ThemaDominique Strauss-KahnRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Ex-IWF-Chef: Strauss-Kahn heuert bei russischer Bank an

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2013

Nach der Sex-Affäre war es lange Zeit ruhig um ihn, nun nimmt Dominique Strauss-Kahn einen neuen Posten an. Der ehemalige Chef des Internationalen Währungsfonds wird Aufsichtsrat bei einer Tochterbank des russischen Staatskonzerns und weltgrößten Ölproduzenten Rosneft. mehr...

Zuhälterei: Staatsanwaltschaft will Einstellung des Verfahrens gegen Strauss-Kahn

SPIEGEL ONLINE - 11.06.2013

Gegen Dominique Strauss-Kahn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen "bandenmäßiger Zuhälterei". Die Staatsanwaltschaft hat nun mitgeteilt, nicht genug belastendes Material gegen den ehemaligen IWF-Chef in der Hand zu haben. Zu einer Anklage könnte es trotzdem kommen. mehr...

Skandalbuch: Strauss-Kahn erringt Teilsieg gegen Ex-Geliebte

SPIEGEL ONLINE - 26.02.2013

Das Skandalbuch einer ehemaligen Liebhaberin von Dominique Strauss-Kahn wird nicht verboten. Dem Werk, das den Ex-IWF-Chef als "Mischwesen zwischen Mensch und Schwein" bezeichnet, muss der Verlag jedoch eine Erklärung beilegen - und er muss "DSK" 50.000 Euro Entschädigung zahlen. mehr...

FRANKREICH: Zur Schlachtbank

DER SPIEGEL - 25.02.2013

Ehemalige Strauss-Kahn-Geliebte Marcela Iacub veröffentlicht Buch. Es ist wie bei einem schlimmen Verkehrsunfall, man wollte den Blick längst abwenden und schaut doch wieder hin, auf Dominique Strauss-Kahn, den in die Lächerlichkeit abgestürzten fr... mehr...

Buch über Dominique Strauss-Kahn: Am Beispiel des Schweins

SPIEGEL ONLINE - 22.02.2013

Halb Mensch, halb Schwein - so charakterisiert die Französin Marcela Iacub Dominique Strauss-Kahn in ihrem Roman. In dem fiktionalen Werk verarbeitet sie nach eigenen Angaben eine Affäre mit dem früheren IWF-Chef. Strauss-Kahn reagierte mit "Abscheu". mehr...

FRANKREICH: Nach dem Fall

DER SPIEGEL - 07.01.2013

Dominique Strauss-Kahn sehnt sich nach einem Comeback - nicht als Politiker, sondern als Wirtschaftsexperte. Aber dafür müsste er erst einmal die Vergangenheit vergessen machen. Ein Mann steht in einer Disco, umringt von drei blonden jungen Frauen,... mehr...

Bandenmäßige Zuhälterei: Ermittlungsverfahren gegen Strauss-Kahn geht weiter

SPIEGEL ONLINE - 19.12.2012

Dominique Strauss-Kahn muss wegen seiner Beteiligung an Sex-Partys weiter mit einem Prozess rechnen. Seine Verteidiger hatten gefordert, die Anklage fallen zu lassen, das Gericht folgte dem nicht. Der Ex-IWF-Chef argumentiert, er habe nicht gewusst, dass Prostituierte auf den Partys anwesend waren. mehr...

Gericht in New York: Strauss-Kahn einigt sich mit Zimmermädchen Diallo

SPIEGEL ONLINE - 10.12.2012

Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn und das New Yorker Zimmermädchen Nafissatou Diallo haben ihren Rechtsstreit um eine angebliche Vergewaltigung beigelegt. Vor Gericht besiegelten sie ihre außergerichtliche Einigung. Wie hoch die Zahlungen ausfallen, ist geheim. mehr...

Vergewaltigungsvorwurf: Strauss-Kahn einigt sich offenbar mit Zimmermädchen

SPIEGEL ONLINE - 30.11.2012

Dominique Strauss-Kahn muss sich in den USA wohl nicht in einem Zivilverfahren wegen Vergewaltigungsvorwürfen verantworten. Der Ex-Chef des IWF und das Zimmermädchen, das ihn auf Schadensersatz verklagt hatte, haben sich offenbar außergerichtlich geeinigt. mehr...

Vergewaltigungsverdacht: Ermittlungen gegen Strauss-Kahn eingestellt

SPIEGEL ONLINE - 02.10.2012

Dominique Strauss-Kahn hat ein juristisches Problem weniger: Die Staatsanwaltschaft in Lille ermittelt nicht mehr gegen ihn wegen des Verdachts der Vergewaltigung. Eine Prostituierte hatte Strauss-Kahn bezichtigt, sie zum Sex gezwungen zu haben - nun spricht die Frau von Einvernehmlichkeit. mehr...

Themen von A-Z