ThemaFrackingRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Müllers Memo: Pump it up, Baby!

Müllers Memo: Pump it up, Baby!

SPIEGEL ONLINE - 23.11.2014

Wenn Sie jetzt das Wort Wettpumpen lesen, denken Sie bitte nicht an Bodybuilding. Es geht um Öl. Die USA fördern immer mehr davon und locken mit billiger Energie auch deutsche Unternehmen ins Land. Nachhaltig geht anders. Von Henrik Müller mehr... Forum ]

Umstrittene Gasförderung: Fracking-Gesetz aufgeweicht - Industrie schöpft Hoffnung

Umstrittene Gasförderung: Fracking-Gesetz aufgeweicht - Industrie schöpft Hoffnung

SPIEGEL ONLINE - 20.11.2014

Das Gesetz zur umstrittenen Gasfördermethode Fracking fällt industriefreundlicher aus als erwartet. Aus dem Entwurf, der SPIEGEL ONLINE vorliegt, geht hervor: Trotz anderslautender Beteuerungen ist eine kommerzielle Nutzung möglich. Von Gerald Traufetter mehr... Forum ]

Gasförderung: Bundesregierung weicht Fracking-Verbot auf

Gasförderung: Bundesregierung weicht Fracking-Verbot auf

SPIEGEL ONLINE - 15.11.2014

Eigentlich wollte die Bundesregierung Fracking bis 3000 Meter Tiefe verbieten. Nach SPIEGEL-Informationen will sie Probebohrungen in Einzelfällen nun doch erlauben. mehr... Forum ]

Von Wasserstrahl getroffen: Arbeiter bei Fracking-Unfall in Colorado getötet

Von Wasserstrahl getroffen: Arbeiter bei Fracking-Unfall in Colorado getötet

SPIEGEL ONLINE - 14.11.2014

Auf einer Fracking-Anlage im US-Bundesstaat Colorado ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Mindestens ein Arbeiter starb, als eine Hochdruckleitung platzte. Zwei weitere wurden schwer verletzt. mehr... Forum ]

Neues Album "Storytone": Hören Sie Neil Young hier vorab im Stream

Neues Album "Storytone": Hören Sie Neil Young hier vorab im Stream

SPIEGEL ONLINE - 24.10.2014

"Wer steht auf und rettet die Welt?", fragt Rock-Altmeister Neil Young auf seinem neuen Doppelalbum. Der 68-Jährige gibt sich darauf als Hippie, mal solo und akustisch, mal mit Orchestersound. Hören Sie "Storytone" hier komplett vorab! Von Andreas Borcholte mehr... Forum ]

Alternative zu Kohle: Billiges Erdgas aus Fracking verschärft den Klimawandel

Alternative zu Kohle: Billiges Erdgas aus Fracking verschärft den Klimawandel

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2014

Wer statt Kohle Erdgas verbrennt, schont das Klima - so die Hoffnung. Doch die Rechnung geht offenbar nicht auf. Denn die verstärkte Förderung von Erdgas durch Fracking macht das Gas immer billiger und somit zum Klimakiller. mehr... Video | Forum ]

Fracking: SPD wettert gegen Altmaiers Gesetzesblockade

Fracking: SPD wettert gegen Altmaiers Gesetzesblockade

SPIEGEL ONLINE - 09.10.2014

Das Thema Fracking entzweit die Große Koalition: Kanzleramtschef Altmaier blockiert einen Gesetzentwurf, der die umstrittene Gasgewinnung streng reglementieren soll. Der Protest von SPD-Fachpolitikern ist scharf. Von Horand Knaup mehr... Forum ]

Umstrittene Erdgasförderung: Fracking-Gegner drängen Bundesregierung zu Komplettverbot

Umstrittene Erdgasförderung: Fracking-Gegner drängen Bundesregierung zu Komplettverbot

SPIEGEL ONLINE - 01.10.2014

Die Bundesregierung plant ein Teilverbot von Fracking - zumindest bis zum Jahr 2021. Aber was passiert danach? Kurz vor den entscheidenden Verhandlungen für ein Gesetz machen die Gegner mobil. Von Annett Meiritz mehr... Forum ]

