ThemaEU-KommissionRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Designierter EU-Umweltkommissar: Ich bin weder Jäger noch Vogelfänger

SPIEGEL ONLINE - 29.09.2014

Mit Karmenu Vella soll ausgerechnet ein Politiker aus Malta EU-Umweltkommissar werden - obwohl die Insel bei Ökologen einen zweifelhaften Ruf genießt. Vor Europaabgeordneten erklärte Vella nun, EU-Regeln notfalls auch gegen sein Heimatland durchzusetzen. mehr...

Lobbyismus-Vorwürfe: Juncker entzieht britischem Finanzkommissar Aufsicht über Banker-Boni

SPIEGEL ONLINE - 26.09.2014

Vom Lobbyisten zum EU-Kommissar für die Finanzen - die Nominierung von Jonathan Hill stieß auf heftige Kritik. Nun hat Kommissionschef Juncker dem Briten die Aufsicht über Banker-Gehälter entzogen. mehr...

Designierter EU-Kommissar Moscovici: Monsieur Euro gibt sich selbstbewusst

SPIEGEL ONLINE - 23.09.2014

Der designierte EU-Währungskommissar Moscovici ist in Berlin umstritten. Jetzt versucht der Franzose, die Bedenken zu zerstreuen. Doch er macht auch klar, bei seiner Arbeit keine Aufseher zu dulden. mehr...

Neue EU-Kommission: Juncker wertet Forschung und Gesundheit ab

SPIEGEL ONLINE - 22.09.2014

In Jean-Claude Junckers künftiger EU-Kommission sind Forschung und Gesundheit quasi der Wirtschaft unterstellt. Abgeordnete und Wissenschaftler fürchten eine Vernachlässigung der Grundlagenforschung - und einen zu großen Industrie-Einfluss. mehr...

TV-Bericht: Dschihadisten planten angeblich Anschlag auf EU-Kommission

SPIEGEL ONLINE - 20.09.2014

Die Terrorgruppe "Islamischer Staat" hat nach einem Bericht des niederländischen Senders NOS das Gebäude der EU-Kommission im Visier. Erste Attentate sollen bereits vereitelt worden sein. mehr...

Interessenkonflikt: Designierter EU-Energiekommissar will sauber werden

SPIEGEL ONLINE - 16.09.2014

Die Nominierung des langjährigen Ölmanagers Miguel Arias Cañete zum EU-Energie- und Klimakommissar sorgt für Aufruhr in Brüssel. Jetzt will der Spanier seine Anteile an zwei Ölunternehmen verkaufen. Ob dieser Schritt reicht, ist fraglich. mehr...

Neues Personal in Brüssel: EU-Abgeordnete prangern Junckers Kommissare an

SPIEGEL ONLINE - 11.09.2014

Kaum hat EU-Kommissionschef Juncker seine Mannschaft vorgestellt, gibt es bereits Ärger: Die Kommissare für Finanzen und Energie, Jonathan Hill und Arias Cañete, stünden Lobbyisten zu nahe, heißt es aus dem Europaparlament. mehr...

Kommentar zur neuen EU-Kommission: Junckers Hausaufgaben

SPIEGEL ONLINE - 11.09.2014

Europa hat seine Krise lange verdrängt. Doch sie kommt mit Macht zurück, politisch wie wirtschaftlich. Die neue EU-Kommission muss vor allem Krisenmanagement betreiben. mehr...

Junckers neue Mannschaft in Brüssel: Britischer Euroskeptiker wird Finanzkommissar

SPIEGEL ONLINE - 10.09.2014

Überraschende Besetzung in der neuen EU-Kommission: Der Brite Jonathan Hill verantwortet künftig den wichtigen Bereich Finanzen. Dem Deutschen Günther Oettinger übergibt Kommissionschef Jean-Claude Juncker das Ressort Digitales. mehr...

EU-Spitzenbeamte: Die mächtigen Deutschen in Brüssel

SPIEGEL ONLINE - 10.09.2014

Wachablösung bei der EU: Kommissionspräsident Juncker stellt am Mittwoch seine neuen Kommissare vor. Doch ein Großteil der Macht liegt bei den Top-Beamten. Vier der wichtigsten sind Deutsche. mehr...


Junckers EU-Kommission

Anzeige
Die Maastricht-Kriterien
DPA
Die Teilnahme an der Europäischen Währungsunion ist nach dem Vertrag von Maastricht an fünf Kriterien geknüpft. Sie sollen sicherstellen, dass die Euro-Länder sich wirtschaftlich so angenähert haben, dass sie reif für eine gemeinsame Währung sind:

1. Die Neuverschuldung soll nicht mehr als drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen.

2. Für die Staatsverschuldung gilt ein Richtwert von 60 Prozent des BIP, den die Länder einhalten oder dem sie sich annähern sollen.

3. Die Inflationsrate darf nicht mehr als 1,5 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten Länder liegen.

4. Die langfristigen Zinssätze dürfen nicht mehr als zwei Prozentpunkte über dem Durchschnitt der drei preisstabilsten EU-Länder liegen.

5. Die Währung muß sich mindestens zwei Jahre spannungsfrei und ohne Abwertung im Europäischen Währungssystem bewegt haben.






Themen von A-Z