ThemaDominique Strauss-KahnRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Namenskürzel DSK: Strauss-Kahn will gegen belgisches Bordell vorgehen

SPIEGEL ONLINE - 30.04.2014

Ein findiger Bordellbetreiber gibt seinem neuen Etablissement in Belgien den Namen "DSK". Das steht für "Dodo Sex Klub", behauptet der Chef. Doch unter diesem Kürzel ist Dominique Strauss-Kahn international bekannt. Und der reagiert wie gewünscht. mehr...

DER SPIEGEL - 14.04.2014

Jacqueline Bisset spielt in "Welcome to New York" die Ehefrau von Dominique Strauss-Kahn. Frau im ZornEs soll ihre größte Rolle seit "Reich und berühmt" (1981) werden: Die britische Schauspielerin Jacqueline Bisset, 69, spielt in "Welcome to New ... mehr...

Ex-IWF-Chef: Strauss-Kahn wird Investmentbanker

SPIEGEL ONLINE - 25.09.2013

Zwei Jahre nach dem Sexskandal ist Dominique Strauss-Kahn wieder im Geschäft. Neben einem Aufsichtsratsmandat in Russland und einem Beraterjob in Serbien wird er nun Präsident der Finanzfirma Anatevka. Die benennt sich extra für Strauss-Kahn um. mehr...

Ex-IWF-Chef: Strauss-Kahn wird Finanzberater von Serbien

SPIEGEL ONLINE - 13.09.2013

Nach den Skandalen tritt Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn vor allem als Wirtschaftsberater auf. Neben Aufträgen für russische Unternehmen soll der Franzose jetzt Serbien helfen, seine Schulden loszuwerden. mehr...

Ehemaliger IWF-Chef: Strauss-Kahn wird Zuhälterei-Prozess gemacht

SPIEGEL ONLINE - 31.07.2013

Dominique Strauss-Kahn steht unter dem Verdacht der "schweren gemeinschaftlichen Zuhälterei". Jetzt ist klar: Der frühere IWF-Chef kommt um einen Prozess nicht herum. mehr...

Drohender Prozess gegen Strauss-Kahn: Zuhälterei? Absurd!

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2013

Es geht um einen Callgirl-Ring und Partys in Luxushotels: Eigentlich wollte die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen Dominique Strauss-Kahn einstellen. Doch jetzt droht dem früheren IWF-Chef doch ein Prozess. Sein Verteidiger findet die Vorwürfe lächerlich. mehr...

Ex-IWF-Chef: Strauss-Kahn soll Prozess wegen Zuhälterei gemacht werden

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2013

Gegen Dominique Strauss-Kahn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen "schwerer gemeinschaftlicher Zuhälterei". Jetzt hat die Staatsanwaltschaft mitgeteilt: Der ehemalige IWF-Chef soll vor ein Strafgericht gestellt werden. mehr...

Ex-IWF-Chef: Strauss-Kahn heuert bei russischer Bank an

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2013

Nach der Sex-Affäre war es lange Zeit ruhig um ihn, nun nimmt Dominique Strauss-Kahn einen neuen Posten an. Der ehemalige Chef des Internationalen Währungsfonds wird Aufsichtsrat bei einer Tochterbank des russischen Staatskonzerns und weltgrößten Ölproduzenten Rosneft. mehr...

Zuhälterei: Staatsanwaltschaft will Einstellung des Verfahrens gegen Strauss-Kahn

SPIEGEL ONLINE - 11.06.2013

Gegen Dominique Strauss-Kahn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen "bandenmäßiger Zuhälterei". Die Staatsanwaltschaft hat nun mitgeteilt, nicht genug belastendes Material gegen den ehemaligen IWF-Chef in der Hand zu haben. Zu einer Anklage könnte es trotzdem kommen. mehr...

Skandalbuch: Strauss-Kahn erringt Teilsieg gegen Ex-Geliebte

SPIEGEL ONLINE - 26.02.2013

Das Skandalbuch einer ehemaligen Liebhaberin von Dominique Strauss-Kahn wird nicht verboten. Dem Werk, das den Ex-IWF-Chef als "Mischwesen zwischen Mensch und Schwein" bezeichnet, muss der Verlag jedoch eine Erklärung beilegen - und er muss "DSK" 50.000 Euro Entschädigung zahlen. mehr...

Themen von A-Z