Fracking: Gase gelangen durch kaputte Bohrlöcher ins Grundwasser

Fracking: Gase gelangen durch kaputte Bohrlöcher ins Grundwasser

SPIEGEL ONLINE - 16.09.2014

Dringen bei der unkonventionellen Förderung von Erdgas Gase ins Trinkwasser? Forscher präsentieren eine Art Freispruch unter Vorbehalt: Das Fracking selbst sei nicht für Verunreinigungen verantwortlich - sondern undichte Bohrungen. mehr... Forum ]

Erdgasförderung: Bundesregierung deutet Fracking-Studie um

Erdgasförderung: Bundesregierung deutet Fracking-Studie um

SPIEGEL ONLINE - 04.09.2014

Chemikalien, Gesteinsverwerfungen, Explosionen: Allein der Begriff Fracking schürt Ängste. Ein Gutachten sieht die umstrittene Erdgas-Fördermethode sehr viel nüchterner. Doch davon will die Politik nichts wissen. mehr...



Unkonventionelle Gasförderung
In Deutschland gibt es einen Run auf neue Erdgasquellen. Durch spezielle Bohrmethoden lässt sich der wertvolle Rohstoff selbst dann bergen, wenn er in kleinen, abgeschotteten Zwischenräumen verstreut ist. SPIEGEL ONLINE zeigt Chancen und Risiken des Booms im Überblick.
Weltweite Vorräte
Die Internationale Energieagentur schätzt, dass weltweit rund 921 Billionen Kubikmeter unkonventionellen Gases im Erdreich verborgen sind - fünfmal so viel wie in konventionellen Vorkommen. Andere Expertern gehen von noch größeren Mengen aus. Bislang gibt es für viele Länder aber nur Schätzungen über prinzipiell vorhandene Mengen (in-situ Mengen). Wie viel davon tatsächlich technisch (Ressourcen) und wirtschaftlich (Reserven) gefördert werden kann, ist noch nicht bekannt.
Die Reservoirs
Im Gegensatz zu konventionellen Vorkommen befindet sich unkonventionelle nicht in durchlässigen Gesteinsschichten, sondern in kleinsten Poren und Bruchzonen im Gestein. Die größten Vorkommen sind in Schiefergestein eingeschlossen. Aber auch in Tonschichten und Tundraböden finden sich Vorräte.
Die Fördermethode
Steuerbare Bohrer dringen nicht nur tief ins Erdreich vor, sondern wühlen sich auch horizontal ins Gestein. So kann die gashaltige Gesteinsschicht über eine Strecke von mehreren Kilometern durchbohrt werden. Damit das Gas entweichen kann, wird das Gestein durch eine Mischung aus Wasser, Chemikalien und Quarzkügelchen in Tausende Stückchen gesprengt. Die Sprengungen bezeichnet man als "hydraulic fracturing" oder "fracing" (sprich: "Fräcking"). Fracing wird sehr selten auch bei konventionellen Bohrungen eingesetzt - bei unkonventionellen ist es Standard.
Die Chemikalien
Der Anteil der eingesetzten Chemikalien an der Gesamtflüssigkeit beträgt nach Angaben der Industrie gut ein Prozent. Angesichts der Tatsache, dass beim Fracing einer Bohrung teils mehrere Millionen Liter Wasser eingesetzt werden, ist das allerdings immer noch eine Menge. Über die genaue Zusammensetzung der Chemikalien gibt die Industrie nur sehr zögernd Auskunft.
Folgen der Technologie
In den USA hat der Abbau von unkonventionellem Erdgas bereits in großem Stil begonnen und den Energiemarkt so umgekrempelt, dass der Rohstoffexperte und Pulitzerpreis-Gewinner Daniel Yergin von einer "American Gas Revolution" spricht.
Folgen für die Umwelt
In den USA gibt es Beschwerden von Anwohnern, die sagen, ihre Lebensbedingungen hätten sich verschlechtert - unmittelbar, nachdem in Nähe ihrer Wohnungen Fracing-Bohrungen vorgenommen wurden. US-Behörden haben zudem Luft- und Grundwasserverschmutzungen nachgewiesen. Inwieweit es sich um Einzelfälle handelt oder um ein flächendeckendes Problem - und inwieweit all die aufgetretenen Umweltschäden tatsächlich mit der unkonventionellen Gasförderung zusammenhängen, ist kaum untersucht. Die US-Regierung hat es bislang versäumt, die Umweltrisiken genau zu untersuchen.ssu

Gigantische Reserven: Schiefergasförderung in den USA Zur Großansicht
DER SPIEGEL

Gigantische Reserven: Schiefergasförderung in den USA





Themen von A-Z