ThemaFrackingRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Erdgasförderung: Bundestag billigt Fracking-Kompromiss

Erdgasförderung: Bundestag billigt Fracking-Kompromiss

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Die umstrittene Gasfördermethode Fracking bleibt weitgehend verboten. Der Bundestag billigte jetzt den von der Koalition ausgehandelten Kompromiss mit großer Mehrheit. mehr...

Koalitionseinigung: Ein bisschen Fracken

Koalitionseinigung: Ein bisschen Fracken

SPIEGEL ONLINE - 22.06.2016

Die Koalition hat sich auf gesetzliche Regelungen zum Fracking geeinigt. Welche Methoden werden verboten? Wieso kam es plötzlich zum Kompromiss? Und was haben die Bierbrauer gegen Fracking? Ein Überblick. Von Annett Meiritz und Florian Gathmann mehr...

Umweltschutz-Streit: Koalition will Fracking-Gesetz am Freitag durchdrücken

Umweltschutz-Streit: Koalition will Fracking-Gesetz am Freitag durchdrücken

SPIEGEL ONLINE - 21.06.2016

Monatelang lag das Fracking-Gesetz auf Eis. Jetzt steht eine Entscheidung über die umstrittene Erdgasfördermethode bevor. Am Freitag sollen im Bundestag schärfere Regeln beschlossen werden - aber kein komplettes Verbot. mehr... Forum ]

Umweltsorgen bei Brexit: Die Angst vor der Rückkehr des Dirty Man

Umweltsorgen bei Brexit: Die Angst vor der Rückkehr des Dirty Man

SPIEGEL ONLINE - 19.06.2016

In den Siebzigern galt Großbritannien als Dirty Man of Europe, weil die Regierung Umweltstandards nicht einhielt. Nach dem Brexit fürchten Naturschützer einen Rückfall in die düsteren Zeiten. Aus Cambridge und Hythe berichtet Stefan Schultz (Text und Videos) mehr... Video | Forum ]

Fracking-Streit im Bundestag: "Das ist heuchlerisch, was Sie hier tun"

Fracking-Streit im Bundestag: "Das ist heuchlerisch, was Sie hier tun"

SPIEGEL ONLINE - 28.04.2016

Das Thema Fracking hat im Bundestag eine hitzige Debatte ausgelöst. Ein Grünen-Abgeordneter bezichtigte die Große Koalition, die Sorgen der Menschen zu ignorieren. Die SPD warf der Opposition Populismus vor. mehr... Forum ]

Stunk bei Anti-Fracking-Aktion: Bauer bespritzt Emma Thompson mit Gülle

Stunk bei Anti-Fracking-Aktion: Bauer bespritzt Emma Thompson mit Gülle

SPIEGEL ONLINE - 28.04.2016

Bei einem Protest gegen Fracking hat Emma Thompson das Gesetz gebrochen. Der betroffene Landwirt reagierte stinkig. mehr...

Gefahr durch Fracking: Das Dreckwasser von Wyoming

Gefahr durch Fracking: Das Dreckwasser von Wyoming

SPIEGEL ONLINE - 31.03.2016

Das umstrittene Fracking kann das Trinkwasser belasten. Ein beharrlicher US-Forscher hat das jetzt für ein Dorf exemplarisch nachgewiesen - gegen viele Widerstände. Von Christoph Seidler mehr... Forum ]

Verseuchtes Grundwasser: Fracking-Firma muss US-Familien mit Millionen entschädigen

Verseuchtes Grundwasser: Fracking-Firma muss US-Familien mit Millionen entschädigen

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2016

Das Wasser aus der Leitung schäumte und stank - zwei Familien verklagten eine Fracking-Firma und gewannen. Das Unternehmen muss ihnen eine Millionen-Entschädigung zahlen. mehr... Forum ]

Multimedia-Spezial: Es war einmal ein Ölpreis

Multimedia-Spezial: Es war einmal ein Ölpreis

SPIEGEL ONLINE - 06.01.2016

Der Ölpreis ist so niedrig wie seit elf Jahren nicht - dabei ist die Welt nach wie vor süchtig nach dem schwarzen Gold. Wie wird mit Öl Politik gemacht und wie verändern neue Technologien das globale Preis-Pokerspiel? Eine Visual Story von Alexander Epp mehr...

