ThemaCloud ComputingRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Corbis

Sicher durch die Datenwolke

Die Datenwolke ist nützlich, sie kann Unternehmen helfen, Geld zu sparen und Privatanwendern das Leben erleichtern. Aber wie sicher sind Clouddienste in Zeiten von Cyberkriminalität und Geheimdienst-Überwachung? Wie bewegt man sich sicher durch die Datenwolke? Unser Cloud-Special gibt Antworten.

Apples iCloud: Alles auf Automatik

Apples iCloud: Alles auf Automatik

SPIEGEL ONLINE - 07.06.2011

Ein neues Mac-Betriebssystem, das dem Nutzer Verantwortung abnimmt, neue iPhone-Software, die vieles automatisch macht, und ein kostenloser Online-Speicher: Auf der Entwicklerkonferenz WWDC glänzt Apple mit vielen Software-Innovationen - und enttäuscht am Ende doch. Aus San Francisco berichtet Matthias Kremp mehr... Video | Forum ]

iCloud: Apple macht Dateien unsichtbar

iCloud: Apple macht Dateien unsichtbar

SPIEGEL ONLINE - 06.06.2011

Die Fans hatten viel erwartet - doch Steve Jobs geizte mit Überraschungen. Immerhin stellte der Apple-Chef auf dem Entwicklertreffen neue Funktionen vor, die lästige Aufgaben erledigen. So ersetzt ein kostenloser Online-Speicher das Hin- und Herkopieren von Dokumenten und Musik. Aus San Francisco berichtet Matthias Kremp mehr... Forum ]

Netzwelt-Ticker: Apple kündigt iCloud an

Netzwelt-Ticker: Apple kündigt iCloud an

SPIEGEL ONLINE - 31.05.2011

Der sonst so schweigsame Konzern Apple bricht mit alten Gewohnheiten und verrät schon jetzt, welche Neuheiten er kommende Woche vorstellen will. Außerdem im Überblick: Großbritannien will Cyber-Waffen entwickeln, das Pentagon Cyber-Angreifer bekriegen und Google Emulatoren rauswerfen. Von Felix Knoke mehr... Forum ]

Netzwelt-Ticker: Amazon hat beim Server-Crash Kundendaten verloren

Netzwelt-Ticker: Amazon hat beim Server-Crash Kundendaten verloren

SPIEGEL ONLINE - 29.04.2011

Das Osterdesaster auf Amazons Cloud-Servern hat offenbar Daten zahlreicher Kunden unwiederbringlich zerstört. Außerdem im Nachrichtenüberblick: ARD und ZDF wollen YouTube Konkurrenz machen, neue Gerüchte um Apples Cloud-Dienst, und Samsung klagt und klagt und klagt. Von Carolin Neumann mehr... Forum ]

Netzwelt-Ticker: Amazon muss wegen Panne Terminator-Witze ertragen

Netzwelt-Ticker: Amazon muss wegen Panne Terminator-Witze ertragen

SPIEGEL ONLINE - 26.04.2011

Bei Amazon fallen Cloud-Server aus, Sonys Playstation-Netzwerk klappt zusammen, Iran meldet einen neuen Cyber-Angriff und die US-Armee will endlich Kriegs-Apps. Für manche Blogger ist damit klar: Die Terminator-Intelligenz Skynet ist los! Das und mehr im Überblick. Von Felix Knoke mehr... Forum ]

Lebenserleichternde Apps: Packen Sie Ihren Krempel in die Wolke!

Lebenserleichternde Apps: Packen Sie Ihren Krempel in die Wolke!

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2011

Das Internet macht aus uns keine besseren Menschen - aber zumindest welche, die nicht andauernd wichtige Unterlagen verschlampen. Wer Apps und Web-Dienste richtig nutzt, spart eine Menge Zeit und gewinnt Lebensqualität. Von Tom Hillenbrand mehr... Forum ]

Netzwelt-Ticker: Musikindustrie meckert über Amazons Cloud Player

Netzwelt-Ticker: Musikindustrie meckert über Amazons Cloud Player

SPIEGEL ONLINE - 30.03.2011

Amazon bekommt Ärger mit Plattenlabels, weil denen das neue Online-Speicherangebot des Konzerns nicht passt. Wer keine Pornos auf dem PC hat, macht sich verdächtig und ein iPad aus purem Gold hat nichts mit gutem Geschmack zu tun. Das und mehr im Überblick. Von Richard Meusers mehr... Forum ]

Amazons Web-Festplatte: Die Gigabyte-Preise purzeln

Amazons Web-Festplatte: Die Gigabyte-Preise purzeln

SPIEGEL ONLINE - 29.03.2011

Backups, Videos, Musik: Seit Dienstag bietet Amazon neuen Speicherplatz im Netz an, verspricht Sicherheit und günstige Preise. Mit dem Vorstoß kommt das Unternehmen seinen großen Konkurrenten zuvor - und attackiert etablierte Anbieter auf einem Zukunftsmarkt. Von Matthias Kremp mehr... Forum ]

Netzwelt-Ticker: Start von Google Music steht offenbar kurz bevor

Netzwelt-Ticker: Start von Google Music steht offenbar kurz bevor

SPIEGEL ONLINE - 25.03.2011

Im Hause Google dürfen Mitarbeiter bereits den Musikservice in der Cloud testen - ein Zeichen für die nahende Veröffentlichung. Außerdem sind die Marktforscher los: Sie berichten vom großen Besucherschwund bei MySpace und dem Niedergang der P2P-Börsen. Das und mehr im Überblick. Von Carolin Neumann mehr... Forum ]

