ThemaEuropäische UnionRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Flüchtlingsdrama in Österreich: Europas Tote

SPIEGEL ONLINE - 30.08.2015

Die EU beschwört nach der Tragödie von Österreich den Kampf gegen Schlepper. Das ist verlogen. Wer das Geschäft der Menschenschmuggler wirklich eindämmen will, der muss für sichere und legale Fluchtrouten sorgen. mehr...

Gegen Rücknahme von Flüchtlingen: EU will Afrika mehr als eine Milliarde Euro anbieten

SPIEGEL ONLINE - 29.08.2015

Die EU-Kommission will mehr Geld für einen EU-Afrika-Treuhandfonds offerieren. Nach SPIEGEL-Informationen sind mehr als eine Milliarde Euro für afrikanische Staaten im Gespräch - wenn diese Flüchtlinge zurücknehmen. mehr...

Reaktionen auf Flüchtlingskrise: EU-Parlamentspräsident prangert EU-Länder an

SPIEGEL ONLINE - 29.08.2015

Weltweit sorgt Europas Flüchtlingskrise für Besorgnis: Uno-Chef Ban warnt vor einer weiteren Eskalation. EU-Parlamentspräsident Schulz spricht von einem "eklatanten Versagen einiger Regierungen". mehr...

Flüchtlingstragödie in Österreich: Mutmaßliche Schlepper in Ungarn vor Gericht

SPIEGEL ONLINE - 29.08.2015

71 Flüchtlinge starben in einem Laster, der an einer Autobahn in Österreich entdeckt wurde. Die mutmaßlichen Schlepper müssen sich nun in Ungarn vor Gericht verantworten. Sie sind womöglich Handlanger einer organisierten Gruppe. mehr...

Flüchtlingstragödie in Österreich: Ungarisches Gericht nimmt mutmaßliche Schlepper in U-Haft

SPIEGEL ONLINE - 29.08.2015

Vier Männer, die für den Tod von 71 Flüchtlingen verantwortlich sein sollen, sind in Untersuchungshaft. Nun werden die Handys der Toten ausgewertet. In Österreich wurde ein weiterer Laster mit Flüchtlingen gefunden, darunter drei dehydrierte Kinder. mehr...

Flüchtlingsmisere: Europas Schuld

SPIEGEL ONLINE - 29.08.2015

Europa hält sich von Kriegen lieber fern, beutet arme Länder aus, spart an Entwicklungshilfe - und trägt dadurch eine Mitverantwortung für das Flüchtlingsdrama. mehr...

EZB-Präsident: Draghi unterstützt angeblich Forderung nach Eurofinanzminister

SPIEGEL ONLINE - 28.08.2015

Wolfgang Schäuble und Frankreichs Präsident Hollande wollen einen Finanzminister für die Eurozone. Nun fordert auch ein EZB-Direktor, den Posten zu schaffen - angeblich mit Rückendeckung von Notenbankchef Draghi. mehr...

Fanganalysen: Unter 600 Metern sollte nicht gefischt werden

SPIEGEL ONLINE - 28.08.2015

Die Europäische Union will über neue Regeln für die Tiefseefischerei beraten. Doch der Widerstand gegen eine Tiefenbegrenzung ist groß. Nun zeigen Untersuchungen, wie wichtig sie wäre. mehr...

Menschenschmuggel: Das miese, lukrative Geschäft mit den Flüchtlingen

SPIEGEL ONLINE - 28.08.2015

Bis zu 20.000 Euro zahlen manche Flüchtlinge an ihre Schlepper - und deren perfides Business boomt. Die Kriminellen arbeiten mit ausgeklügelten Systemen. Für die Fahnder sind sie kaum zu fassen. mehr...

Registrierung von Flüchtlingen: Uno fordert EU zu schneller Einrichtung von hot spots auf

SPIEGEL ONLINE - 27.08.2015

Die EU will erreichen, dass Migranten aus als sicher geltenden Herkunftsländern schneller zurückgeschickt werden. Die Uno bekräftigt die Forderung nach Registrierungszentren, sogenannten hot spots. mehr...


Junckers EU-Kommission

Anzeige
Die Maastricht-Kriterien
DPA
Die Teilnahme an der Europäischen Währungsunion ist nach dem Vertrag von Maastricht an fünf Kriterien geknüpft. Sie sollen sicherstellen, dass die Euro-Länder sich wirtschaftlich so angenähert haben, dass sie reif für eine gemeinsame Währung sind:

1. Die Neuverschuldung soll nicht mehr als drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen.

2. Für die Staatsverschuldung gilt ein Richtwert von 60 Prozent des BIP, den die Länder einhalten oder dem sie sich annähern sollen.

3. Die Inflationsrate darf nicht mehr als 1,5 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten Länder liegen.

4. Die langfristigen Zinssätze dürfen nicht mehr als zwei Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten EU-Länder liegen.

5. Die Währung muß sich mindestens zwei Jahre spannungsfrei und ohne Abwertung im Europäischen Währungssystem bewegt haben.






Themen von A-Z