Thema Edvard Munch

Alle Artikel und Hintergründe

„Mädchen auf der Brücke“: Munch-Gemälde für 54,5 Millionen Dollar versteigert

SPIEGEL ONLINE - 15.11.2016

In New York hat ein Gemälde von Edvard Munch die rekordverdächtige Summe von fast 55 Millionen Dollar eingebracht. Nur ein Werk des norwegischen Künstlers war noch teurer. mehr...

Fleck auf Munch-Gemälde: Ist das Kot oder kann das weg?

SPIEGEL ONLINE - 31.08.2016

Gleich vier Mal hat Edvard Munch sein berühmtestes Gemälde „Der Schrei“ gemalt. Doch nur eine Fassung hat eine Reihe rätselhafter weißer Spritzer auf der Oberfläche. Forscher haben nun deren Geheimnis entschlüsselt. mehr...

Münchner Kunstschatz: Lost Art zeigt weitere Gurlitt-Bilder im Web

SPIEGEL ONLINE - 21.11.2013

Der Münchner Kunst-Krimi geht in die nächste Runde: Die Datenbank Lost Art zeigt weitere Werke aus dem Fundus von Cornelius Gurlitt im Internet. Bei nun insgesamt 79 Bildern besteht der dringende Verdacht, dass es sich um NS-Raubkunst handelt. mehr...

Teuerstes Gemälde: New Yorker Milliardär soll Munchs „Schrei“ ersteigert haben

SPIEGEL ONLINE - 12.07.2012

Ein Rätsel der Kunstwelt scheint gelöst: Der New Yorker Geschäftsmann Leon Black soll der mysteriöse Käufer sein, der Anfang Mai für 120 Millionen Dollar Edvard Munchs „Der Schrei“ ersteigerte. Lässt er das Bild nun in einem Museum zeigen oder hängt er es in sein Wohnzimmer? mehr...

119,9 Millionen Dollar für Munch-Bild: Zum Schreien teuer

SPIEGEL ONLINE - 03.05.2012

Gebräunt, gebleicht, geliftet. Die ganze High Society von Manhattan schien auf den Beinen, als es bei Sotheby's zur Rekord-Auktion kam: Edvard Munchs „Der Schrei“ wechselte für bislang unerreichte 119 Millionen Dollar den Besitzer - die Botschaft des Vorbesitzers ging dabei fast unter. mehr...

Auktions-Weltrekord: Munchs letzter „Schrei“ kostet 119,9 Millionen Dollar

SPIEGEL ONLINE - 03.05.2012

Ein Hammerschlag erschüttert die Kunstwelt: Eine Version von Edvard Munchs weltberühmtem Bild „Der Schrei“ wurde bei Sotheby's in New York versteigert - für unfassbare 119,9 Millionen Dollar. Das ist der höchste Erlös, den jemals eine Gemäldeauktion gebracht hat. mehr...

Sensationsauktion in New York: Munchs letzter Schrei

SPIEGEL ONLINE - 02.05.2012

Edvard Munchs „Der Schrei“ verführte Diebe, Horror-Regisseure und Ramschhändler. Jetzt versteigert Sotheby's eine von vier Versionen und hofft auf einen Preisrekord, bis zu 200 Millionen Dollar gelten als möglich. Reiche Interessenten durften das Bild vorab zur Probe in ihre Wohnzimmer hängen. mehr...

AUKTIONEN: Schrei mich nicht so an

DER SPIEGEL - 30.04.2012

Edvard Munchs „Der Schrei“ ist eines der berühmtesten Bilder der Kunstgeschichte. Am Mittwoch wird eine der vier Versionen in New York versteigert. mehr...

Edvard-Munch-Auktion: „Der Schrei“ soll 60 Millionen bringen

SPIEGEL ONLINE - 21.02.2012

Es ist nicht die berühmteste, aber die bunteste Variante von Edvard Munchs „Der Schrei“. Ein norwegischer Unternehmer, der es von seinem Vater geerbt hat, will das Gemälde nun versteigern. Der Erlös soll der Stadt Hvitsten zugute kommen, in der Munch zeitweilig gelebt hat. mehr...

Korrekturen

DER SPIEGEL - 14.12.2009

Korrekturspalte; zu Heft 50/2009:Seite 186, Hohlspiegel: Im Wiener Leopold Museum ist tatsächlich eine Edvard-Munch-Lithografie ausgestellt, die den deutschen Titel „Geschrei“ trägt. Die HNA hat keinen Fehler gemacht.Seite 132,… mehr...