Thema Dmitrij Schostakowitsch

Alle Artikel und Hintergründe

Klavier-Virtuosin Vinnitskaya: Schostakowitsch in Vollendung

SPIEGEL ONLINE - 12.07.2015

Von Schostakowitsch versteht die russische Pianistin Anna Vinnitskaya eine Menge. Auf ihrer neuen CD spielt und dirigiert sie eines der originellsten Klavierkonzerte des 20. Jahrhunderts - in Perfektion. mehr...

Top-Geiger Tetzlaff: Ein Quantum Swing für Schostakowitsch

SPIEGEL ONLINE - 16.11.2014

Dmitri Schostakowitsch lag oft über Kreuz mit der Kulturpolitik der Sowjet-Herrscher. Doch die beiden Violinkonzerte triumphierten souverän über die Funktionäre - wie Top-Geiger Christian Tetzlaff jetzt noch mal nachvollziehbar macht. mehr...

Schostakowitsch-Konzerte: Tja, besser geht's nicht

SPIEGEL ONLINE - 25.08.2012

Drei der besten Konzerte von Schostakowitsch sind auf einer CD vereint - und sie wurden kaum je besser interpretiert. Mit welcher Lust zum Beispiel der große Leonard Bernstein den Humor des Komponisten freilegt, ist schlicht und einfach überwältigend. mehr...

Neue CDs

KulturSPIEGEL - 26.07.2010

Niccolò Paganini: „24 Capricen"(Decca). Ab 20.8.Man kann sie mit vollem Risiko angehen wie ein Trapezkünstler den Salto mortale ohne Netz, man kann sie spielen wie gestochen, gnadenlos korrekt - anderes bleibt den allermeisten Geigern ohnehin… mehr...

KLASSIK: Schule der Melancholie

KulturSPIEGEL - 28.08.2006

Schostakowitsch, weitergedacht: Die Komponistin Lera Auerbach antwortet dem großen Kollegen. mehr...

KLASSISCHE MUSIK: Notentreu zum Jubiläum

DER SPIEGEL - 31.07.2006

Die eigenen Initialen als Tonmotiv des russischen Komponisten Dmitrij Schostakowitsch; Initialen waren sein Markenzeichen: Immer wieder hat Dmitrij Schostakowitsch (1906 bis 1975), monumentale Sphinx unter Russlands Komponisten, die Notenreihe… mehr...

Neue CDs Klassik

KulturSPIEGEL - 25.04.2005

Robert Schumann: „Liederkreis op. 24, Dichterliebe“ (Naxos)Generationen von Solisten haben diese Heine-Lieder gesungen, aber nur wenigen ist es gelungen, Schumanns labile Balance zwischen romantischer Naivität und Ironie zu halten. Hier… mehr...

Neue CDs: Klassik

KulturSPIEGEL - 26.08.2002

Jacques Fromental Halévy: „La Juive“ (RCA Red Seal 795962) % Halévys Oper „Die Jüdin“ war bei der Uraufführung 1835 in Paris ein Riesenerfolg. Das Stück wurde in 20 Sprachen übersetzt und viele hundert Male gespielt. Trotzdem… mehr...

Musiktheater: Weg mit dem Dreck

DER SPIEGEL - 05.07.1993

Sex und Crime zum Auftakt der Münchner Opernfestspiele: Schlöndorff inszeniert Schostakowitschs „Lady Macbeth“. mehr...

Schostakowitsch: Neue Nachlese

DER SPIEGEL - 24.11.1980

Ungedruckte Manuskripte vom Schostakowitsch; Zwei Cembalo-Sonaten von Domenico Scarlatti, instrumentiert für Bläser und Pauken, Beethovens „Flohlied“ symphonisch aufgeputzt, die Strauß-Polka „Vergnügungszug“ in einen… mehr...