Thema Bruno Kreisky

Alle Artikel und Hintergründe

NACHRUF: BRUNO KREISKY

DER SPIEGEL - 06.08.1990

Nachruf: Bruno Kreisky; Unter den sozialistischen Großen der siebziger, achtziger Jahre war er der extravaganteste, unter den Kanzlern deutscher Zunge der kultivierteste, unter Europas Kleinstaatgebietern ein Gigant. Er war quicker als der… mehr...

ÖSTERREICH: Fredi und Kurti

DER SPIEGEL - 24.08.1987

Stürzt über Waldheim nun der SPÖ-Chef Sinowatz? Er soll „dem Weltjudentum in die Arme“ gearbeitet haben. * mehr...

„Auch bleiben Sie immer der Kaiser“

DER SPIEGEL - 26.01.1987

SPIEGEL Redakteurin Inge Cyrus über Bruno Kreiskys Krieg gegen seine Erben * mehr...

„Wir bekamen alles, was wir wollten“

DER SPIEGEL - 01.09.1986

Mit dem österreichischen Staatsvertrag begann die Politik der Entspannung in Europa / Von Bruno Kreisky Im Mai 1955 fielen Entscheidungen, die das Schicksal Europas für dieses Jahrhundert festschrieben: Adenauers Westdeutschland trat dem Nato-Bündnis bei. Nach bar Österreich wie Deutschland bis dahin von den vier Siegermächten des Zweiten Weltkriegs besetzt, konnte seine Einheit erhalten und bekam mit dem Staatsvertrag, der das Land zur Neutralität verpflichtete die Freiheit. Es schien damals wie ein Wunder - mitten im Kalten Krieg räumten die Russen freiwillig ein politisch wirtschaftlich und strategisch wichtiges Stück Mitteleuropa. Österreichs früherer Bundeskanzler Bruno Kreisky damals als Staatssekretär für Auswärtiges an den entscheidenden Gesprächen in Moskau beteiligt, schildert im ersten Band seiner Memoiren wie es zum Staatsvertrag kam, mit dem, wie er meint Moskau eine Politik der Entspannung in Europa begann: * mehr...

SPIEGEL Gespräch: „So ruhige 30 Jahre hatten wir lange nicht“

DER SPIEGEL - 11.02.1985

Der österreichische Altbundeskanzler Bruno Kreisky über das Jalta-Abkommen und die Neutralität seines Landes mehr...

ÖSTERREICH: Schreckliches Erbe

DER SPIEGEL - 17.10.1983

Kreisky-Nachfolger Fred Sinowatz verlangt von den Österreichern ein nationales Notopfer - die Staatskasse ist leer. * mehr...

ÖSTERREICH: Sehr, sehr schwer

DER SPIEGEL - 10.10.1983

Rastlos schlägt Altkanzler Kreisky auf seinen einstigen Liebling Androsch ein. In ihm bekämpft er die Generation der grundsatzlosen Macher - die er selbst in den Sattel hob. * mehr...

Ja, wir waren verwöhnt

DER SPIEGEL - 02.05.1983

SPIEGEL-Korrespondentin Inge Cyrus über Bruno Kreisky mehr...

ÖSTERREICH: Teddybär zum Kuscheln

DER SPIEGEL - 02.05.1983

Die Sozialisten verloren nach 13 Regierungsjahren die Mehrheit und den alten Kanzler. Auf den glitzernden Kreisky folgt der gemütliche Sinowatz. mehr...

ÖSTERREICH: Zwergerl im Disney-Land

DER SPIEGEL - 18.04.1983

Schafft Bruno Kreiskys SPÖ eine fünfte Alleinregierung? Über Sieg oder Niederlage am 24. April entscheiden die Grünen und die Wahlarithmetik. mehr...