ThemaDGBRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Bundesverfassungsgericht: Gewerkschafter dürfen Flashmobs im Arbeitskampf nutzen

Bundesverfassungsgericht: Gewerkschafter dürfen Flashmobs im Arbeitskampf nutzen

SPIEGEL ONLINE - 09.04.2014

Gewerkschaften können ihren Forderungen auch mit Flashmob-Aktionen Nachdruck verleihen. Das Bundesverfassungsgericht bestätigte eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts, die Ver.di erlaubt hatte, auf diesem Wege einen Supermarkt lahmzulegen. mehr... Forum ]

Demonstration in Brüssel: Zehntausende protestieren gegen Krisenpolitik der EU

Demonstration in Brüssel: Zehntausende protestieren gegen Krisenpolitik der EU

SPIEGEL ONLINE - 04.04.2014

Sie machten ihrem Ärger über die europäische Krisenpolitik Luft: In Brüssel sind Zehntausende Gewerkschafter gegen Sparmaßnahmen und Sozialabbau auf die Straße gegangen. Dabei blieb es nicht immer friedlich. mehr...

Mini-Gewerkschaften Cockpit, GDL und Co.: Die Macht der Zwerge

Mini-Gewerkschaften Cockpit, GDL und Co.: Die Macht der Zwerge

SPIEGEL ONLINE - 02.04.2014

Die Mini-Gewerkschaft Cockpit demonstriert mit einem Drei-Tage-Streik bei der Lufthansa ihre Macht. Das ruft die Politik auf den Plan. Am Ende könnten die Piloten schlechter dastehen als zuvor. Von Yasmin El-Sharif mehr... Video | Forum ]

Einigung im Tarifstreit: Beschäftigte im öffentlichen Dienst bekommen mehr Geld

Einigung im Tarifstreit: Beschäftigte im öffentlichen Dienst bekommen mehr Geld

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2014

Die Tarifpartner im öffentlichen Dienst haben sich geeinigt. Die Beschäftigten bekommen ein Plus von drei Prozent in diesem Jahr, 2015 sollen die Gehälter um 2,4 Prozent steigen. Unbefristete Streiks sind damit vom Tisch. mehr... Forum ]

GEWERKSCHAFTEN: Reise nach Jerusalem

DER SPIEGEL - 17.02.2014

Noch gibt es keinen Gesetzentwurf der Großen Koalition, doch der Mindestlohn wirkt bereits. Unter den DGB-Mitgliedern sorgt er für Zwist über den künftigen Kurs in der Tarifpolitik. Der künftige Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) ist noch... mehr...

SOZIALES: Gewerkschaften gegen höhere Mütterrente

DER SPIEGEL - 22.07.2013

DGB gegen Pläne der Parteien für höhere Mütterrenten. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) stellt sich gegen Pläne der Parteien für höhere Mütterrenten. "Die Wahlversprechen der Union zur Mütterrente sind unseriös", sagt DGB-Bundesvorstandsmitglied... mehr...

Streik gegen DGB-Firma: Streit der Gewerkschafter

SPIEGEL ONLINE - 26.02.2013

Gewerkschafter bestreiken eine Gewerkschaft - so ungefähr lässt sich die Lage bei der DGB Rechtsschutz beschreiben. Die Mitarbeiter werden von Ver.di vertreten, der Arbeitgeber ist eine Tochterfirma des Deutschen Gewerkschaftsbundes. mehr...

ARD: DGB attackiert Börsenberichte

DER SPIEGEL - 09.02.2013

DGB gegen Börsensendungen. Börsensendungen berichten von steigenden und fallenden Kursen, vom Auf und Ab des Dax. Anstoß hat daran bislang niemand genommen. Nun jedoch meldet sich der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zu Wort. Die Börsensendungen im... mehr...

DGB-Firmenbeteiligung: Gewerkschafter zahlen Leiharbeitern zu wenig

SPIEGEL ONLINE - 08.02.2013

Der DGB wettert gegen Leiharbeit - verdient aber selbst daran. Jüngst gelobten die Gewerkschafter Besserung, doch nach Informationen von SPIEGEL ONLINE zahlen sie den Beschäftigten noch immer weniger als diesen zusteht. mehr...

Firmenbeteiligung: Auch der DGB verdient an Leiharbeit

SPIEGEL ONLINE - 21.01.2013

Zeitarbeit ist in deutschen Unternehmen allgegenwärtig - und wird von den Gewerkschaften zum Teil scharf kritisiert. Der Deutsche Gewerkschaftsbund mischt in dem Geschäft mit einer eigenen Firma mit und zahlt Löhne, die unter dem von DGB-Chef Sommer geforderten Mindestlohn liegen. mehr...

DGB-Studie: Jeder vierte neue Erwerbslose rutscht sofort in Hartz IV

SPIEGEL ONLINE - 01.09.2012

Der Deutsche Gewerkschaftsbund schlägt Alarm. Immer mehr Beschäftigte, die ihren Job verlieren, sind sofort auf staatliche Grundsicherung angewiesen. Der Grund: Ihre Beschäftigungszeit war zu kurz oder ihr Verdienst zu niedrig. Die Gewerkschafter warnen vor einem "Zweiklassensystem". mehr...