Netzwelt-Ticker: Sony macht Fernseher und Notebooks zu Cloud-Radios

Netzwelt-Ticker: Sony macht Fernseher und Notebooks zu Cloud-Radios

SPIEGEL ONLINE - 24.01.2011

Sony wird Internetradio-Anbieter, liefert Wunschmusik aus der Datenwolke - an einen eingeschränkten Nutzerkreis. Außerdem im Überblick: Der Blog Nerdcore.de kommt zurück, eine Gewinnerin hält Apples 10.000-Dollar-Anruf für Werbung und vieles mehr. Von Richard Meusers mehr... Forum ]

Microsoft-Manager Ray Ozzie: Der Himmelsstürmer tritt ab

Microsoft-Manager Ray Ozzie: Der Himmelsstürmer tritt ab

SPIEGEL ONLINE - 19.10.2010

Microsoft verliert seinen Visionär: Top-Manager Ray Ozzie, der die Internet-Strategie des Konzerns maßgeblich prägte, gibt seinen Posten ab, einen Nachfolger gibt es nicht. Zwischen ihm und Firmenchef Ballmer gab es zuletzt harte Auseinandersetzungen über die Strategie des Windows-Giganten. Von Matthias Kremp mehr... Forum ]


Stichwort: Cloud Computing
Prinzip
Das Endgerät ist beim Cloud Computing nur ein Fenster auf einen stets aktuellen Datenbestand. Wer am Rechner einen Termin einträgt, sieht ihn später auch beim Blick in den Handy-Kalender, wer mobil einen Kontakt einträgt, kann ihn später am PC abrufen - immer nur online, versteht sich. Das Gleiche gilt für Adressbücher, E-Mails, online abgelegte Fotos, Dokumente und so weiter.
Anbieter
Viele Anbieter versuchen derzeit, sich als erste Adresse für den Zugang zur Datenwolke zu positionieren. Dazu gehören beispielsweise Google, Microsoft, der Hardware-Hersteller Apple mit MobileMe und der Handy-Produzent Nokia mit seinem Dienst Ovi. Auch Vodafone will künftig stärker auf Netzdienste setzen.
Business-Funktionen
Für Unternehmen hat Cloud Computing eine weitere Bedeutung: Sie können rechen- oder datenintensive Aufgaben an Datenzentren auslagern, gewissermaßen Rechner - oder Speicherkapazität in der Wolke nach Bedarf für bestimmte Aufgaben anmieten. Vorreiter ist hier Amazon mit seinen Web Services (AWS), etwa dem Speicherdienst S3. Es gibt aber auch zahlreiche andere Anbieter, etwa die Plattform Force.com von Salesforce.

Fotostrecke
Datentresor: Berg voller Bytes

Fotostrecke
Umzug des Strato-Rechenzentrums: Geheimoperation in Berlin
Musik: Die Cloud-Konkurrenz
Worum geht es?
REUTERS
Die eigene Musiksammlung im Internet, immer und überall verfügbar, mit angeschlossenem Online-Shop: Klingt einfach, ist aber immer noch keine Selbstverständlichkeit. Vor allem die Musiklabels sperren sich gegen die neuen Online-Angebote, zudem behindert internationales Lizenzchaos innovative Angebote. Die EU-Kommission plant deswegen nun einen gemeinsamen europäischen Online-Binnenmarkt.
Amazon Cloud Drive
Der Online-Händler Amazon hat als erster Internetriese einen Online-Musikdienst gestartet. Auf die Online-Festplatte Cloud-Drive lassen sich bei Amazon eingekaufte Werke kopieren. Eine spezielle Genehmigung für das Streaming-Angebot hat sich Amazon nicht eingeholt.
Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox synchronisiert automatisch Dateien und Ordner zwischen Computern, außerdem kann über ein Webinterface und eine App auf die eigenen Daten zugegriffen werden. Auch die eigene Musiksammlung lässt sich in den Webspeicher verlegen - und auf das iPhone streamen.
iTunes in the Cloud
Bei Apple eingekaufte Musik steht künftig über "iTunes in the Cloud" automatisch auf allen registrierten Geräten bereit. US-Nutzer können für eine Jahresgebühr von rund 25 Dollar außerdem über das Netzwerk auf Musikstücke zugreifen, die sie als Datei auf ihrem Rechner liegen haben, ohne sie bei Apple (oder anderswo) gekauft zu haben. Vorausgesetzt, der iTunes Store führt das Lied im Angebot.
Music Beta by Google
REUTERS
Im Mai hat Google auf einer Konferenz einen eigenen Online-Musikdienst vorgestellt - zunächst aber nur als Beta-Version und nur für US-Nutzer. Die können ihre eigene Musiksammlung auf die Google-Server laden, einen eigenen Online-Musikladen bietet Google bisher nicht an.
Simfy
Über Werbung und kostenpflichtige Premium-Angebote finanziert sich der Streaming-Dienst Simfy - bisher stehen im deutschsprachigen Raum rund acht Millionen Lieder zur Verfügung. Bisher ist die iPad-App des Unternehmens nicht von Apple genehmigt worden.
Spotify (und Facebook)
AFP
Bisher in sieben Ländern nutzbar ist der Musik-Streamingdienst Spotify. Deutschland und die USA fehlen allerdings. Für die mobile Spotify-App wird eine Gebühr fällig. Für Aufsehen sorgten Meldungen, wonach eine enge Integration in Facebook geplant sein soll.

Fotostrecke
Cloud-Dienste: Musik aus der Datenwolke
Fotostrecke
Microsoft SkyDrive: So funktioniert die Online-Festplatte

E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.


Themen von A-Z