Thema Der Fall Rudolf Rupp

Alle Artikel und Hintergründe

RECHT: Systemfehler

DER SPIEGEL - 16.12.2013

Die bayerische Justiz sorgt für Schlagzeilen - und für ungewöhnlich viele fragwürdige Urteile. Strafverteidiger kritisieren: Die Nähe von Richtern und Staatsanwälten sei zu groß, die Kontrolle durch den Bundesgerichtshof zu lasch. mehr...

STRAFJUSTIZ: „Schämt sich keiner?“

DER SPIEGEL - 28.02.2011

Viel Überzeugung, kein Beweis: Der Justizskandal im Fall des Bauern Rudolf Rupp endet mit einem drittklassigen Freispruch. Von Gisela Friedrichsen mehr...

Getöteter Landwirt: Gericht spricht im Fall Rupp Familie frei

SPIEGEL ONLINE - 25.02.2011

In einem der bizarrsten Kriminalfälle der vergangenen Jahre hat das Landgericht Landshut das Urteil gefällt - und die Angehörigen nebst dem Ex-Freund einer der Töchter freigesprochen. Die Kammer zeigte sich dennoch davon überzeugt, dass die Familie den als Tyrann geltenden Mann getötet hat. mehr...

Getöteter Bauer: „Man brauchte Geständnisse“

SPIEGEL ONLINE - 24.02.2011

Im zweiten Prozess um den vermeintlich zerstückelten Bauern Rudolf Rupp bleibt der Staatsanwalt dabei: Die Familie hat den Landwirt getötet. Die Verteidigung forderte hingegen Freisprüche. Die Theorie, dass die Angehörigen den 52-Jährigen den Hunden zum Fraß vorwarfen, stamme von den Ermittlern. mehr...

Getöteter Bauer: Das Rätsel des Rudolf Rupp

SPIEGEL ONLINE - 20.10.2010

Einer der seltsamsten Kriminalfälle der vergangenen Jahre beschäftigt erneut die Richter: Erst hatte Rudolf Rupps Familie erklärt, den Bauern getötet, zerstückelt und an Hunde verfüttert zu haben. Dann wurde die unversehrte Leiche in der Donau gefunden. Wie kamen die falschen Geständnisse zustande? mehr...

STRAFJUSTIZ: Tot ist tot

DER SPIEGEL - 03.05.2010

Ein Bauer, der zerstückelt und von Hunden aufgefressen worden sein soll, taucht als Wasserleiche wieder auf. Kein Grund für einen neuen Prozess? mehr...

Getöteter Bauer: Im Zweifel gegen die Angeklagten

SPIEGEL ONLINE - 26.11.2009

Rudolf Rupps Familie hatte gestanden, den Bauern aus Rache getötet und zerstückelt zu haben. Seine Frau, die Tochter und deren Freund wurden verurteilt. Dann fand man die Leiche des Landwirts unversehrt. Einen neuen Prozess soll es trotzdem nicht geben. mehr...

Bayern: Bauer Rudi, ein grausiger Mord und das falsche Geständnis

SPIEGEL ONLINE - 16.06.2009

Rudolf Rupp verschwand am 13. Oktober 2001. Seine Familie gestand, ihn ermordet, zerstückelt und den Hunden zum Fraß vorgeworfen zu haben. Man sprach sie schuldig. Doch dann fand man plötzlich die Leiche des Landwirts - unversehrt. Wie starb er wirklich? mehr...

Zerstückelter Bauer: „Keine spritzende Blutung“

SPIEGEL ONLINE - 20.12.2004

Im Mordprozess um einen vermutlich von seiner eigenen Familie getöteten Bauern hat ein Gerichtsgutachter erklärt, warum bisher weder die Leiche des 52-Jährigen noch Spuren der Tat gefunden wurden. Die Angehörigen sollen die Leiche an ihre Hunde verfüttert haben. mehr...

Erschlagener Bauer: Vater hatte Töchter missbraucht

SPIEGEL ONLINE - 13.12.2004

Im Prozess um einen von seiner Familie vermutlich erschlagenen und zerstückelten Landwirt gehen Staatsanwälte und Verteidiger davon aus, dass das Opfer vor seinem Tod seine beiden Töchter sexuell missbraucht hat. Das hat eine psychiatrische Begutachtung der 18 und 19 Jahre alten Frauen ergeben. mehr...