ThemaDeutsches RentensystemRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Debatte über Eintrittsalter: Rente mit 69 - geht doch

Debatte über Eintrittsalter: Rente mit 69 - geht doch

SPIEGEL ONLINE - 18.08.2016

"Eine bekloppte Idee", sagt Sigmar Gabriel. Ökonomen aber sehen keinen anderen Weg: Das Renteneintrittsalter soll weiter steigen, so ihre Empfehlung. Wer hat recht? Von Benjamin Bidder mehr... Forum ]

Debatte über Eintrittsalter: Rente mit 69 - geht doch

SPIEGEL ONLINE - 18.08.2016

„Eine bekloppte Idee“, sagt Sigmar Gabriel. Ökonomen aber sehen keinen anderen Weg: Das Renteneintrittsalter soll weiter steigen, so ihre Empfehlung. Wer hat recht? mehr...

Bundesbank-Vorstoß: Gabriel nennt Rente mit 69 „bekloppte Idee“

SPIEGEL ONLINE - 16.08.2016

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat den Vorschlag der Bundesbank scharf kritisiert, das Renteneintrittsalter zu erhöhen. Auf so einen Gedanken könnten nur Besserverdiener mit wenig körperlicher Belastung kommen. mehr...

Länger arbeiten: Bundesbank fordert Rente mit 69

SPIEGEL ONLINE - 15.08.2016

Die Bundesbank schaltet sich in die Rentendebatte ein: Um das Niveau der Alterssicherung zu halten, müssten die Menschen länger arbeiten. Höhere Beiträge gibt es sowieso. mehr...

Unionsstreit: CSU düpiert CDU mit eigenem Rentenkonzept

SPIEGEL ONLINE - 09.07.2016

Die Unionsparteien wollten endlich wieder Geschlossenheit demonstrieren. Doch Horst Seehofer hat andere Pläne: Die CSU bastelt an einem eigenen Rentenkonzept - zum Ärger der CDU. mehr...

Altersversorgung: SPD-Linke will Rentenniveau auf 50 Prozent anheben

SPIEGEL ONLINE - 07.07.2016

Die SPD-Linke will das Rentenniveau in alte Höhen zurückbringen: Sie fordert eine Erhöhung auf 50 Prozent. Das würde viele Milliarden Euro kosten - und die eigene Arbeitsministerin Nahles wohl nicht erfreuen. mehr...

Stärkste Erhöhung seit 23 Jahren: Renten steigen um 4,25 Prozent

SPIEGEL ONLINE - 01.07.2016

An diesem Freitag ist es so weit: Die Bezüge der 20 Millionen Rentner steigen so stark wie seit 23 Jahren nicht mehr. Besonders groß ist das Plus in Ostdeutschland. mehr...

Lebensarbeitszeit: Schuften fürs System

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2016

Wie bleiben die Renten sicher? Die Versicherungswirtschaft hat dazu eine Studie in Auftrag gegeben. Ein Ergebnis: Wenn alle länger arbeiten, stabilisieren sie das System. mehr...

Arbeiten im Alter: „Vom Rumsitzen wird die Rente auch nicht üppiger“

SPIEGEL ONLINE - 07.06.2016

Bundespräsident Gauck verzichtet mit 76 auf eine zweite Amtszeit - mit Verweis auf sein Alter. Rolf Helmerdig, 72, ist Rentner, aber nicht im Ruhestand. Ein Anruf. mehr...

Brandenburgs Justizminister: Arbeitende Häftlinge sollen Anspruch auf Rente erwerben

SPIEGEL ONLINE - 30.05.2016

Wer im Gefängnis arbeitet, soll künftig für das Alter vorsorgen können. Das fordert Brandenburgs Justizminister Stefan Ludwig. Der Linken-Politiker will nun seine Kollegen aus den anderen Bundesländern überzeugen. mehr...

Neue Studie: In 25 Jahren müssen wir vielleicht bis 73 arbeiten

SPIEGEL ONLINE - 27.05.2016

Zurzeit kommen knapp drei Personen im Erwerbsalter auf einen Rentner. Wenn das Verhältnis gleich bleiben soll, müssten die Deutschen laut einer Studie ab 2041 bis zum 73. Jahr arbeiten. mehr...


Die Säulen des Sozialsystems
Arbeitslosenversicherung
Jeder Arbeitnehmer in Deutschland ist Pflichtmitglied der Arbeitslosenversicherung. Die Hauptleistung der Versicherung ist das Arbeitslosengeld I (ALG I), das einen Teil des ehemaligen Nettoeinkommens ersetzt und bis zu ein Jahr nach Verlust einer Stelle gezahlt wird. Für ältere Arbeitslose gelten Ausnahmen. Läuft die Zahlung des ALG I aus, ohne dass eine neue Stelle gefunden wurde, wird anschließend Arbeitslosengeld II (ALG II) gezahlt. Das Instrument - auch bekannt als Hartz IV - wurde im Jahr 2005 geschaffen, als die ehemalige Arbeitslosen- und Sozialhilfe zusammengelegt wurden. Der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung beträgt derzeit 3,0 Prozent des Bruttolohns. Arbeitgeber zahlen diesen Satz auch für jeden Beschäftigten.
Krankenversicherung
Es gibt zwei Arten von Krankenversicherungen - die Gesetzliche (GKV) und die Private (PKV). Rund 90 Prozent der Erwerbstätigen sind in der GKV pflichtversichert. Der Beitragssatz beträgt aktuell 15,5 Prozent für alle Versicherten. Zusätzlich können die Krankenkassen vom Einkommen unabhängige Beiträge erheben. Seit Anfang 2009 fließen alle Beiträge in einen Gesundheitsfonds, aus dem sie an die Kassen verteilt werden. Der Zugang zur PKV steht nur Selbstständigen und Arbeitnehmern oberhalb einer Einkommensgrenze offen.
Rentenversicherung
Die Beiträge werden durch ein Umlageverfahren finanziert, bei dem die Berufstätigen die Leistungen der Rentner zahlen. Anhand der eingezahlten Beiträge wird die künftige Rentenhöhe errechnet. Zurzeit liegt der Beitragssatz bei 19,6 Prozent. Im Januar 2013 sinkt der Beitrag auf 18,9 Prozent. Das gesetzliche Renteneintrittsalter wird derzeit stufenweise von 65 Jahren auf 67 Jahre heraufgesetzt.
Pflegeversicherung
Die Pflegeversicherung ist die jüngste der Sozialversicherungen in Deutschland. Sie ist eine Grundversicherung, die einen Teil der Pflegekosten abdeckt.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:




Themen von A-Z