ThemaCarl Horst Hahn

Alle Artikel und Hintergründe

MANAGER: Von Schurken und Bösewichten

DER SPIEGEL - 26.01.1998

Edzard Reuter rechnet ab - mit seinen Nachfolgern, dem Aufsichtsratschef und allen, die ihn nicht verstanden. Doch warum er - zu Recht - gehen mußte, das versteht der ehemalige Chef des Daimler-Konzerns bis heute nicht. Von Dietmar Hawranek mehr...

Konzerne: Auf die Bremse

DER SPIEGEL - 01.07.1996

VW stoppt die Investitionen im Werk Mosel: Das Symbol für den Aufschwung Ost ist in Gefahr. mehr...

VW: „Man kann nur beten“

DER SPIEGEL - 30.11.1992

Im Autogeschäft macht die Volkswagen AG mehr als eine Milliarde Mark Verlust, die Schulden wachsen, der Absatz stockt; der Wolfsburger Konzern wird zum Sanierungsfall. Jetzt helfen nur noch drastische Schnitte: Drei Vorstände müssen gehen, Investitionen werden gestreckt, Entlassungen sind kaum zu vermeiden. mehr...

Alte Fehler, neue Pannen

DER SPIEGEL - 28.09.1992

Europas größtem Autokonzern steht ein harter Kurswechsel bevor: Volkswagen muß drastisch sparen. Im Vergleich mit der Konkurrenz sind die Kosten zu hoch, die Produktivität ist zu niedrig. VW-Chef Carl Hahn hat den Zeitpunkt für einen glänzenden Abgang verpaßt: Jetzt zeigen sich die Folgen von Fehlentscheidungen. mehr...

Helmut Kohl,

DER SPIEGEL - 15.06.1992

Kohl-Nachfolge: 'Schröder wartet bis 1998'; 62, Bundeskanzler, hat per Vertrag seine Nachfolge im Regierungsamt geregelt. In geselliger Runde am Rande der Nutzfahrzeuge-Messe in Hannover hatte der Kanzler behauptet, er werde 1994 die Bundestagwahl… mehr...

Unternehmen: Schön präsentiert

DER SPIEGEL - 16.03.1992

VW-Chef Hahn geht. Sein Nachfolger versucht den Abgang noch etwas zu beschleunigen. mehr...

Autoindustrie: Teuer und peinlich

DER SPIEGEL - 06.05.1991

VW verkauft in den USA kaum noch Autos, die Verluste, 1990 waren es 800 Millionen Mark, sind gewaltig. Muß sich der Konzern vom US-Markt zurückziehen? mehr...

„Mit doppeltem Fallschirm“

DER SPIEGEL - 17.12.1990

SPIEGEL-Gespräch mit VW-Chef Carl Hahn über den Einstieg bei Skoda und seine Strategie für den Weltmarkt; VW-Chef Hahn über Skoda-Einstieg u. d. Weltmarkt; SPIEGEL: Herr Hahn, übernimmt sich VW nun endgültig durch den Einstieg bei Skoda? HAHN: Das… mehr...

Konzerne: Wie ein Eichhörnchen

DER SPIEGEL - 29.10.1990

Bei VW sacken die Gewinne. Carl Hahn, der seinen Vorstandsvertrag gerade verlängert, steht vor Problemen. mehr...

Manager: Man müßte ihn bitten

DER SPIEGEL - 24.09.1990

Wer wird Nachfolger von VW-Chef Hahn? In dem Wolfsburger Konzern wird munter gerangelt. mehr...