ThemaBrustimplantateRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Ein rätselhafter Patient: Gefährliches Silikon

Ein rätselhafter Patient: Gefährliches Silikon

SPIEGEL ONLINE - 03.05.2014

Die Frau fühlt sich schlapp, sieht verschwommen, hat Bauchschmerzen und ständig Durst. Bei der Suche nach der Ursache erfahren die Ärzte von abenteuerlichen Schönheitsprozeduren mit schwerwiegenden Folgen. Von Heike Le Ker mehr... Forum ]

Patientenschutz: Die Kapitulation vor der Medizinprodukte-Lobby

Patientenschutz: Die Kapitulation vor der Medizinprodukte-Lobby

SPIEGEL ONLINE - 03.04.2014

Herzklappen, Hirnschrittmacher, Brustimplantate: Das Europaparlament will riskante Medizinprodukte künftig schärfer kontrollieren lassen. Doch mehr Sicherheit für Patienten dürfte es kaum geben - denn die Abgeordneten sind unter dem Druck der Lobby eingeknickt. Ein Kommentar von Nicola Kuhrt mehr... Forum ]

Fehlerhafte Brustimplantate: Gericht weist AOK-Klage gegen TÜV ab

Fehlerhafte Brustimplantate: Gericht weist AOK-Klage gegen TÜV ab

SPIEGEL ONLINE - 20.03.2014

Im Fall der minderwertigen Brustimplantate ist die Klage der AOK Bayern vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth abgewiesen worden. Die Krankenkasse hatte die Entfernung der Silikonkissen bezahlen müssen, wollte sich das Geld aber vom TÜV Rheinland zurückholen. mehr...

Urteil in Berlin: Polizei darf Bewerberin nicht wegen Brustimplantaten ablehnen

SPIEGEL ONLINE - 04.03.2014

Brustimplantate sind kein Grund, eine Bewerberin bei der Berliner Polizei abzulehnen. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin entschieden. Eine Frühpensionierung oder gesundheitliche Schäden seien nicht wahrscheinlicher als bei Frauen ohne Implantate. mehr...

Verantwortung des TÜV: Streit um minderwertige Brustimplantate kommt vor BGH

Verantwortung des TÜV: Streit um minderwertige Brustimplantate kommt vor BGH

SPIEGEL ONLINE - 18.02.2014

Hat der TÜV bei der Überprüfung von Brustimplantaten seine Kontrollpflicht verletzt? Im Skandal um fehlerhafte Implantate der Firma PIP ist laut "Handelsblatt" vor dem BGH Revision eingelegt worden. Damit wird der Fall erstmals höchstrichterlich entschieden. mehr... Forum ]

Fehlerhafte Brustimplantate: TÜV zahlt Betroffenen vorläufig 5,7 Millionen Euro

Fehlerhafte Brustimplantate: TÜV zahlt Betroffenen vorläufig 5,7 Millionen Euro

SPIEGEL ONLINE - 24.01.2014

Rund 1700 Opfer im Brustimplantate-Skandal bekommen vom TÜV Rheinland je 3400 Euro. Ein Gericht hatte das Unternehmen wegen Verletzung der Kontrollpflicht verurteilt. Der TÜV hat dagegen Einspruch eingelegt - und könnte das Geld im Erfolgsfall zurückverlangen. mehr... Forum ]

Juristische Niederlage: TÜV muss Implantat-Opfern Schadensersatz zahlen

Juristische Niederlage: TÜV muss Implantat-Opfern Schadensersatz zahlen

SPIEGEL ONLINE - 21.01.2014

Im Rechtsstreit um den Verkauf mangelhafter Brustimplantate hat der TÜV Rheinland eine Schlappe erlitten. Ein französisches Gericht entschied, dass der Dienstleister betroffenen Frauen Schadensersatz zahlen muss. mehr... Forum ]

Gesundheitschecks in Bielefeld: Innenministerium stoppt Brustuntersuchungen bei Polizistinnen

SPIEGEL ONLINE - 18.12.2013

Ein Polizeiarzt in Bielefeld untersuchte Polizistinnen auf Brustimplantate, wenn ihre Fahrtauglichkeit festgestellt werden sollte. Sie mussten ihre BHs ablegen. Damit ist nun Schluss: Das Innenministerium hat die Praxis untersagt. mehr...

