ThemaDrohnenRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Getty Images/ USAF

Ferngesteuerter Luftangriff

Drohnen-Piloten sitzen weit weg von den Zielen, die sie anvisieren. Sie steuern die unbemannten Flugkörper per Joystick und Monitor mit großer Präzision und zu einem Bruchteil der Kosten, die ein Kampfjet verursacht. Doch bei der Jagd auf Extremisten sterben auch immer wieder unbeteiligte Zivilisten.

Denkende Waffen: Künstliche-Intelligenz-Forscher warnen vor künstlicher Intelligenz

Denkende Waffen: Künstliche-Intelligenz-Forscher warnen vor künstlicher Intelligenz

SPIEGEL ONLINE - 28.07.2015

Killer-Roboter klingen mehr nach Hollywood als nach einer akuten Bedrohung der Menschheit. Doch jetzt warnen mehr als tausend Experten für künstliche Intelligenz: Autonome Waffensysteme könnten bald das werden, "was Kalaschnikows heute sind". Von Christian Stöcker mehr... Forum ]

Gaming-Drohne: Luftschlachten im Großraumbüro

Gaming-Drohne: Luftschlachten im Großraumbüro

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2015

Stunts, Rennen, Luftangriffe: Ein Bremer Entwicklerteam will Drohnenflug und Computerspiel vereinen. Funktioniert das? Von Markus Böhm mehr... Video | Forum ]

Behinderung bei Einsätzen: Kaliforniens Rettungskräfte sollen Drohnen ausschalten dürfen

Behinderung bei Einsätzen: Kaliforniens Rettungskräfte sollen Drohnen ausschalten dürfen

SPIEGEL ONLINE - 23.07.2015

Flugzeuge können nicht starten, Feuerwehrleute nicht löschen: Drohnen stören Rettungseinsätze. Ein Gesetzentwurf sieht nun vor, dass Einsatzkräfte straffrei bleiben, wenn sie Drohnen außer Gefecht setzen. mehr...

Flughafen in Warschau: Lufthansa-Maschine stößt fast mit Drohne zusammen

Flughafen in Warschau: Lufthansa-Maschine stößt fast mit Drohne zusammen

SPIEGEL ONLINE - 21.07.2015

Kurz vor der Landung in Warschau hat der Pilot eines Lufthansa-Flugzeugs eine Drohne gesichtet - in nur rund hundert Meter Entfernung. 20 Maschinen mussten umgeleitet werden. Wer die Drohne gesteuert hat, ist unklar. mehr...

Personalmangel: US-Armee lockt Drohnenpiloten mit Bonuszahlungen

Personalmangel: US-Armee lockt Drohnenpiloten mit Bonuszahlungen

SPIEGEL ONLINE - 17.07.2015

Dem US-Militär gehen die Drohnenpiloten aus. Deshalb wirbt die Armee nun mit Sonderzahlungen um Kandidaten. Pro Jahr winken 15.000 Dollar extra. mehr... Video ]

Drohnenland USA: Verbrecherjagd aus der Luft

SPIEGEL ONLINE - 01.07.2015

Vom Sheriff bis zum Landwirt: North Dakota ist ein Vorreiter beim Einsatz von Drohnen. Der US-Bundesstaat zeigt bereits jetzt, wie allgegenwärtig Überwachung aus der Luft bald sein könnte. Ein Videospezial von Sandra Sperber, Grand Forks mehr... Video ]

US-Angriff auf Wuhayshi: Sein Tod trifft al-Qaida schwer

US-Angriff auf Wuhayshi: Sein Tod trifft al-Qaida schwer

SPIEGEL ONLINE - 16.06.2015

Er war Osama Bin Ladens persönlicher Assistent, galt als al-Qaidas Nummer zwei, die Spur des "Charlie Hebdo"-Anschlags führte zu ihm. Jetzt ist Nasser al-Wuhayshi bei einem US-Angriff getötet worden. Laufen seine Leute nun zum IS über? Von Raniah Salloum mehr... Forum ]

Drohnenattacke im Jemen: CIA-Angriff auf al-Qaidas Nummer zwei

Drohnenattacke im Jemen: CIA-Angriff auf al-Qaidas Nummer zwei

SPIEGEL ONLINE - 16.06.2015

Die CIA hat einen Drohnenangriff auf den Anführer der Terrorgruppe al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel durchgeführt. Jemenitische Sicherheitskreise melden den Tod von Nasser al-Wuhaishi, US-Beamte sind sich da noch nicht so sicher. mehr... Forum ]