Sinkender Ölpreis: Schmierstoff der Weltkrisen

Sinkender Ölpreis: Schmierstoff der Weltkrisen

SPIEGEL ONLINE - 10.12.2015

Der Ölpreis ist auf ein Rekordtief gestürzt, und er könnte noch Jahre dort verharren. Das ist höchst bedenklich. Denn es destabilisiert nicht nur die krisengeplagten Förderländer, sondern die ganze Welt. Von Stefan Schultz mehr... Forum ]



Unkonventionelle Gasförderung
In Deutschland gibt es einen Run auf neue Erdgasquellen. Durch spezielle Bohrmethoden lässt sich der wertvolle Rohstoff selbst dann bergen, wenn er in kleinen, abgeschotteten Zwischenräumen verstreut ist. SPIEGEL ONLINE zeigt Chancen und Risiken des Booms im Überblick.
Weltweite Vorräte
Die Internationale Energieagentur schätzt, dass weltweit rund 921 Billionen Kubikmeter unkonventionellen Gases im Erdreich verborgen sind - fünfmal so viel wie in konventionellen Vorkommen. Andere Expertern gehen von noch größeren Mengen aus. Bislang gibt es für viele Länder aber nur Schätzungen über prinzipiell vorhandene Mengen (in-situ Mengen). Wie viel davon tatsächlich technisch (Ressourcen) und wirtschaftlich (Reserven) gefördert werden kann, ist noch nicht bekannt.
Die Reservoirs
Im Gegensatz zu konventionellen Vorkommen befindet sich unkonventionelle nicht in durchlässigen Gesteinsschichten, sondern in kleinsten Poren und Bruchzonen im Gestein. Die größten Vorkommen sind in Schiefergestein eingeschlossen. Aber auch in Tonschichten und Tundraböden finden sich Vorräte.
Die Fördermethode
Steuerbare Bohrer dringen nicht nur tief ins Erdreich vor, sondern wühlen sich auch horizontal ins Gestein. So kann die gashaltige Gesteinsschicht über eine Strecke von mehreren Kilometern durchbohrt werden. Damit das Gas entweichen kann, wird das Gestein durch eine Mischung aus Wasser, Chemikalien und Quarzkügelchen in Tausende Stückchen gesprengt. Die Sprengungen bezeichnet man als "hydraulic fracturing" oder "fracing" (sprich: "Fräcking"). Fracing wird sehr selten auch bei konventionellen Bohrungen eingesetzt - bei unkonventionellen ist es Standard.
Die Chemikalien
Der Anteil der eingesetzten Chemikalien an der Gesamtflüssigkeit beträgt nach Angaben der Industrie gut ein Prozent. Angesichts der Tatsache, dass beim Fracing einer Bohrung teils mehrere Millionen Liter Wasser eingesetzt werden, ist das allerdings immer noch eine Menge. Über die genaue Zusammensetzung der Chemikalien gibt die Industrie nur sehr zögernd Auskunft.
Folgen der Technologie
In den USA hat der Abbau von unkonventionellem Erdgas bereits in großem Stil begonnen und den Energiemarkt so umgekrempelt, dass der Rohstoffexperte und Pulitzerpreis-Gewinner Daniel Yergin von einer "American Gas Revolution" spricht.
Folgen für die Umwelt
In den USA gibt es Beschwerden von Anwohnern, die sagen, ihre Lebensbedingungen hätten sich verschlechtert - unmittelbar, nachdem in Nähe ihrer Wohnungen Fracing-Bohrungen vorgenommen wurden. US-Behörden haben zudem Luft- und Grundwasserverschmutzungen nachgewiesen. Inwieweit es sich um Einzelfälle handelt oder um ein flächendeckendes Problem - und inwieweit all die aufgetretenen Umweltschäden tatsächlich mit der unkonventionellen Gasförderung zusammenhängen, ist kaum untersucht. Die US-Regierung hat es bislang versäumt, die Umweltrisiken genau zu untersuchen.ssu

Gigantische Reserven: Schiefergasförderung in den USA Zur Großansicht
DER SPIEGEL

Gigantische Reserven: Schiefergasförderung in den USA


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:



Themen von A-Z