ThemaCarl SchmittRSS

Alle Artikel und Hintergründe

ESSAY: DER MANN DER STUNDE

DER SPIEGEL - 22.09.2008

DIE UNHEIMLICHE WIEDERKEHR CARL SCHMITTS / VON THOMAS DARNSTÄDT. Der Wellenschlag autoritären Geistes war lange Zeit sanft, aber beharrlich. Etwa einmal pro Monat im Durchschnitt, so hat ein Verehrer ausgerechnet, erschien in den vergangenen Jahrze... mehr...

WEIMARS ENDE: MEPHISTO ALS UNTERTAN

SPIEGEL SPECIAL Geschichte - 29.01.2008

Von Thomas Darnstädt. Carl Schmitt, Staatsrechtler in der Weimarer Republik und im "Dritten Reich", war der Prototyp des gewissenlosen Wissenschaftlers, der jeder Regierung dient, wenn es der eigenen Karriere nutzt. Wann immer die Nationalsozialisten... mehr...

INTELLEKTUELLE: Herrenmensch im Herzeleid

DER SPIEGEL - 15.12.2003

In seinen Tagebüchern der Jahre 1912 bis 1915 schildert der große Denker und wüste Nazi-Parteigänger Carl Schmitt Details eines Liebesunglücks, das sein Leben prägte. Er stellt ein deutsches Rätsel, eines der schweren und bösen Sorte. Er war ein... mehr...

SERIE - TEIL 11 DER NEUE MENSCH: DIE IRRTÜMER DER DENKER

DER SPIEGEL - 16.07.2001

Carl Schmitt und Martin Heidegger kamen den Nazis nicht nur aus Opportunismus nahe. Ihre amoralische Philosophie weist Berührungspunkte mit der NS-Ideologie auf. / VON VITTORIO HÖSLE. Im 20. Jahrhundert sind Intellektuelle, die für Lenin, Mao ode... mehr...

INTELLEKTUELLE: Duell der Orakel

DER SPIEGEL - 13.09.1999

Beide sahen sich als Ausnahmegestalt: Carl Schmitt, "Kronjurist" des Dritten Reiches, und Ernst Jünger. Im Briefwechsel der konservativen Vordenker spiegeln sich deutsche Miseren. Weshalb kannten die Herren sich eigentlich nicht schon lange? War... mehr...

Polemik: Hiroschima gleich Auschwitz?

DER SPIEGEL - 31.07.1995

Hannes Stein und Richard Herzinger über die Rede vom "atomaren Holocaust". Über die Rede vom 'atomaren Holocaust'. Die Kampagne der neuen Rechten zum 8. Mai war nur das Vorspiel. Im Reigen der 50. Jahrestage folgt in Kürze ein Datum, das sich vo... mehr...

Autoren: DER TON DER BRATSCHE

DER SPIEGEL - 20.03.1995

Rudolf Augstein über den Weg Ernst Jüngers vom Kriegsheros zum Elitebürger. Über d. Weg Ernst Jüngers v. Kriegsheros z. Bürger. Ob Ernst Jünger einer der großen Schriftsteller oder gar Epiker dieses Jahrhunderts gewesen ist, möchte man sich am l... mehr...

Ein zackiger Flaneur

DER SPIEGEL - 20.03.1995

Ernst Jünger und die deutsche Literatur - Kniefälle, Attacken und Ratlosigkeit. Ernst Jünger und die deutsche Literatur. Wie immer, wo der Zweifel sich mit Fülle paart, bekehrten wir uns zur Gewalt. Der alte Feldherr blickte skeptisch. "Gar... mehr...

Politisches Buch: Machiavelli im Sauerland

DER SPIEGEL - 08.11.1993

Rudolf Augstein über die Carl-Schmitt-Biographie von Paul Noack. Über die Carl-Schmitt-Biographie v. Paul Noack. Die Weimarer Republik hatte als parlamentarische Demokratie unter den gegebenen Umständen kaum die Chance, sich zu einem stabilen S... mehr...

Herrn Noltes Erinnerungen

DER SPIEGEL - 28.10.1991

Rudolf Augstein über Ernst Noltes Geschichtsdenken. Über Noltes Buch 'Geschichtsdenken'. Es ist erlaubt, ein Buch von 680 Seiten zu schreiben. Es ist erlaubt, ein solches Buch "Geschichtsdenken im 20. Jahrhundert" zu nennen. Und wenn dieses Buc... mehr...

Themen von A-Z