Thema DDR

Alle Artikel und Hintergründe

DPA

Herrschaft der SED

In der Sowjetischen Besatzungszone entstand 1949 die Deutsche Demokratische Republik: Nach sowjetischem Modell wollten deutsche Kommunisten unter Führung der SED die sozialistische Gesellschaft ver­wirklichen. Das Ergebnis war eine miefige Diktatur. Nach vierzig Jahren beendete eine friedliche Revolution das Zwangsexperiment.

Geflüchtete Folteropfer: Das Gefängnis in mir

Geflüchtete Folteropfer: Das Gefängnis in mir

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2017

Der Folter und dem Krieg entkommen, finden viele Flüchtlinge auch in Deutschland keine Ruhe. Die Gefahr ist vorbei, das Trauma bleibt. Vielleicht für Jahrzehnte, wie Erfahrungen von Stasi-Opfern zeigen. Von Juan Akkash mehr... Video ]

DDR am Ende: Ich wollte Freiheit und bekam Kohl

DDR am Ende: Ich wollte Freiheit und bekam Kohl

SPIEGEL ONLINE - 19.06.2017

Die Mauer war weg. Ostdeutschland erlebte ungeahnte Momente der Freiheit, alles schien möglich. Und dann kam ausgerechnet Helmut Kohl - wie der Leipziger Holger Dambeck die Wendezeit erlebte. Von Holger Dambeck mehr...


Versteigerung in Gundelfingen: Niemand will Lenin und Stalin haben

Versteigerung in Gundelfingen: Niemand will Lenin und Stalin haben

SPIEGEL ONLINE - 18.06.2017

Sie haben einen großen Garten und suchen noch die passende Dekoration? Wir hätten da was für Sie. mehr... Forum ]

Gregor Gysi im DDR-Justizsystem: "Dem Beschuldigten nie dazu raten, die Aussage zu verweigern"

Gregor Gysi im DDR-Justizsystem: "Dem Beschuldigten nie dazu raten, die Aussage zu verweigern"

SPIEGEL ONLINE - 14.06.2017

SED und Stasi begrenzten den Freiraum von Verteidigern in der DDR. Half ihnen dabei Gregor Gysi als Anwaltsfunktionär in Ostberlin? Von Peter Wensierski mehr...


DDR-Zwangsumsiedlungen: Gedemütigt, enteignet, verjagt

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2017

Stasi und Volkspolizei vertrieben vor 65 Jahren Tausende Menschen von der innerdeutschen Grenze. Zynischer Tarnname: „Aktion Ungeziefer“. Ein Dorf in Thüringen wehrte sich - bis Wasserwerfer anrollten. mehr...

Studie: 327 Todesopfer an innerdeutscher Grenze

SPIEGEL ONLINE - 07.06.2017

Fast 30 Jahre nach dem Ende der DDR haben Forscher erstmals die Geschichten der Toten an der innerdeutschen Grenze dokumentiert. Sie wurden erschossen oder von Minen zerfetzt. mehr...

Junge DDR-Rebellen: Wäschemangel statt Social Media

SPIEGEL ONLINE - 12.05.2017

Wie plant man einen Aufstand ohne Internet und Handy? Die jungen Leipziger, die 1989 gegen die Diktatur aufbegehrten, brachten als kreative Bastler ihre Flugblätter trickreich unters Volk. mehr...

Doping in der DDR: „Einige haben probiert, sich den Arm zu brechen“

SPIEGEL ONLINE - 03.05.2017

28 Jahre nach Ende der DDR kämpfen viele ehemalige Sportler immer noch gegen die Nachwirkungen des Dopings - und für ihr Recht. Und immer noch haben viele Angst, gegen die damaligen Trainer und Ärzte auszusagen. mehr...

Radsportlegende Schur: „Der DDR-Sport war nicht kriminell“

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2017

„Täve“ Schur war ein populärer Radportler in der DDR. Seine Nominierung für die „Hall of Fame“ des deutschen Sports wird stark kritisiert. Nun beweist er fehlende Distanz zur Doping-Geschichte der DDR. mehr...

Restaurierter „DDR-Porsche“: „Der Zustand war abenteuerlich schlecht“

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2017

Mithilfe von Ferry Porsche erfüllten sich zwei Brüder in der DDR ihren Traum vom selbst gebauten Sportwagen. Fast 60 Jahre später stößt ein Oldtimerfan auf eines ihrer Modelle - und startet das Projekt seines Lebens. mehr...

Menschenraub durch die Stasi: Von West nach Ost verschleppt

SPIEGEL ONLINE - 25.01.2017

K.-o.-Tropfen, Lügen, rohe Gewalt: Bis zum Mauerbau 1961 ließ die Stasi rund 400 Menschen entführen, einige hinrichten. Auch Journalist Karl Wilhelm Fricke sollte mundtot gemacht werden - er ging durch die Hölle. mehr...

Zeitzeuge des Widerstands gegen Stalin: „Todesstrafe! Mir blieb die Luft weg.“

SPIEGEL ONLINE - 09.01.2017

Vier Jugendliche in der DDR beschimpften Stalin 1949 über einen selbst gebastelten Piratensender als Massenmörder. Es folgte eine gnadenlose Jagd. Jörn-Ulrich Brödel ist der Einzige, der noch davon berichten kann. mehr...

Medien in der DDR: Offene Zensur? War gar nicht nötig

SPIEGEL ONLINE - 05.12.2016

Die Partei hatte immer recht und die Medien auch ohne drastische Eingriffe fest unter Kontrolle. Eher subtil entfernte die SED verbotene Gedanken, gelernte DDR-Bürger waren verängstigt genug. Siegfried Wittenburg erinnert sich. mehr...

Kindstod von 1974: Staatsanwaltschaft geht im Fall Erna F. in Revision

SPIEGEL ONLINE - 21.10.2016

Die Staatsanwaltschaft wirft Erna F. vor, vor Jahrzehnten ihren Sohn getötet zu haben - doch ein Gericht sprach die Seniorin frei. Die Anklagebehörde will das Urteil nicht hinnehmen. mehr...