Stasi-Vergangenheit des Ex-Trainers: Dynamo-Vereinslegenden treten als Ehrenspielführer zurück - wegen Ede Geyer

Stasi-Vergangenheit des Ex-Trainers: Dynamo-Vereinslegenden treten als Ehrenspielführer zurück - wegen Ede Geyer

SPIEGEL ONLINE - 01.06.2018

Mehr als zehn Jahre hatte Ede Geyer für die Stasi gearbeitet. Vereinslegenden von Dynamo Dresden wollten deshalb, dass dem Ex-Trainer die Ehrenspielführerschaft aberkannt wird - und sind nun zurückgetreten. mehr... Forum ]

Cottbus: Polizei ging nicht gegen Ku-Klux-Klan-Kapuzen vor - LKA ermittelt

Cottbus: Polizei ging nicht gegen Ku-Klux-Klan-Kapuzen vor - LKA ermittelt

SPIEGEL ONLINE - 31.05.2018

In weißen Kapuzen und mit einem "Aufstieg des Bösen"-Banner haben sich Personen nach dem Drittliga-Aufstieg von Energie Cottbus gezeigt. Weil die Polizei nicht eingeschritten ist, wird nun gegen Beamte ermittelt. mehr...


Staatsschutz untersucht: Fans feiern Cottbus-Aufstieg mit Ku-Klux-Klan-Kapuzen

Staatsschutz untersucht: Fans feiern Cottbus-Aufstieg mit Ku-Klux-Klan-Kapuzen

SPIEGEL ONLINE - 28.05.2018

"Aufstieg des Bösen" steht auf dem Transparent, dahinter sieht man Personen mit weißen Kapuzen im Ku-Klux-Klan-Stil: Ein Foto, das nach dem Drittliga-Aufstieg in Cottbus entstanden sein soll, sorgt für Aufregung. mehr...

Aufstiegsspiele der Regionalliga: 1860 und Cottbus vor Rückkehr in den Profifußball

Aufstiegsspiele der Regionalliga: 1860 und Cottbus vor Rückkehr in den Profifußball

SPIEGEL ONLINE - 24.05.2018

Auswärtssiege für 1860 München und den FC Energie: Die beiden Ex-Bundesligaklubs können nach erfolgreichen Playoff-Hinspielen auf den Sprung in die Dritte Liga hoffen. Auch der KFC Uerdingen jubelte - mit Verspätung. mehr... Forum ]


Nach Pyro-Attacke auf Cottbus-Fans: Verband leitet Verfahren gegen SV Babelsberg ein

Nach Pyro-Attacke auf Cottbus-Fans: Verband leitet Verfahren gegen SV Babelsberg ein

SPIEGEL ONLINE - 22.05.2018

Nach heftigen Ausschreitungen rund um das Brandenburger Landespokalfinale muss der SV Babelsberg 03 mit Konsequenzen rechnen. Die Spiele gegen Energie Cottbus haben eine Vorgeschichte. mehr...

Ausschreitungen beim Spiel gegen Babelsberg: DFB-Gericht bestraft Energie Cottbus

Ausschreitungen beim Spiel gegen Babelsberg: DFB-Gericht bestraft Energie Cottbus

SPIEGEL ONLINE - 27.02.2018

Die rechtsradikalen Sprechchöre der Fans von Energie Cottbus bleiben doch nicht folgenlos: Das DFB-Bundesgericht hat den Verein zu einer Geldstrafe verurteilt - und damit das Verbandsgerichtsurteil des NOFV kassiert. mehr...


Nach Urteil pro Energie Cottbus: DFB stellt Verbandsentscheid in Frage

Nach Urteil pro Energie Cottbus: DFB stellt Verbandsentscheid in Frage

SPIEGEL ONLINE - 11.01.2018

Der DFB hat angekündigt, gegen das Urteil des Nordostdeutschen Fußballverbands vorzugehen. Ein Gericht hatte entschieden, dass Energie Cottbus nach Ausschreitungen im Spiel gegen Babelsberg eine Geldstrafe erspart bleibt. mehr...

Stadionsprecher beleidigt Cottbus-Spieler: "Das gehört nicht auf den Fußballplatz"

Stadionsprecher beleidigt Cottbus-Spieler: "Das gehört nicht auf den Fußballplatz"

SPIEGEL ONLINE - 25.09.2017

Vor Spielbeginn rief der Stadionsprecher des Berliner AK: "Cottbus beginnt mit elf Söldnern." Die Aufregung darüber war groß - nun wurde der Mitarbeiter des Regionalliga-Klubs entlassen. mehr... Forum ]


Neonazis in Fanszene von Energie Cottbus: Im Würgegriff der Rechten

Neonazis in Fanszene von Energie Cottbus: Im Würgegriff der Rechten

SPIEGEL ONLINE - 22.09.2017

Sie drohen, üben Druck aus: Ein rechtsradikales Netzwerk nimmt offenbar immer größeren Einfluss auf die Anhängerschaft von Energie Cottbus. Einer der größten Fanklubs des Vereins zieht nun Konsequenzen. Von Jan Göbel mehr...

Neonazis in Fanszene von Energie Cottbus: Hooligan-Gruppe gibt Auflösung bekannt

Neonazis in Fanszene von Energie Cottbus: Hooligan-Gruppe gibt Auflösung bekannt

SPIEGEL ONLINE - 10.05.2017

Ein rechtsradikales Netzwerk soll sich in der Fanszene von Energie Cottbus etabliert haben. Doch nach belastenden Medienberichten will sich die Gruppe auflösen. Die Probleme dürften dennoch bleiben. mehr...