ThemaEuropäische UnionRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Spanier in London: "Ich habe Angst, dass ich hier nicht mehr willkommen bin"

Spanier in London: "Ich habe Angst, dass ich hier nicht mehr willkommen bin"

SPIEGEL ONLINE - 24.07.2016

Auf der Flucht vor der Wirtschaftskrise kamen Zehntausende Spanier nach Großbritannien. Nach dem Brexit-Votum müssen sie um ihre Zukunft zittern. Aus London berichtet Britta Kollenbroich mehr... Forum ]

Frust über EU-Mitgliedschaft: Die Niederländer flirten mit dem "Nexit"

Frust über EU-Mitgliedschaft: Die Niederländer flirten mit dem "Nexit"

SPIEGEL ONLINE - 24.07.2016

Die Niederländer und die EU - Liebe war das noch nie. Rechtspopulist Gert Wilders will das Land am liebsten schon morgen von Brüssel loseisen. Doch was denken die Bürger über den "Nexit"? Aus Amsterdam und Den Haag berichtet Fabian Busch mehr... Video | Forum ]

EZB-Umfrage: Beobachter senken wegen Brexit ihre Wachstumsprognose

EZB-Umfrage: Beobachter senken wegen Brexit ihre Wachstumsprognose

SPIEGEL ONLINE - 22.07.2016

Das Brexit-Votum wird nach Einschätzung von EZB-Experten die Wirtschaft in der Euro-Zone deutlich bremsen. Für 2017 gehen die Befragten von einem deutlich niedrigeren Wachstum aus. mehr... Forum ]

EU und die italienische Küste: Das große Sommer-Strand-Theater

SPIEGEL ONLINE - 22.07.2016

Dio mio! „Brüssel will uns unsere Strände wegnehmen“, zetern Italiens Liegestuhlvermieter, die für ihre horrenden Preise bekannt sind. Ein EU-Gerichtsurteil stört die Sommeridylle an der Küste von Genua bis Bari. mehr...

EZB-Umfrage: Beobachter senken wegen Brexit ihre Wachstumsprognose

SPIEGEL ONLINE - 22.07.2016

Das Brexit-Votum wird nach Einschätzung von EZB-Experten die Wirtschaft in der Euro-Zone deutlich bremsen. Für 2017 gehen die Befragten von einem deutlich niedrigeren Wachstum aus. mehr...

Ausnahmezustand in der Türkei: Deutsche Politiker wollen EU-Beitrittsgespräche abbrechen

SPIEGEL ONLINE - 21.07.2016

Die Türkei greift zu immer härteren Maßnahmen. In Koalition und Opposition werden Rufe nach einem Stopp der EU-Beitrittsgespräche laut. Was macht die Bundesregierung? mehr...

CO2-Grenzwerte für Lastwagen: „Beim Lkw-Diesel lässt sich nicht viel machen“

SPIEGEL ONLINE - 21.07.2016

Die EU will jetzt auch für Lkw und Busse CO2-Grenzwerte einführen. Doch bei Dieselmotoren ist die Spritspartechnik bereits ausgereizt, sagt ein Experte. Gerade deshalb hält er die Pläne für sinnvoll. mehr...

Geringe Inflation: EZB belässt Leitzins bei null Prozent

SPIEGEL ONLINE - 21.07.2016

Der Leitzins im Euroraum bleibt auf einem Rekordtief: Die Europäische Zentralbank hält weiter am Nullzins fest. mehr...

May besucht Merkel: Eisern pragmatisch

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2016

Wie umgehen mit dem Brexit? Der erste Auslandstrip der neuen britischen Premierministerin Theresa May geht nach Berlin zu Angela Merkel. Dort wird so einiges klar. mehr...

EU-Plan: Wie viel CO2 jedes Land sparen soll

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2016

Die EU macht Ernst im Kampf gegen den Klimawandel: Erstmals hat sie einen Plan vorgelegt, der CO2-Sparziele für einzelne Länder und einzelne Wirtschaftsbereiche vorsieht. mehr...

Lohndumping: EU-Kommission will osteuropäische Billigarbeiter aufwerten - und bekommt Ärger

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2016

Die EU-Kommission will gegen Lohndumping vorgehen - und ein neues Gesetz unverändert einbringen, obwohl elf EU-Staaten Protest eingelegt haben. Es ist ein Konflikt zwischen Ost- und Westeuropa. mehr...

Europäisch-kanadisches Freihandelsabkommen: Ceta erlaubt Klagen gegen öffentliche Versorger in Deutschland

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2016

Wenn kanadische Firmen um ihre Geschäfte fürchten, könnten sie mittels Ceta künftig deutsche Versorger verklagen. Das Wirtschaftsministerium beschwichtigt mit einer umstrittenen Begründung. mehr...

Brüssel: Großbritannien verzichtet auf EU-Ratspräsidentschaft 2017

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2016

Großbritannien wird die EU-Ratspräsidentschaft nicht wie geplant in der zweiten Jahreshälfte 2017 übernehmen. Das hat Premierministerin Theresa May EU-Ratspräsident Donald Tusk mitgeteilt. mehr...


Junckers EU-Kommission

Anzeige
Die Maastricht-Kriterien
DPA
Die Teilnahme an der Europäischen Währungsunion ist nach dem Vertrag von Maastricht an fünf Kriterien geknüpft. Sie sollen sicherstellen, dass die Euro-Länder sich wirtschaftlich so angenähert haben, dass sie reif für eine gemeinsame Währung sind:

1. Die Neuverschuldung soll nicht mehr als drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen.

2. Für die Staatsverschuldung gilt ein Richtwert von 60 Prozent des BIP, den die Länder einhalten oder dem sie sich annähern sollen.

3. Die Inflationsrate darf nicht mehr als 1,5 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten Länder liegen.

4. Die langfristigen Zinssätze dürfen nicht mehr als zwei Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten EU-Länder liegen.

5. Die Währung muß sich mindestens zwei Jahre spannungsfrei und ohne Abwertung im Europäischen Währungssystem bewegt haben.



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:



Themen von A-Z