ThemaErnst Thälmann

Alle Artikel und Hintergründe

Partei der Verzweifelten

SPIEGEL GESCHICHTE - 25.09.2012

Massenelend und Arbeitslosigkeit bescherten der KPD ab 1929 Millionen Anhänger. Sie kämpfte gegen die SPD, statt die Republik zu verteidigen. mehr...

DIE GEGENWART DER VERGANGENHEIT SERIE - TEIL 16 SPUREN IM OSTEN: STAATSFEIND FASCHIST

DER SPIEGEL - 20.08.2001

Kämpferischer Antifaschismus war viel beschworenes Staatsprinzip der DDR, die sich so als der moralisch bessere deutsche Teilstaat darstellte. Die Aufklärung der Nazi-Verbrechen lag allerdings bei der Stasi - und die machte von ihrem Wissen willkürlichen Gebrauch. / VON mehr...

Am Rande: Danke, Helmut!

DER SPIEGEL - 20.07.1998

Kohl zu Besuch in der Ernst-Thälmann-Siedlung; Vor einem Jahr brachen im Osten die Dämme, die Oder fraß sich landeinwärts. Inmitten der Ziltendorfer Niederung wurde auch die Ernst-Thälmann-Siedlung überflutet. Ein Jahr später ist dort, wo die Flut… mehr...

Zeitgeschichte: Lieber drinnen

DER SPIEGEL - 29.07.1996

KP-Führer Thälmann fühlte sich in Nazi-Haft von seinen Genossen verraten. Stalin und Ulbricht wollten einen Märtyrer. mehr...

Zeitgeschichte: „Die Welt erobern“

DER SPIEGEL - 30.10.1995

Sechs Jahre nach der Oktoberrevolution von 1917 beschlossen die Sowjetführer eine kommunistische Machtergreifung auch in Deutschland. Bislang unbekannte Dokumente aus dem Geheimarchiv der KPdSU zeigen: Für die Revolution bekam die KPD Geld, Offiziere der Roten Armee und einen festen Termin. Warum scheiterte der Umsturz? mehr...

PDS: Thälmanns späte Garde

DER SPIEGEL - 26.09.1994

SPIEGEL-Reporter Hans Halter wandert mit 2000 Alt-Genossen zur KPD-Gedenkstätte in Ziegenhals; PDS-Alt-Genossen: Wanderung z. KPD-Gedenkstätte; Det wirkliche Unglück in unserem Arbeiter-und-Bauern-Staat“, sagt Paulchen, 82, „det war, daß… mehr...

Denkmalspflege: Marx und Lenin für den Freizeitpark

DER SPIEGEL - 25.10.1993

Der schwierige Umgang mit den DDR-Monumentalstatuen; Der schwierige Umgang mit DDR-Monumentalstatuen; In Manfred Dennerts Stimme schleicht sich verhaltenes Stöhnen. Nein, sagt der Berliner Bezirksbürgermeister genervt, „das Ding wird… mehr...

Einsamer Wolf unter Wölfen

DER SPIEGEL - 29.03.1993

1937 denunzierte Herbert Wehner Genossen, die ihn und seinen Freund „Viktor“ belastet hatten - oder die er für Gestapo-Spitzel hielt. Ihm gelang 1941 die Ausreise aus der Sowjetunion. Verriet er seine Ideale? Nach dem Krieg stieg Wehner zum SPD-Vizevorsitzenden auf; sein Ziel: ein vereinigtes, sozialistisches Deutschland. mehr...

„Das ist deutsche Justiztradition“

DER SPIEGEL - 05.09.1988

Aus dem Plädoyer Rechtsanwalt Heinrich Hannovers im Thälmann-Prozeß Das Landgericht Düsseldorf hat den Angeklagten Wolfgang Otto, 77, einst SS-Stabsscharführer und Leiter der Schreibstube des KZ Buchenwald, in der vergangenen Woche vom Vorwurf der Beihilfe zum Mord am ehemaligen KPD-Chef Ernst Thälmann freigesprochen. Zuvor hatte der Bundesgerichtshof das Urteil des Krefelder Landgerichts, das Otto zu vier Jahren Haft verurteilt hatte, aufgehoben; es hält Ottos Tatbeteiligung für nicht bewiesen. Der SPIEGEL veröffentlicht Auszüge aus dem Plädoyer des Bremer Rechtsanwalts Heinrich Hannover, Vertreter der Nebenklägerin Irma Gabel-Thälmann, der Tochter des ermordeten Kommunistenführers. Hannover hat Revision gegen den Freispruch angekündigt. * mehr...

„Gefällige Musik“ beim Genickschuß

DER SPIEGEL - 12.05.1986

SPIEGEL-Redakteur Wolfgang Malanowski über den Krefelder Thälmann-Prozeß * mehr...