ThemaEuropäische UnionRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Anschlag in der Türkei: USA und Europa versprechen Erdogan Unterstützung im Kampf gegen Terror

SPIEGEL ONLINE - 22.08.2016

„Schändlicher Anschlag“, „grauenvoller Angriff": Politiker aus aller Welt verurteilen das Attentat auf eine Hochzeitsfeier im türkischen Gaziantep. Dort wurden 51 Menschen getötet, Dutzende verletzt. mehr...

WTO-Schiedskommission: EU setzt sich im Schweinefleisch-Streit mit Russland durch

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2016

Russland muss die Einfuhr von Schweinefleisch aus der EU wieder zulassen. Das hat die Welthandelsorganisation entschieden. Moskau kann allerdings innerhalb von 60 Tagen Berufung einlegen. mehr...

Staatsbürgerschaft für Reiche: Maltas Milliardengeschäft mit dem EU-Pass

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2016

Malta verkauft EU-Pässe an reiche Investoren - und nimmt Hunderte Millionen Euro ein. Eine Liste der Neubürger befeuert die Kritik an dem Handel. mehr...

Konflikt mit der Türkei: Bundesregierung plant für mögliches Scheitern des Flüchtlingsdeals

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2016

Offiziell will man von einem Plan B nichts wissen. Doch intern bereitet sich die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen auch darauf vor, dass der Flüchtlingspakt mit der Türkei scheitert. mehr...

Ein Jahr Griechenland-Rettung: Autoritär sind immer die anderen

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2016

Was macht eigentlich der Grieche? Vor einem Jahr drängte Deutschlands Finanzminister die Regierung in Athen dazu, einem Rettungspaket zuzustimmen, das ihr Volk gerade abgelehnt hatte. Gebracht hat das: nichts. mehr...

Trotz Spannungen: EU-Beitritt bis 2023 - Türkei hält an Plänen fest

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2016

Im Westen hagelt es Kritik an Ankaras Durchgreifen gegen vermeintliche Regierungsgegner. Doch die türkische Führung bleibt dabei: Innerhalb von sechs Jahren will das Land EU-Mitglied sein. mehr...

Champions-League-Qualifikation: Porto und Villarreal droht das Aus

SPIEGEL ONLINE - 18.08.2016

Der AS Rom und AS Monaco haben sich durch ihre Auswärtsspiele eine gute Ausgangsposition für die Champions League gesichert. Für ihre Gegner aus Porto und Villarreal sieht es dagegen düster aus. mehr...

Leere Balkanroute: Das gefühlte Ende der Flüchtlingskrise

SPIEGEL ONLINE - 15.08.2016

Jede Woche flüchten Tausende Menschen übers Mittelmeer nach Europa. In Deutschland sorgt das jedoch nicht für Alarmstimmung. Hauptsache, die Balkanroute ist leer. Hat sich Europa an die Krise gewöhnt? mehr...

Migrationsexperte Kleinschmidt: „Mehr Menschen schaffen mehr Arbeit, mehr Handel, mehr Umsatz“

SPIEGEL ONLINE - 15.08.2016

Sind Flüchtlinge ein Problem oder eine Chance für Europa? Kilian Kleinschmidt, einst Uno-Campleiter und heute Berater der Bundesregierung, blickt zuversichtlich in die Zukunft. „Man schafft alles“, sagt er - wenn man nur will. mehr...

Abgas-Skandal: Wie die Politik in der Dieselaffäre versagt hat

SPIEGEL ONLINE - 15.08.2016

Dieselautos stoßen zu viel Stickoxid aus, Tausende Menschen sterben daran - und die EU-Kommission und Mitgliedstaaten wissen Bescheid, bleiben aber bewusst untätig. Bisher geheime Dokumente zeigen das Ausmaß des Skandals. Von Markus Becker und Gerald Traufetter mehr...


Junckers EU-Kommission

Anzeige
Die Maastricht-Kriterien
DPA
Die Teilnahme an der Europäischen Währungsunion ist nach dem Vertrag von Maastricht an fünf Kriterien geknüpft. Sie sollen sicherstellen, dass die Euro-Länder sich wirtschaftlich so angenähert haben, dass sie reif für eine gemeinsame Währung sind:

1. Die Neuverschuldung soll nicht mehr als drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen.

2. Für die Staatsverschuldung gilt ein Richtwert von 60 Prozent des BIP, den die Länder einhalten oder dem sie sich annähern sollen.

3. Die Inflationsrate darf nicht mehr als 1,5 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten Länder liegen.

4. Die langfristigen Zinssätze dürfen nicht mehr als zwei Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten EU-Länder liegen.

5. Die Währung muß sich mindestens zwei Jahre spannungsfrei und ohne Abwertung im Europäischen Währungssystem bewegt haben.



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:



Themen von A-Z