ThemaEU-KommissionRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Eine Milliarde Euro gegen Ebola: Europa macht endlich Ernst

Eine Milliarde Euro gegen Ebola: Europa macht endlich Ernst

SPIEGEL ONLINE - 24.10.2014

Die EU-Staatschefs verstärken angesichts der weltweiten Seuchenbedrohung ihre Anstrengungen, um das Ebolafieber im Zaum zu halten - und verdoppeln ihre Finanzhilfe auf eine Milliarde Euro. mehr... Video | Forum ]

Merkels Strategie beim EU-Gipfel: Klimakanzlerin a.D.

Merkels Strategie beim EU-Gipfel: Klimakanzlerin a.D.

SPIEGEL ONLINE - 23.10.2014

Lange kämpfte die Bundesregierung für ambitionierte europäische Klimaziele. Doch vor dem entscheidenden EU-Gipfel gibt Angela Merkel nach. Umweltschützer schlagen Alarm. Von Gregor Peter Schmitz und Stefan Schultz   mehr... Forum ]

Streit um Dioxin in Futtermitteln: Bauern haben nicht grundsätzlich Anspruch auf Entschädigung

Streit um Dioxin in Futtermitteln: Bauern haben nicht grundsätzlich Anspruch auf Entschädigung

SPIEGEL ONLINE - 22.10.2014

Landwirte haben bei einem Dioxinverdacht im Tierfutter nicht automatisch Anspruch auf Schadensersatz. Der BGH hob jetzt eine frühere gerichtliche Entscheidung auf, gegen die sich Futtermittelhersteller gewehrt hatten. mehr... Forum ]

Wahl der EU-Kommission: Europaparlament stimmt für Junckers Team

SPIEGEL ONLINE - 22.10.2014

Das Europaparlament hat sich entschieden: Die Abgeordneten haben mehrheitlich für die von Jean-Claude Juncker zusammengestellte EU-Kommission gestimmt. mehr...

Kommentar zur neuen EU-Kommission: Traut euch endlich was!

SPIEGEL ONLINE - 22.10.2014

Die EU-Kommission ist Europas liebster Sündenbock: gescholten als Bastion der Überregulierer und von den Mitgliedstaaten oft an der kurzen Leine gehalten. Junckers Mannschaft kann das ändern, sie muss nur mutig genug sein. mehr...

Umstrittene Kommissionskandidatin: EU-Abgeordnete wollen Junckers Schamanin einweisen lassen

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2014

Eine Esoterikerin in der EU-Kommission? Sloweniens umstrittene Kandidatin Violeta Bulc überzeugte Jean-Claude Juncker im Vorstellungsgespräch. Doch Europa-Abgeordnete haben anderes mit ihr vor. mehr...

Umstrittene EU-Kandidatin Bulc: Slowenische Schamanin überzeugt Juncker

SPIEGEL ONLINE - 14.10.2014

Eine Esoterikerin in der EU-Kommission? Sloweniens umstrittene Kandidatin Violeta Bulc hat im Vorstellungsgespräch bei Jean-Claude Juncker überzeugt. Sie darf wohl doch noch auf einen einflussreichen Posten hoffen. mehr...

Umstrittene EU-Kandidatin Bulc: Kommissarin für positive Energie

SPIEGEL ONLINE - 10.10.2014

Gutes Karma könnte Brüssel gebrauchen. Aber ob eine Esoterikerin als EU-Kommissarin taugt? Die slowenische Kandidatin Violeta Bulc erntet schon kurz nach ihrer Nominierung reichlich Spott - und echte Skepsis. mehr...

Junckers EU-Kommission: Das ist Europas neue Regierung

SPIEGEL ONLINE - 10.10.2014

Die Namen der nächsten EU-Kommissare stehen so gut wie fest. Die Runde wird politisch stark sein - aber auch ziemlich männlich. Der Überblick. mehr...

Brüssel: Misslungene Kandidaten-Kür verzögert Junckers Start

SPIEGEL ONLINE - 09.10.2014

Für EU-Kommissionschef Juncker wird sich der Start ins Amt wohl verschieben: Kommissar-Kandidatin Bratusek wurde erst abgelehnt - und warf dann hin. Nun kann das Kabinett womöglich erst 2015 seine Arbeit aufnehmen. mehr...

EU-Kommission: Brüsseler Nichtangriffspakt

SPIEGEL ONLINE - 07.10.2014

Die Europawahl sollte eine neue Form der EU-Demokratie einläuten. Doch bei den Parlamentsanhörungen der designierten Kommissare ist davon wenig zu spüren. Entscheidungen fallen wie gewohnt im Hinterzimmer. mehr...

EU-Kommission: Juncker muss um seine Mannschaft zittern

SPIEGEL ONLINE - 02.10.2014

Das Europaparlament gibt sich widerspenstig: Mehrere von Kommissionspräsident Juncker designierte EU-Kommissare konnten bei ihren Anhörungen nicht überzeugen. Ihnen droht Nachsitzen, ein anderes Ressort - oder gar das Aus. mehr...

Ungarische Rechte in der EU: Ziel ist ein konservatives, kapitalistisches Regime

SPIEGEL ONLINE - 01.10.2014

Ein Vertreter der ungarischen Rechten soll EU-Kommissar für Kultur werden. Was ein Europaskeptiker in Brüssel will, erklärt der Politologe Cas Mudde. mehr...


Junckers EU-Kommission

Anzeige
Die Maastricht-Kriterien
DPA
Die Teilnahme an der Europäischen Währungsunion ist nach dem Vertrag von Maastricht an fünf Kriterien geknüpft. Sie sollen sicherstellen, dass die Euro-Länder sich wirtschaftlich so angenähert haben, dass sie reif für eine gemeinsame Währung sind:

1. Die Neuverschuldung soll nicht mehr als drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen.

2. Für die Staatsverschuldung gilt ein Richtwert von 60 Prozent des BIP, den die Länder einhalten oder dem sie sich annähern sollen.

3. Die Inflationsrate darf nicht mehr als 1,5 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten Länder liegen.

4. Die langfristigen Zinssätze dürfen nicht mehr als zwei Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten EU-Länder liegen.

5. Die Währung muß sich mindestens zwei Jahre spannungsfrei und ohne Abwertung im Europäischen Währungssystem bewegt haben.






Themen von A-Z