ThemaVerteidigungsministerium

Alle Artikel und Hintergründe

Verteidigungsministerium: Von der Leyens Rüstungsberater geht zurück zu McKinsey

Verteidigungsministerium: Von der Leyens Rüstungsberater geht zurück zu McKinsey

SPIEGEL ONLINE - 13.09.2016

Zwei Jahre war er Ursula von der Leyens Rüstungsexperte. Jetzt wechselt Gundbert Scherf übergangslos zu McKinsey, der großen Beratungsfirma mit Kunden in Politik und Industrie. Völlig normal, findet das Ministerium. Von Matthias Gebauer und Gerald Traufetter mehr... Forum ]

Verteidigungsministerium: Von der Leyens Rüstungsberater geht zurück zu McKinsey

SPIEGEL ONLINE - 13.09.2016

Zwei Jahre war er Ursula von der Leyens Rüstungsexperte. Jetzt wechselt Gundbert Scherf übergangslos zu McKinsey, der großen Beratungsfirma mit Kunden in Politik und Industrie. Völlig normal, findet das Ministerium. mehr...

Verteidigungsministerium: Geld verbraten fürs Beraten

SPIEGEL ONLINE - 09.10.2015

Ministerin von der Leyen wollte Unternehmensberater für ihre desolaten Rüstungsprojekte beauftragen - für 286 Millionen Euro. Doch kaum fragte der SPIEGEL im Ministerium nach, zog man dort die Ausschreibung zurück. mehr...

Bundeswehr: Melden macht frei

DER SPIEGEL - 08.08.2015

Ministerin von der Leyen hat Mängel bei Rüstungsprojekten zur Chefsache erklärt. Nun belegen vertrauliche Dokumente: Auch sie bekommt die Probleme nicht in den Griff. mehr...

Rüstung: Rechenchaos im Ministerium

DER SPIEGEL - 25.07.2015

Verteidigungsministerium verrechnet sich bei Kostenentwicklung von zwei bedeutenden Rüstungsprojekten; Das Verteidigungsministerium hat sich bei der Entwicklung der Kosten von zwei bedeutenden Rüstungsprojekten um jeweils rund eine Milliarde Euro… mehr...

Verteidigung: Zurück zum Staat

DER SPIEGEL - 25.07.2015

Verteidigungsministerium beendet Privatisierung bestimmter Bereiche bei der Bundeswehr; Das Verteidigungsministerium beendet die einst von SPD-Minister Rudolf Scharping angestoßene Initiative zur Privatisierung bestimmter Bereiche und… mehr...

G36-Affäre: Heckler & Koch ließ Beamten kaltstellen

DER SPIEGEL - 13.06.2015

Waffenschmiede Heckler & Koch ließ kritischen Beamten kaltstellen; Dem Waffenhersteller Heckler & Koch (HK) ist es offenbar gelungen, einen kritischen Beamten der Bundeswehr kaltzustellen, als erste Hinweise auf die Präzisionsprobleme des… mehr...

Neue Vorwürfe in G36-Affäre: MAD ermittelte offenbar doch wegen kritischer Berichte

SPIEGEL ONLINE - 10.06.2015

In der Affäre um das Gewehr G36 gerät Ursula von der Leyen erneut unter Druck. Laut einem Beamten suchte der Geheimdienst MAD vor Jahren sehr wohl nach Informanten von kritischen Journalisten. Die Ministerin hatte dies ausgeschlossen. mehr...

Rüstung: Unter Waffenbrüdern

DER SPIEGEL - 16.05.2015

Verteidigungsministerin von der Leyen will die engen Bande zwischen Ministerium und Heckler & Koch kappen. Sie riskiert, vom Sog der G36-Affäre mitgerissen zu werden. mehr...

G36-Vertuschungsvorwürfe: Verteidigungsministerium veröffentlicht umstrittenes Vorwort

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2015

Ein kritisches Papier zum Problemgewehr G36 soll laut einem Medienbericht vom Verteidigungsministerium vertuscht worden sein. Der Text sei nicht mit allen Beteiligten abgestimmt worden, entgegnet das Ministerium und veröffentlicht die Passage. mehr...

Sturmgewehr G36: Interne Ermittler halfen bei Vertuschung

DER SPIEGEL - 09.05.2015

Affäre um das G36: Interne Kontrollmechanismen des Bundesverteidigungsministeriums versagen; In der Affäre um das Sturmgewehr G36 haben die internen Kontrollmechanismen des Bundesverteidigungsministeriums offensichtlich versagt. Der damalige… mehr...