ThemaDie Zwiebelfisch-Kolumne

Alle Kolumnen

Bastian Sick

Geboren in Lübeck. Studierte Geschichtswissenschaft und Romanistik in Hamburg; war schon als Lektor und Übersetzer der deutschen Sprachverwirrung auf der Spur. Von 1995 bis 1998 arbeitete er als Dokumentationsjournalist beim SPIEGEL-Verlag, seit Januar 1999 bei SPIEGEL ONLINE. Seit Mai 2003 ist Bastian Sick Autor der Kolumne "Zwiebelfisch". Die zugehörigen Bücher (u.a. "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod", "Happy Aua") wurden zu Bestsellern.

Zwiebelfisch: Werbung mit Spliss

Zwiebelfisch: Werbung mit Spliss

SPIEGEL ONLINE - 06.06.2012

Sprachliche Unsicherheiten und Fehler sind menschlich. Im Alltag sind sie daher verzeihlich. In der Werbung hingegen sind sie nichts anderes als ein Zeichen mangelnder Professionalität. Von Bastian Sick mehr...

Zwiebelfisch: Honeckers letzte(n) Tage in Deutschland

Zwiebelfisch: Honeckers letzte(n) Tage in Deutschland

SPIEGEL ONLINE - 02.05.2012

Wenn man als Tourist die "schönsten Schlösser Bayerns" besichtigen will, bekommt man dann "Bayerns schönsten Schlösser" zu sehen oder "Bayerns schönste Schlösser"? Werden im Radio "Madonnas größte Erfolge" gespielt oder "Madonnas größten Erfolge"? Alles eine Frage der Beugung! Von Bastian Sick mehr...


Zwiebelfisch: Herzlich willkommen!

Zwiebelfisch: Herzlich willkommen!

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2012

Heißt man jemanden "willkommen" oder "Willkommen"? Wünscht man frohe Ostern oder Frohe Ostern? Und viel Glück im neuen Jahr oder im Neuen Jahr? Um das Groß oder Klein in Grußformeln ranken viele Fragen und zahlreiche Irrtümer. Von Bastian Sick mehr...

Zwiebelfisch: Alle Vögel sind schon da

Zwiebelfisch: Alle Vögel sind schon da

SPIEGEL ONLINE - 14.03.2012

Frühling liegt in der Luft! Man kann ihn riechen, sehen und hören. Seine beliebtesten Vorboten sind die Vögel. Angesichts dessen erscheint es seltsam, dass Vögel in unserem Wortschatz so schlecht wegkommen: Sie dienen als Platzhalter für Dummköpfe, Verrückte, Verbrecher und sogar für den Teufel. Von Bastian Sick mehr...


Zwiebelfisch: Megaaffendummbatzenbrüll

Zwiebelfisch: Megaaffendummbatzenbrüll

SPIEGEL ONLINE - 22.02.2012

Der jüngste Besuch beim Elektro-Engroshändler Saturn brachte eine erfreuliche und eine bedauerliche Erkenntnis. Die erfreuliche: Saturn hat sich von der gleichermaßen armseligen wie enervierenden Parole "Geiz ist geil" verabschiedet. Die bedauerliche: Der neue Werbespruch ist auch nicht besser. Von Bastian Sick mehr...

Zwiebelfisch: In München sagt man "Ciao!"

Zwiebelfisch: In München sagt man "Ciao!"

SPIEGEL ONLINE - 08.02.2012

Eine Passauer Schulleiterin hat an ihrer Schule ein Verbot für die Grußwörter "Hallo" und "Tschüs" erlassen. Ob das den Schülern hilft, sich besser in der Welt zurechtzufinden? Und sind diese Wörter wirklich so unangemessen, wie die bayerische Pädagogin glaubt? Von Bastian Sick mehr...


Zwiebelfisch: Neue Wörter braucht das Land!

Zwiebelfisch: Neue Wörter braucht das Land!

SPIEGEL ONLINE - 02.02.2011

Der Deutsche macht Ausflüge, hält Abstand, nutzt den Augenblick, lebt mit Leidenschaft, geht in die Bücherei. Und damit er das kann, mussten all diese Wörter erst mal erfunden werden. Bis dahin machte man Exkursionen, hielt Distanz, nutzte den Moment und lebte mit Passion. Von Bastian Sick mehr...

Zwiebelfisch: Glücksgefühle in Hülle und Fülle

Zwiebelfisch: Glücksgefühle in Hülle und Fülle

SPIEGEL ONLINE - 05.01.2011

Gülühwein, Gümüse, Gürüstbau - beginnt das Türkische allmählich aufs Deutsche abzufärben? Oder ist das Deutsche nicht sowieso schon eine ü-beraus ü-freudige Sprache? Spüren wir den Ümlauten nach, und machen wir ein kleines Gewünnspül! Von Bastian Sick mehr...


Zwiebelfisch: Tanke? Nein, danke!

Zwiebelfisch: Tanke? Nein, danke!

SPIEGEL ONLINE - 08.12.2010

Während sich Politiker und Beamte alle Mühe geben, die Sprache aufzublähen und zu verkomplizieren, findet im Sprachalltag ein genau entgegengesetzter Prozess statt: Die Sprache wird vereinfacht. Die Denkweise wird zur Denke, die Sprechart zum Sprech. Von Bastian Sick mehr...

Zwiebelfisch: Einsatz für Agent 00

Zwiebelfisch: Einsatz für Agent 00

SPIEGEL ONLINE - 10.11.2010

Wie drückt man sich am besten aus, wenn man ein dringendes Bedürfnis hat? Mancher formuliert es mithilfe von Kaiser und Papst, andere munkeln was von einem kurzen Verschwinden oder von kleinen Tigern. Noch immer gibt es keinen allgemein akzeptierten Ausdruck für die alltäglichste Sache der Welt. Von Bastian Sick mehr...