US-Pressefreiheit: Der lange Kampf des Reporters James R.

US-Pressefreiheit: Der lange Kampf des Reporters James R.

SPIEGEL ONLINE - 03.06.2014

Der Fall des investigativen Reporters James Risen sorgt in den USA für Aufregung: Seit Jahren weigert er sich beharrlich vor Gericht, seine Quellen zu offenbaren. Selbst das Verfassungsgericht will ihm nicht aus der Klemme helfen. Muss er jetzt ins Gefängnis? Von Paul Middelhoff mehr...

Deutscher Hackerverein: CCC will Snowden zum Ehrenmitglied machen

Deutscher Hackerverein: CCC will Snowden zum Ehrenmitglied machen

SPIEGEL ONLINE - 12.05.2014

Edward Snowden und Chelsea Manning sollen Ehrenmitglieder des Chaos Computer Club werden. Das hat der Verein auf seiner Mitgliederversammlung beschlossen. Es geht dabei auch um Geld. mehr... Forum ]

Internetschnüffelei: Geheimdienste erfassten WikiLeaks-Leser

Internetschnüffelei: Geheimdienste erfassten WikiLeaks-Leser

SPIEGEL ONLINE - 18.02.2014

Amerikanische und britische Geheimdienste hatten nicht nur WikiLeaks-Gründer Julian Assange im Visier - sondern auch Leser, die sich auf der Enthüllungsplattform umsahen. Die NSA interessierte sich zudem für die Tauschbörse The Pirate Bay. mehr... Forum ]

Ranking der Pressefreiheit: Reporter-Organisation beklagt Obamas Repressionspolitik

Ranking der Pressefreiheit: Reporter-Organisation beklagt Obamas Repressionspolitik

SPIEGEL ONLINE - 12.02.2014

In den USA gehen Behörden immer härter gegen investigative Journalisten vor. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht von "Reporter ohne Grenzen". Die Organisation spricht von einem "nie gekannten Ausmaß" an Verfolgung in den Vereinigten Staaten. mehr... Forum ]

Überwachungsskandal: NSA rätselt über Ausmaß der Snowden-Enthüllungen

Überwachungsskandal: NSA rätselt über Ausmaß der Snowden-Enthüllungen

SPIEGEL ONLINE - 15.12.2013

Der US-Geheimdienst konnte bis jetzt nicht ermitteln, wie viele Geheimdokumente Edward Snowden aus dem Netz der NSA mitgenommen hat. Um weiteren Schaden abzuwenden, empfiehlt ein Mitarbeiter sogar eine Amnestie - im Austausch gegen noch unveröffentlichte Unterlagen. Von Matthias Kremp mehr... Video | Forum ]

WikiLeaks-Gründer: Angeblich noch keine US-Anklage gegen Assange

WikiLeaks-Gründer: Angeblich noch keine US-Anklage gegen Assange

SPIEGEL ONLINE - 26.11.2013

Das US-Justizministerium hat nach einem Bericht der "Washington Post" bisher keine Anklage gegen den WikiLeaks-Gründer Julian Assange vorbereitet. Demnach fürchten die Beamten, sonst auch gegen Zeitungen im eigenen Land vorgehen zu müssen. mehr... Forum ]

Whistleblower Manning: Ich bin keine Pazifistin

SPIEGEL ONLINE - 09.10.2013

Vielen gilt Chelsea Manning als Heldin, weil sie Geheimdokumente der US-Streitkräfte an WikiLeaks übergab - vor allem Friedensaktivisten zeigten sich begeistert. Doch nun stellt Manning aus dem Militärgefängnis heraus klar: Als Pazifistin will sie nicht missverstanden werden. mehr...

Verurteilter WikiLeaks-Informant: Manning reicht Gnadengesuch bei Obama ein

SPIEGEL ONLINE - 04.09.2013

Wegen der Weitergabe von Hunderttausenden Geheimdokumenten war Bradley Manning zu 35 Jahren Haft verurteilt worden. Nur zwei Wochen nach der Verurteilung bittet der WikiLeaks-Informant US-Präsident Obama um Gnade. mehr...

DER SPIEGEL - 26.08.2013

Foto von Bradley Manning als Frau mit langem blondem Haar aufgetaucht. Private ChelseaEs ist ein eher ungewöhnliches Foto, das die US-Armee jüngst veröffentlicht hat: Es zeigt den gerade verurteilten Whistleblower Bradley Manning, 25, als Frau mi... mehr...

Verurteilter WikiLeaks-Informant: Bradley Manning möchte künftig als Frau leben

SPIEGEL ONLINE - 22.08.2013

Der zu 35 Jahren Haft verurteilte WikiLeaks-Informant Bradley Manning plant einen gravierenden Einschnitt in seinem Leben. Er gab bekannt, eine Hormontherapie zu starten, um eine Frau zu werden. Er wolle künftig den Namen Chelsea tragen. mehr...

Verurteilter Whistleblower: Manning-Unterstützer fordern Begnadigung

SPIEGEL ONLINE - 22.08.2013

WikiLeaks-Informant Bradley Manning ist zu 35 Haft verurteilt worden. Mit Fotos fordern Unterstützer US-Präsident Obama auf, den jungen Whistleblower zu begnadigen. mehr...

Strafmaß für Bradley Manning: Amerikas Warnung an alle Whistleblower

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2013

Der Prozess um den größten militärischen Geheimnisverrat in der US-Geschichte hat ein Ende. WikiLeaks-Informant Bradley Manning ist zu 35 Jahren Haft verurteilt worden. Es ist ein deutliches Signal des Gerichts: Enthüller können in den USA keine Gnade erwarten. mehr...

US-Militärgericht: 35 Jahre Haft für WikiLeaks-Informant Bradley Manning

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2013

Bradley Manning ist zu 35 Jahren Haft verurteilt worden. Das gab ein US-Militärgericht in Fort Meade bekannt. Der Soldat hatte Hunderttausende Geheimpapiere an die Enthüllungsplattform WikiLeaks gegeben. mehr...

WikiLeaks-Prozess: Anklage fordert mindestens 60 Jahre Haft für Manning

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2013

Geht es nach dem Willen der Anklage, soll der WikiLeaks-Informant Bradley Manning bis ans Ende seines Lebens im Gefängnis bleiben. Die Staatsanwaltschaft forderte mindestens 60 Jahre Haft. Die Strafe solle auch eine Warnung für mögliche Nachahmer sein. mehr...

Prozess vor Militärgericht: WikiLeaks-Informant Manning entschuldigt sich erstmals

SPIEGEL ONLINE - 14.08.2013

"Es tut mir leid, dass ich die Vereinigten Staaten verletzt habe": Der US-Obergefreite Bradley Manning hat sich vor dem Militärgericht in Fort Meade dafür entschuldigt, Material an die Enthüllungsplattform WikiLeaks weitergegeben zu haben. mehr...

Strafmaß für WikiLeaks-Informanten: Richterin reduziert mögliche Höchststrafe für Manning

SPIEGEL ONLINE - 07.08.2013

Ein US-Militärgericht hat Bradley Manning wegen Spionage und Geheimnisverrats schuldig gesprochen - aber wie lange muss der WikiLeaks-Informant in Haft? Eine Richterin hat nun die mögliche Höchststrafe reduziert: von 136 auf 90 Jahre. Mannings Vater zeigte sich dennoch erschüttert. mehr...








Themen von A-Z