ThemaDioxin-SkandalRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Neue Erkenntnisse zur Epidemie 2011: Der Ehec-Skandal, der nie aufgeklärt wurde

SPIEGEL ONLINE - 20.09.2013

Hat die Bundesregierung die Öffentlichkeit im Ehec-Skandal 2011 getäuscht? Nachdem mehr als 3800 Menschen am Darmkeim Ehec erkrankt waren, präsentierten die Behörden den angeblichen Verursacher. In Wirklichkeit aber wurden laut Foodwatch nur ein Zehntel der Fälle auf ihn zurückgeführt. mehr...

Schimmelpilze im Mais: Die Spur des Giftfutters

SPIEGEL ONLINE - 01.03.2013

In sieben Bundesländern ist tonnenweise vergiftetes Rinderfutter ausgeliefert worden - der mit Aflatoxin verseuchte Mais gelangte per Schiff aus Serbien nach Niedersachsen. Futtermittelhersteller werfen dem Agrarkonzern Toepfer zu laxe Kontrollen vor. Betroffenen Milchbetrieben droht die Schließung. mehr...

KRIMINALITÄT: Die Beichte des Bauern

DER SPIEGEL - 25.02.2013

Staatsanwälte durchsuchten Hunderte Betriebe von Landwirten. Der Verdacht: Bio-Eier wurden falsch deklariert, Hühner in überfüllten Ställen gequält. Die Verbraucher erfuhren nichts. Nicht selten steht am Anfang eines großes Skandals eine kleine Ges... mehr...

Aigners Krisenmanagement: Ministerin für Aktionismus

SPIEGEL ONLINE - 18.02.2013

Ilse Aigner ist in ihrem Element: Um den Pferdefleisch-Skandal in den Griff zu kriegen, legt die CSU-Ministerin einen Zehn-Punkte-Plan vor - mal wieder. Opposition und Verbraucherschützer werfen ihr Ankündigungspolitik vor. mehr...

Lebensmittelskandal: Aigner verlangt EU-weite Fahndung nach Fleischbetrügern

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2013

Der Pferdefleischskandal zieht sich durch ganz Europa, auch Deutschland ist betroffen. Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner muss nach Dioxin und Ehec mit der nächsten Lebensmittelaffäre umgehen - und fordert im Interview, dass auch die europäischen Strafverfolgungsbehörden ermitteln. mehr...

Belastete Eier: Höfe in Niedersachsen wegen Dioxin-Funden gesperrt

SPIEGEL ONLINE - 13.04.2012

Behörden haben erneut mit Dioxin belastete Eier gefunden. Diesmal sind konventionelle Höfe in Niedersachsen betroffen, sie wurden gesperrt. Ausgelieferte Eier wurden zurückgerufen, Stempelnummern veröffentlicht. mehr...

NRW: Dioxin in Bio-Eiern gefunden - Hof gesperrt

SPIEGEL ONLINE - 04.04.2012

Kurz vor Ostern sind erneut verseuchte Eier aufgetaucht, ausgerechnet bei einem Bio-Erzeuger in Nordrhein-Westfalen. Die Ware enthielt dioxinähnliches PCB, die Konzentration lag bis zu sechsmal so hoch wie erlaubt. Der Hof mit 25.000 Legehennen wurde gesperrt. mehr...

Lebensmittelskandal: Wie der Bio-Pfusch funktioniert

SPIEGEL ONLINE - 07.12.2011

Das Auffliegen einer italienischen Fälscherbande schreckt die Bio-Branche und ihre Kunden auf. Auch nach Deutschland lieferten die Betrüger als Öko-Ware deklarierte Lebensmittel. Oft helfen Behördenvertreter beim faulen Geschäft - schärfere Kontrollen würden auch die Verbraucher mehr kosten. mehr...

Nordrhein-Westfalen: Ursache für Dioxin in Tierfutter entdeckt

SPIEGEL ONLINE - 16.11.2011

Bei einem Kölner Zuckerproduzenten war bei internen Kontrollen hochgiftiges Dioxin in Bestandteilen von Tierfutter nachgewiesen worden. Jetzt konnte die Ursache für die Kontaminierung ausgemacht werden. mehr...