Hetzblatt Zuerst: DGB kritisiert Bauer wegen Rechtspostille

SPIEGEL ONLINE - 29.12.2011

Ist es in Ordnung, dass die Bauer Media Group ein rechtsradikales Magazin vertreibt? Nein, findet der DGB und fordert in einem offenen Brief dazu auf, die Zeitschrift "Zuerst" aus dem Sortiment zu werfen. Bei Bauer jedoch sieht man den Vertriebsdeal durch die Meinungsfreiheit gedeckt. mehr...

DGB: Pannen bei der Personalsuche

DER SPIEGEL - 17.12.2011

Hans Böckler Stiftung: Nach langer Suche steht neue Leiterin fest. Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der gewerkschaftsnahen Hans Böckler Stiftung soll eine neue Leiterin bekommen - mit zweijähriger Verspätung. Eine Fin... mehr...

GEWERKSCHAFTEN: DGB klagt gegen DGB

DER SPIEGEL - 02.05.2011

DBG: Interner Streit um Schließung von Bildungsstätten beschäftigt mehrere Arbeitsgerichte. Ein interner Streit um die Schließung zweier Bildungsstätten der gewerkschaftlichen Dachorganisation DGB beschäftigt mittlerweile drei Arbeitsgerichte. Der ... mehr...


Der Deutsche Gewerkschaftsbund
Die Dachorganisation
Der 1949 gegründete Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist Dachverband von heute acht Einzelgewerkschaften mit rund 6,2 Millionen Mitgliedern. Vorsitzender ist Michael Sommer.

Der DGB versteht sich als politisches Sprachrohr der Mitgliedsverbände. Das Sagen haben die Großgewerkschaften IG Metall und Ver.di, auf die zusammen gut 70 Prozent der DGB-Mitglieder entfallen. Weitere Gewerkschaften sind die IG Bau, IG Chemie, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft,Polizeigewerkschaft, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten und Transnet.


Obwohl sich die Zahl der Gewerkschaftsmitglieder seit 1991 fast halbiert hat, ist ihre Zahl um ein Vielfaches größer als bei den politischen Parteien.
Der Bundeskongress
Der DGB-Bundeskongress findet alle vier Jahre statt. Er ist das höchste Beschlussorgan und legt die Richtlinien der Gewerkschaftspolitik fest.


Die Delegierten werden von den DGB-Gewerkschaften gemäß ihrer Stärke entsandt: IG Metall und Ver.di stellen demnach die meisten Delegierten, die Polizeigewerkschaft die wenigsten. dpa

Fotostrecke
Mächtige Standesvertreter: Diese Berufsgewerkschaften setzen Arbeitgebern zu
PDF-Download

Mindestlöhne in der EU
Land Mindestlohn in Euro pro Stunde zuletzt geändert
Luxemburg 11,1 01.10.2013
Frankreich 9,43 01.01.2013
Belgien 9,10 01.12.2012
Niederlande 9,07 01.07.2013
Irland 8,65 01.07.2011
Großbritannien 7,78 01.10.2013
Slowenien 4,53 01.01.2013
Malta 4,06 01.01.2013
Spanien 3,91 01.01.2013
Griechenland 3,35 01.03.2012
Portugal 2,92 01.01.2011
Kroatien 2,29 01.06.2013
Polen 2,21 01.01.2013
Tschechien 2,01 01.08.2013
Ungarn 1,97 01.01.2013
Slowakei 1,94 01.01.2013
Estland 1,90 01.01.2013
Litauen 1,76 01.01.2013
Lettland 1,71 01.01.2011
Rumänien 1,06 01.07.2013
Bulgarien 0,95 01.01.2012
Quelle: WSI (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut)
Stand Oktober 2013

Konkurrierende Bahngewerkschaften
Welche Gewerkschaften spielen eine Rolle in der Bahnbranche?
Mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) gibt es in der deutschen Bahnbranche zwei rivalisierende Gewerkschaften. Bis Ende 2010 waren es sogar drei - bis Transnet und die Verkehrsgewerkschaft GDBA zur EVG fusionierten.
Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ist mit 240.000 Mitgliedern die größte Interessensvertretung der Beschäftigten in der Bahnbranche. Sie ist Ende 2010 aus der Fusion von Transnet und GDBA hervorgegangen, die zuvor schon kooperiert hatten. Die EVG gehört dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) an. Ihre Mitglieder kommen aus allen Bereichen der Deutschen Bahn sowie von privaten Bahn- und Busgesellschaften.
Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GdL)
Die 1867 als Verein Deutscher Lokomotivführer gegründete GDL hat 34.000 Mitglieder. In ihr sind nach Gewerkschaftsangaben rund 75 Prozent der Lokführer bei der Deutschen Bahn und ein Drittel der Zugbegleiter organisiert. Die GDL gehört dem Beamtenbund an.
Rente mit 67
Als Antwort auf den wachsenden Anteil älterer Menschen in Deutschland hat die große Koalition die Anhebung des gesetzlichen Rentenalters von derzeit 65 auf 67 Jahre beschlossen. Das im April 2007 verabschiedete Gesetz sieht vor, dass die Rente mit 67 von 2012 an schrittweise eingeführt wird. Die Regelung soll helfen, die Belastung für die Beitragszahler - also Beschäftigte und Arbeitgeber - langfristig zu mildern.

Betroffen ist als erster der Geburtsjahrgang 1947. Alle, die damals auf die Welt kamen, müssen einen Monat über den 65. Geburtstag hinaus arbeiten, um die volle Rente zu bekommen. Bis 2023 verschiebt sich das Renteneintrittsalter jeweils um einen weiteren Monat nach hinten.



Themen von A-Z