ThemaDeutsches RentensystemRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Riester-Vertrag oder Betriebsrente: So finden Sie die beste Altersvorsorge

Riester-Vertrag oder Betriebsrente: So finden Sie die beste Altersvorsorge

SPIEGEL ONLINE - 05.09.2015

Das Thema Altersvorsorge schieben viele Menschen gern auf die lange Bank. Dabei gibt es gute Gründe, sich mit Riester- oder Betriebsrente zu beschäftigen. Nur so lassen sich gute Angebote von schlechten unterscheiden. Von Hermann-Josef Tenhagen mehr... Forum ]

Altersarmut: Halbe Million Senioren sind auf Grundsicherung angewiesen

Altersarmut: Halbe Million Senioren sind auf Grundsicherung angewiesen

SPIEGEL ONLINE - 06.08.2015

Von ihrer Rente allein können Hunderttausende Senioren in Deutschland nicht leben. Um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, sind so viele wie nie zuvor auf Minijobs oder Grundsicherung angewiesen - und die Zahl der Bedürftigen soll rasant steigen. mehr...

Altersarmut: Halbe Million Senioren sind auf Grundsicherung angewiesen

SPIEGEL ONLINE - 06.08.2015

Von ihrer Rente allein können Hunderttausende Senioren in Deutschland nicht leben. Um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, sind so viele wie nie zuvor auf Minijobs oder Grundsicherung angewiesen - und die Zahl der Bedürftigen soll rasant steigen. mehr...

Soziales: Rente mit 63 benachteiligt Frauen

DER SPIEGEL - 11.07.2015

Rente mit 63 benachteiligt Frauen. Die Rente mit 63 wird vor allem von gut situierten, männlichen Arbeitnehmern genutzt. Mit durchschnittlich 1?147 Euro pro Monat erhielten die neuen Frührentner im vergangenen Jahr eine vergleichsweise üppige geset... mehr...

Deutliches Plus: Bundesregierung beschließt Rentenerhöhung um bis zu 2,5 Prozent

SPIEGEL ONLINE - 29.04.2015

Das Bundeskabinett hat eine Erhöhung der Renten beschlossen. Vom 1. Juli an bekommen Rentner in Westdeutschland 2,1 Prozent, im Osten sogar 2,5 Prozent mehr Geld. mehr...

Arbeitsmarkt: Rente mit 63 verschärft Fachkräftemangel

SPIEGEL ONLINE - 09.04.2015

Die Mobilisierung älterer Arbeitnehmer galt als Königsweg, um die demografische Lücke zu schließen. Die Rente mit 63 wirkt jedoch als Dämpfer für diese Pläne, wie die neuesten Zahlen der Bundesagentur zeigen. mehr...

Soziales: Teure Vernunft

DER SPIEGEL - 28.03.2015

Union und SPD verhandeln seit Monaten über die Flexi-Rente. Erfolgreich sind die Koalitionäre allerdings bloß darin, sich gegenseitig zu boykottieren. Es gibt Schicksalsfälle, die der Großen Koalition durchaus gelegen kommen. Dass der CDU-Politiker... mehr...

Soziales: Anschlag auf den Abschlag

DER SPIEGEL - 21.02.2015

Der DGB will die Ausnahmen bei der Rente mit 63 vor das Bundesverfassungsgericht bringen. Der Großen Koalition droht eine herbe Niederlage. Aus seinem Berufsleben sind Jürgen Lanzenberger nur ein paar Fotos geblieben: von seinem weißen Stanzapparat... mehr...

Längeres Arbeiten: Drei Flügel der CDU werben für Flexi-Rente

SPIEGEL ONLINE - 08.01.2015

Mehrere CDU-Organisationen setzen sich dafür ein, dass Arbeitnehmer länger im Beruf bleiben. Für den Vorstoß haben sich die Alten, die Jungen und die Wirtschaftsvertreter der Partei zusammengetan. mehr...

Altersgeld: Gewerkschaften wollen Rente mit 63 vom Verfassungsgericht prüfen lassen

SPIEGEL ONLINE - 08.01.2015

Die Gewerkschaften bereiten Musterverfahren gegen die Rente mit 63 vor. Die IG Metall sieht in einem Teil des Gesetzes eine willkürliche Ungleichbehandlung von Arbeitslosen. mehr...

Fachkräftemangel: Bundesagentur-Chef fordert freiwillige Rente mit 70

SPIEGEL ONLINE - 02.01.2015

Wer will, soll länger arbeiten können - das fordert der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise. Wer auf der einen Seite die Rente mit 63 einführe, müsse für fitte Arbeitnehmer auch die Rente mit 70 möglich machen. mehr...

Soziales: Kinder zweiter Klasse

DER SPIEGEL - 29.12.2014

Die Mütterrente der Großen Koalition benachteiligt oft Frauen, die ihr Kind adoptiert haben. Betroffene Familien fühlen sich diskriminiert. An Heiligabend vor genau 35 Jahren wartete Elke Mertens am Frankfurter Flughafen auf eine Maschine aus Indie... mehr...


Die Säulen des Sozialsystems
Arbeitslosenversicherung
Jeder Arbeitnehmer in Deutschland ist Pflichtmitglied der Arbeitslosenversicherung. Die Hauptleistung der Versicherung ist das Arbeitslosengeld I (ALG I), das einen Teil des ehemaligen Nettoeinkommens ersetzt und bis zu ein Jahr nach Verlust einer Stelle gezahlt wird. Für ältere Arbeitslose gelten Ausnahmen. Läuft die Zahlung des ALG I aus, ohne dass eine neue Stelle gefunden wurde, wird anschließend Arbeitslosengeld II (ALG II) gezahlt. Das Instrument - auch bekannt als Hartz IV - wurde im Jahr 2005 geschaffen, als die ehemalige Arbeitslosen- und Sozialhilfe zusammengelegt wurden. Der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung beträgt derzeit 3,0 Prozent des Bruttolohns. Arbeitgeber zahlen diesen Satz auch für jeden Beschäftigten.
Krankenversicherung
Es gibt zwei Arten von Krankenversicherungen - die Gesetzliche (GKV) und die Private (PKV). Rund 90 Prozent der Erwerbstätigen sind in der GKV pflichtversichert. Der Beitragssatz beträgt aktuell 15,5 Prozent für alle Versicherten. Zusätzlich können die Krankenkassen vom Einkommen unabhängige Beiträge erheben. Seit Anfang 2009 fließen alle Beiträge in einen Gesundheitsfonds, aus dem sie an die Kassen verteilt werden. Der Zugang zur PKV steht nur Selbstständigen und Arbeitnehmern oberhalb einer Einkommensgrenze offen.
Rentenversicherung
Die Beiträge werden durch ein Umlageverfahren finanziert, bei dem die Berufstätigen die Leistungen der Rentner zahlen. Anhand der eingezahlten Beiträge wird die künftige Rentenhöhe errechnet. Zurzeit liegt der Beitragssatz bei 19,6 Prozent. Im Januar 2013 sinkt der Beitrag auf 18,9 Prozent. Das gesetzliche Renteneintrittsalter wird derzeit stufenweise von 65 Jahren auf 67 Jahre heraufgesetzt.
Pflegeversicherung
Die Pflegeversicherung ist die jüngste der Sozialversicherungen in Deutschland. Sie ist eine Grundversicherung, die einen Teil der Pflegekosten abdeckt.






Themen von A-Z