AGRARWIRTSCHAFT: Futtermittelindustrie gegen Kontrollen

DER SPIEGEL - 15.08.2011

Deutsche Futtermittelverbände wehren sich gegen bessere Rückverfolgbarkeit ihrer Ware. Die beiden führenden deutschen Futtermittelverbände sperren sich gegen eine bessere Rückverfolgbarkeit ihrer Ware. Als Folge des Dioxin-Skandals Anfang 2011 plan... mehr...


Dioxine - Gefahr für Mensch und Tier
Was sind Dioxine?
Dioxine sind chemisch ähnlich aufgebaute Verbindungen, die aber unterschiedlich giftig sind. Der bekannteste Vertreter der Gruppe ist das als Seveso-Gift bekannt gewordene TCDD (2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin). Im Tierversuch kann es schon in einer Konzentration von einem Millionstel Gramm pro Kilogramm Körpergewicht tödlich sein.
Wie entstehen sie?
Dioxin entsteht unerwünscht etwa bei Verbrennungsprozessen mit Chlor und organischem Kohlenstoff. Nach Angaben des Umweltbundesamts wird das Gift bei 300 Grad und mehr gebildet und bei 900 Grad und mehr zerstört. Auch bei chemischen Produktionsverfahren mit Chlor können die Stoffe entstehen, außerdem bei Waldbränden oder Vulkanausbrüchen.
Welche Gefahren gehen von Dioxinen aus?
Bereits geringe Konzentrationen können gefährlich sein. Als Langzeitwirkungen wurden etwa Störungen des Immunsystems, schwere Erkrankungen der Haut, der Atemwege, der Schilddrüse und des Verdauungstraktes festgestellt. In Tierversuchen wurden krebserregende Wirkungen nachgewiesen.

Die einmal in die Umwelt gelangten Gifte bauen sich nur sehr langsam ab und reichern sich deshalb auch im Gewebe von Tieren und Menschen an. 90 bis 95 Prozent der Belastung kommt über die Nahrung in den Körper - vor allem durch den Verzehr von Fleisch und Milchprodukten. Ein prominentes Opfer einer Dioxin-Vergiftung ist der ukrainische Politiker Wiktor Juschtschenko. Er hat einen Dioxin-Anschlag im Jahr 2004 nur knapp überlebt. (Quelle: dpa)

Dioxin-Skandale
Dioxin-Skandale des vergangenen Jahrzehnts
Der wohl tragischste Dioxin-Skandal fand im Juli 1976 im italienischen Seveso statt. Bei einem Chemieunfall wurde hochgiftiges Dioxin freigesetzt. Zahlreiche Menschen erkrankten an Krebs, 200 an schwerer Chlorakne. In Deutschland ist ein Vorfall in diesem Ausmaß bislang nicht vorgekommen.
1999
Eine belgische Firma liefert verseuchtes Futter an Tausende Betriebe, darunter sind mehrere deutsche.
2003
Mehrere hundert Tonnen Backabfälle aus Thüringen weisen eine Dioxin-Belastung auf, die bis zu 18-mal höher ist als der zulässige Grenzwert.
2004
In Nordrhein-Westfalen werden mehrere Bauernhöfe gesperrt - wegen des Verdachts auf Dioxin im Tierfutter.
2006
Nch Belgien und den Niederlanden wird auch in Deutschland Dioxin im Tierfutter entdeckt. Betriebe in mehreren Bundesländern müssen schließen.
2010
Das Landesamt für Verbraucherschutz sperrt vorübergehend mehrere Öko-Geflügelhöfe. Belasteter Mais soll von einem niederländischen Unternehmen von Nordrhein-Westfalen aus in mehrere Bundesländer verkauft worden sein. Mehrere Supermärkte stoppen den Verkauf von Bio-Eiern.





Themen von A-Z