Thema Don DeLillo

Alle Artikel und Hintergründe

Don DeLillos Kryonik-Roman „Null K“: Der Tod ist abgeschafft

SPIEGEL ONLINE - 13.10.2016

Sterben war gestern: In „Null K“ beschreibt Paranoia-Großmeister Don DeLillo, wie sich Menschen für eine bessere Zukunft einfrieren lassen. Der Tod ist hier nur noch ein kapitalistisches Strategiespiel. mehr...

Der Traum vom ewigen Leben: Bis uns die Tiefkühltruhe scheidet

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2016

Sterben war gestern: In „Zero K“ beschreibt Paranoia-Großmeister Don DeLillo, wie sich Menschen für eine bessere Zukunft einfrieren lassen. Der Tod ist hier nur noch ein kapitalistisches Strategiespiel. mehr...

AUTOREN: Das Orakel im Blouson

DER SPIEGEL - 02.07.2012

Vor fast zehn Jahren hat der US-Schriftsteller Don DeLillo in einem Roman die Irrationalität des Finanzkapitalismus beschrieben. Damals hielten ihn manche für verrückt. Jetzt ist die Geschichte verfilmt worden, und es zeigt sich: DeLillo hatte recht. mehr...

US-Autor Don DeLillo: Sprengmeister der Paranoia

SPIEGEL ONLINE - 29.03.2010

Medien-Overkill, Finanzkrise, Terrorgefahr: Wie soll man das verkraften? Mit Don DeLillo natürlich. Amerikas coolster Schriftsteller liefert Munition für alle Lebens- und Gesprächslagen. Deshalb: Zehn scharfe Zitate vom Don der literarischen Paranoia - und warum man sie draufhaben muss. mehr...

Das ist keine Liebesstory

DER SPIEGEL - 22.02.2010

Literaturkritik: Don DeLillos neues Buch „Der Omega-Punkt“ über die Angst vorm Untergang mehr...

BELLETRISTIK: Nach den Flugzeugen

SPIEGEL SPECIAL - 25.09.2007

Die US-Romanciers Don DeLillo und Jay McInerney erzählen auf konträre Art von den Terrorattacken des 11. September 2001. mehr...

Ästhetik des Schreckens: Was erzählt uns der Terror, Don DeLillo?

SPIEGEL ONLINE - 09.09.2007

Verschwörung, Bomben und die Macht der Medien - das sind die großen Themen von Don DeLillo. Im Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ warnt der 70-jährige Romancier vor einer möglichen Wiederkehr des Kalten Krieges. mehr...

Literatur: Mein erstes Buch war eine Schnulze

SPIEGEL ONLINE - 12.03.2006

Bärbel Flad war die Sekretärin Heinrich Bölls, entdeckte Don DeLillo für Deutschland und lektorierte Gabriel García Márquez. mehr...

BELLETRISTIK: EINMAL HAARE SCHNEIDEN, BITTE

SPIEGEL SPECIAL - 01.10.2003

Don DeLillo erzählt in seinem neuen Roman von einem New Yorker Milliardär, der am selben Tag sein gesamtes Vermögen verspielt und zum Mörder wird. mehr...

AUTOREN: Das Auge New Yorks

DER SPIEGEL - 22.09.2003

Seine Fans verehren Don DeLillo als Propheten des Schreckens. In seinem neuen Buch „Cosmopolis“ schickt er einen reichen Mann auf Höllenfahrt durch Manhattan. Von Alexander Osang mehr...