ThemaBrigitte MohnhauptRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Ein Leben für die RAF

Brigitte Mohnhaupt hatte einst als führendes Mitglied der Roten Armee Fraktion der Bundesrepublik Deutschland den Krieg erklärt. Im Frühjahr 1971 ging sie in den Untergrund und stieg zur Anführerin der "zweiten Generation" auf. 1982 wurde sie verhaftet und vom Oberlandesgericht Stuttgart als "Rädelsführerin der RAF" zu fünfmal lebenslang plus 15 Jahre verurteilt. Nach 24 Jahren Haft kam Brigitte Mohnhaupt am 25. März 2007 auf Bewährung frei.

TERRORISMUS: Stasi deckte RAF-Frau Mohnhaupt

DER SPIEGEL - 07.01.2013

MfS deckte die RAF-Terroristin Brigitte Mohnhaupt. Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR deckte die westdeutsche RAF-Terroristin Brigitte Mohnhaupt. Aus einem Stasi-Vermerk vom Mai 1980 geht hervor, dass das MfS über Mohnhaupts damalig... mehr...

RAF: Verräterische Zigaretten

DER SPIEGEL - 23.04.2011

DNA-Analysen belasten Brigitte Mohnhaupt. War die einstige Terroristin 1977 in einen Raubüberfall verwickelt? Die Bundesanwaltschaft ermittelt. Sie trug eine dunkle Perücke und einen neuen Namen. Auf die Frage des Richters, wovon sie derzeit lebe, ... mehr...

RAF: Bundesanwaltschaft ermittelt wieder gegen Mohnhaupt

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2011

Neue Vorwürfe gegen Brigitte Mohnhaupt: Die Bundesanwaltschaft hat nach SPIEGEL-Informationen ein Ermittlungsverfahren gegen die Ex-RAF-Terroristin eingeleitet. Sie könnte 1977 an einem Raubüberfall auf ein Waffengeschäft in Frankfurt beteiligt gewesen sein. mehr...

ZEITGESCHICHTE: Mörderisches Angebot

DER SPIEGEL - 28.03.2011

Palästinenser bot Bundesregierung Ermordung von RAF-Terroristin Brigitte Mohnhaupt an. Ein ausstiegswilliges Mitglied der palästinensischen Terrorgruppe PFLP-Special Command (PFLP-SC) bot der Bundesregierung 1980 an, die RAF-Terroristin Brigitte Mo... mehr...

RAF-Prozess: Mohnhaupt soll gegen Becker aussagen

SPIEGEL ONLINE - 07.02.2011

Mit der Befragung von wichtigen früheren RAF-Mitgliedern soll die Rolle der Ex-Terroristin Verena Becker beim Buback-Attentat 1977 aufgeklärt werden: Als Zeugen werden jetzt auch Brigitte Mohnhaupt und Knut Folkerts geladen. Doch sie dürften auch dann die Aussage verweigern. mehr...

TERRORISMUS: Schweigen bis ins Grab

DER SPIEGEL - 02.08.2010

Die Anklage gegen Verena Becker zeigt: Zwölf Jahre nach Auflösung der RAF haben ihre einstigen Kader ihre Verabredung erneuert: keine Aussagen zu den Taten. Das Kommando war unmissverständlich: "Keiner spricht mit Bullen. Kein Wort."Auch die Presse... mehr...

MEDIENRECHT: Mohnhaupt verliert

DER SPIEGEL - 08.12.2008

Mohnhaupt verliert vor Gericht gegen Eichinger . Brigitte Mohnhaupt, einst führendes Mitglied der Rote Armee Fraktion (RAF), ist vorläufig mit dem Versuch gescheitert, zwei Szenen aus dem Film "Der Baader-Meinhof-Komplex" entfernen zu lassen. "Fast... mehr...

RAF-Serie (VI): Offensive 77: Das grausame Feminat

DER SPIEGEL - 15.10.2007

Bei der Roten Armee Fraktion und ihrer "Offensive 77" spielten Frauen die Hauptrollen. Am 8. Februar 1977 öffnete sich in dem beschaulichen badischen Städtchen Bühl das Tor des Gefängnisses. In die Freiheit schritt eine 27 Jahre alte Frau, die der ... mehr...

RAF-Serie (II): Der Showdown: Dann gibt es Tote

DER SPIEGEL - 17.09.2007

Die Republik am Rand des Staatsnotstands: Die Polizei verpasst die Chance, Hanns Martin Schleyer aus den Händen der RAF zu befreien, 86 Lufthansa-Passagiere werden zu Geiseln, die Stammheimer Häftlinge begehen unter staatlicher Aufsicht Selbstmord. V... mehr...

RAF-Serie (I): Der letzte Akt der Rebellion

DER SPIEGEL - 10.09.2007

Der Selbstmord von RAF-Gefangenen in Stuttgart-Stammheim und die Ermordung von Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer markierten im Oktober 1977 den Höhepunkt des Terrorismus im Deutschen Herbst. Starke Indizien weisen nun darauf hin, dass die Hä... mehr...








Themen von A-Z