Nachruf: Ein Vasall von nationaler Bedeutung

DER SPIEGEL - 22.08.2015

Egon Bahr (1922 bis 2015) mehr...

Alexander Kluge zum Tode Egon Bahrs: Abschied von einem Freund und Charakter

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2015

Wie schnell konsolidiert sich ein Land nach einem Krieg? Egon Bahr, der kluge Sicherheitspolitiker, fand selbst auf solche Fragen die richtigen Antworten. Drei Gedanken und vier Filme mehr...

Egon Bahr gestorben: Der Mann der geheimen Kanäle

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2015

Der verstorbene Egon Bahr war unter Kanzler Brandt einer der maßgeblichen Akteure der neuen Ostpolitik. Für seine Kontakte ins Weiße Haus und in den Kreml nutzte er geheime Kanäle - und verteidigte sie gegen alle Kritiker. mehr...

SPD-Politiker: Egon Bahr ist tot

SPIEGEL ONLINE - 20.08.2015

SPD-Urgestein Egon Bahr ist tot. Der frühere Bundesminister und enge Vertraute Willy Brandts ist nach Angaben aus seiner Partei im Alter von 93 Jahren gestorben. mehr...

Zum Tod von Egon Bahr: Er war ein Glück für uns

SPIEGEL ONLINE - 20.08.2015

Egon Bahr, Architekt der Ostpolitik: Die Ära Willy Brandt war auch seine wichtigste Zeit. Ihm, dem präzisen Denker, ging es vor allem um Versöhnung und Entspannung. mehr...

Zum Tode Egon Bahrs: Wegbereiter der Einheit

SPIEGEL ONLINE - 20.08.2015

Geschmäht und verleumdet, geehrt und gefeiert: Egon Bahr war zeitlebens umstritten. Als engster Vertrauter von Willy Brandt gestaltete er die deutsche Ostpolitik - oft im Verborgenen. Nun ist der SPD-Politiker im Alter von 93 Jahren gestorben. mehr...

Russland-Kurs: Bahr und Gorbatschow fordern deutsche Eisbrecher-Mission

SPIEGEL ONLINE - 22.07.2015

Wie den Streit mit Russland schlichten? Michail Gorbatschow und SPD-Legende Egon Bahr verlangen: Berlin muss auf Moskau zugehen - und nicht ständig die mangelnde Demokratie geißeln. Das mache man bei China ja auch nicht. mehr...

Umgang mit Russland: Egon Bahr für Respektierung der Krim-Annexion

SPIEGEL ONLINE - 25.11.2014

Er gilt als Architekt von Willy Brandts Ostpolitik, nun überrascht Egon Bahr mit einem Vorschlag zur Ukraine-Krise. Die russische Annexion der Krim solle zwar nicht völkerrechtlich anerkannt, dafür aber respektiert werden. mehr...

Stimmenkauf beim Misstrauensvotum: Bahr und die „Brandt-Schutzwochen“

SPIEGEL ONLINE - 15.10.2013

Das Misstrauensvotum gegen Willy Brandt 1972 scheiterte, weil sich mindestens ein Bundestagsabgeordneter bestechen ließ. Stasi-Dokumente belasten nun Egon Bahr, den Intimus des damaligen SPD-Kanzlers. mehr...

ZEITGESCHICHTE: Unter Pastorentöchtern

DER SPIEGEL - 14.10.2013

DDR wollte 1972 laut Stasi-Dokumenten der sozial-liberalen Brandt-Regierung helfen und Unionsabgeordnete kaufen; Egon Bahr, Intimus von Kanzler Willy Brandt (SPD) und Staatssekretär im Kanzleramt, hat laut Stasi-Dokumenten 1972 mit einem… mehr...