Prozess um Billig-Implantate: Gefängnis für den Silikon-Panscher

SPIEGEL ONLINE - 10.12.2013

Claude Mas war Wurstverkäufer und Kaufmann, dann machte er in Silikon. Er verwendete billige Industriestoffe für seine Implantate - die Tausenden Frauen eingesetzt wurden. Jetzt hat ein Gericht den Franzosen verurteilt. Für die Betroffenen ist das nur ein schwacher Trost. mehr...

Skandal um Billig-Brustimplantate: PIP-Chef Mas muss vier Jahre in Haft

SPIEGEL ONLINE - 10.12.2013

Im Skandal um minderwertige Brustimplantate hat ein Strafgericht in Marseille jetzt sein Urteil gesprochen: Der Gründer des Implantate-Herstellers PIP muss vier Jahre in Haft. Weltweit waren Hunderttausende Frauen betroffen. mehr...

MEDIZINPRODUKTE: Geprüfter Pfusch

DER SPIEGEL - 02.12.2013

Der TÜV hat fehlerhaften Brustimplantaten ein Siegel gegeben, nun soll er Schadensersatz zahlen. Vor Gericht wird es auch um die Frage gehen: Wie wirksam sind die Kontrollen? Nadine G. litt seit ihrer Pubertät unter dem Aussehen ihrer Brüste: Viel ... mehr...

Urteil in Frankreich: TÜV Rheinland ist im Brustimplantate-Skandal haftbar

SPIEGEL ONLINE - 14.11.2013

Der Skandal um minderwertige Brustimplantate könnte für den TÜV Rheinland teuer werden. Das Unternehmen sei in dem Fall haftbar, entschied ein Gericht in Toulon. Der TÜV hatte den Hersteller der gefährlichen Silikonkissen zertifiziert - und will gegen das Urteil vorgehen. mehr...

PIP-Skandal: Behörden sollen Gefahr jahrelang ignoriert haben

SPIEGEL ONLINE - 02.10.2013

Hätte die französische Arzneimittelaufsicht ANSM verhindern können, dass Frauen schadhafte Brustimplantate des Herstellers PIP erhielten? Medienberichten zufolge wusste die Behörde seit 2006, dass die Silikonkissen häufig reißen. mehr...

Kontrolle für Medizinprodukte: Großer Skandal, kleine Wirkung

SPIEGEL ONLINE - 19.09.2013

Der Betrug mit schadhaften Brustimplantaten hat die Schwächen bei der Zulassung von Medizinprodukten offenbart. Damals versprachen EU-Politiker, die Patienten besser zu schützen. Nun droht ein schwacher Kompromiss - der erst in Jahren Pflicht wird. mehr...

Fehlerhafte Brustimplantate: Krankenkasse verklagt TÜV Rheinland

SPIEGEL ONLINE - 12.09.2013

50.000 Euro kostete es, 27 Frauen minderwertige Brustimplantate zu entfernen. Die AOK Bayern musste die Operationen bezahlen - und will sich das Geld nun vor Gericht vom TÜV Rheinland zurückholen. Der hatte das Qualitätsmanagement des Silikonkissen-Herstellers zertifiziert. mehr...

Britische Reality-Stars: Bitte recht künstlich

SPIEGEL ONLINE - 24.04.2013

Darsteller britischer Reality-Serien haben offenbar eine neue Einnahmequelle. Sie loben öffentlich ihre Schönheitsoperationen. Diese Art der Vermarktung geht selbst der Vereinigung britischer Schönheitschirurgen zu weit. mehr...

Schmerzensgeld: Gericht weist Klage wegen mangelhafter Brustimplantate ab

SPIEGEL ONLINE - 14.03.2013

Eine 62-Jährige hat 100.000 Euro Schmerzensgeld vom TÜV-Rheinland gefordert - weil dieser die mangelhaften Brustimplantate des französischen Herstellers PIP nicht ausreichend kontrolliert haben soll. Das Landgericht Frankenthal sah jedoch nicht genug Beweise für die Vorwürfe der Frau. mehr...

Mangelhafte Brustimplantate: Frau verklagt TÜV-Rheinland

SPIEGEL ONLINE - 09.01.2013

Der TÜV-Rheinland soll die mangelhaften Brustimplantate des französischen Herstellers PIP nicht ausreichend kontrolliert haben. Deshalb fordert eine 62-Jährige 100.000 Euro Schmerzensgeld. mehr...

Themen von A-Z