Drohnenopfer der USA: Angehörige werfen deutscher Regierung Mitschuld vor

Drohnenopfer der USA: Angehörige werfen deutscher Regierung Mitschuld vor

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2015

Die USA nutzen ihre deutschen Militärbasen für Drohnenangriffe. Trägt Berlin deshalb eine Mitverantwortung für den Tod von Zivilisten? Nach SPIEGEL-Informationen will jetzt ein Somalier klagen, der seinen Vater verloren hat. mehr... Forum ]

Easyjet: Airline testet Drohnen als Blitz-Detektive

Easyjet: Airline testet Drohnen als Blitz-Detektive

SPIEGEL ONLINE - 11.06.2015

Treffen Blitze ein Flugzeug, muss es mit hohem Zeit- und Personalaufwand auf Schäden überprüft werden. Bei Easyjet sollen künftig Drohnen diesen Job übernehmen. mehr... Video | Forum ]


Fotostrecke
Drohnen im Einsatz: Krieg per Mausklick

Die wichtigsten Drohnentypen
"MQ-1 Predator"
Die "MQ-1 Predator" war im Jahr 1995 die erste Drohne, die bei der US-Luftwaffe zum Einsatz kam.

Hersteller: General Atomics Aeronautical Systems
Stückpreis: rund 4.5 Millionen Dollar
Bewaffnung: zwei Luft-Boden-Raketen "AGM-114 Hellfire"
Maße: 8,23 m lang, 14,84 m Flügelspannweite
Reichweite: 3704 km
Flughöhe: max. 7620 m
Steuerung: Fernsteuerung durch einen Piloten
"MQ-9 Reaper"
Die "MQ-9 Reaper"(früher "Predator B") basiert technisch gesehen auf der "MQ-1 Predator". Sie ist aber für den Angriff optimiert, da sie die zehnfache Waffenlast im Vergleich zum Ursprungsmodell befördern kann. Eingesetzt wird sie von der US-Marine und Luftwaffe.

Hersteller: General Atomics Aeronautical Systems
Stückpreis: 10,5 Millionen Dollar
Bewaffnung: bis zu 1361 kg
(z.B. Raketen der Typen "AGM-114 Hellfire" und "AIM-9 Sidewinder" oder Bomben der Typen "GBU-12 Paveway II" und "GBU-38 DAM")
Maße: 10,97 m lang, 20,12 m Flügelspannweite
Reichweite: 5926 km
Flughöhe: max. 15.400 m
Steuerung: Fernsteuerung durch einen Piloten
"RQ-7 Shadow 200"
Die "RQ-7 Shadow 200" dient bei der US Army und dem US Marine Corps zur Aufklärung. Sie ist seit 2003 im Einsatz und kann keine Ziele angreifen.

Hersteller: AAI Corporation
Stückpreis: 275.000 Dollar
Bewaffnung: keine
Maße: 3,4 m lang, 3,9 m Flügelspannweite
Reichweite: 125 km
Flughöhe: max. 4600 m
Steuerung: autonom, mit GPS
"RQ-4 Global Hawk" / "Euro Hawk"
Die "RQ-7 Global Hawk" wird als Langstrecken-Aufklärungsdrohne eingesetzt. Sie existiert in zwei Versionen. Die spätere (RQ-4B) wurde auch von der Bundeswehr als "Euro Hawk" eingeführt, ausgestattet mit Sensoren der deutschen EADS. Die Drohne ist wesentlich größer als "Predator", "Reaper" und "Shadow" und mit einem Strahltriebwerk ausgestattet.

Hersteller: Northrop Grumman
Stückpreis: 35 Millionen Dollar
Bewaffnung: keine
Maße: 13,53 m lang, 35,42 m Flügelspannweite (RQ-4A) bzw. 14,50 m lang, 39,89 m Flügelspannweite (RQ-4B)
Reichweite: 25.000 km (RQ-4A) bzw. 22.780 km (RQ-4B)
Flughöhe: max. 19.800 m
Steuerung: autonom, mit GPS





Themen von A-Z