Thema François Ozon

Alle Artikel und Hintergründe

Weltkriegsepos „Frantz“: Liebe, grenzenlos

SPIEGEL ONLINE - 26.09.2016

In „Frantz“ erzählt François Ozon von einer deutsch-französischen Annäherung nach dem Ersten Weltkrieg. Ein filmisches Meisterwerk über die Kunst des Verzeihens - und die Kunst der Lüge. mehr...

Crossdresser-Drama von François Ozon: Papa trägt einen BH

SPIEGEL ONLINE - 24.03.2015

Koma und Tod, Verrat und Nekrophilie: François Ozon packt das große Melodram-Besteck aus, um in „Eine neue Freundin“ von einem Mann zu erzählen, der Frauenkleider liebt. Großes Crossdresser-Kino. mehr...

Prostitutionsdrama „Jung & schön“: 17 Jahre, keine Träume

SPIEGEL ONLINE - 12.11.2013

Sie und ich: In seinem Drama „Jung & schön“ zeigt François Ozon das Doppelleben einer 17-Jährigen, als Schülerin und als Prostituierte. Ein Update von Buñuels Skandalfilm „Belle de Jour“, das verstörend frei von moralischen Abwägungen ist. mehr...

DEBATTE: Die Männerfrage

DER SPIEGEL - 11.11.2013

Die deutsche „Emma“ fordert die Abschaffung der Prostitution, Freier in Frankreich kämpfen gegen Bestrafung. François Ozon bringt einen Film über eine junge Hure ins Kino. mehr...

Ozons Erotikdrama „In ihrem Haus“: Sex? Reine Kopfarbeit!

SPIEGEL ONLINE - 28.11.2012

Zu sexy, um wahr zu sein: Ein Junge verliebt sich in die schöne Mutter seines Freundes und schreibt darüber Aufsätze für seinen Lehrer. François Ozons Lustspiel „In ihrem Haus“ beschwört die erotische Macht der Sprache - und zeigt, wie dicht Schriftstellerei und Spannerei beisammenliegen. mehr...

Kinofilm „Ricky“: Drama, Baby!

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2009

François Ozons neuer Film „Ricky“ fängt als graues Sozialdrama an, wird zur absurden Komödie und endet als verträumtes, melancholisches Märchen. Passt nicht zusammen? Oh doch. mehr...

Baby mit Geheimnis

KulturSPIEGEL - 27.04.2009

François Ozon mischt in seinem neuen Film „Ricky“ tristes Sozialdrama mit einer überbordenden Märchenträumerei. mehr...

FILM: Wem die Stunde schlägt

DER SPIEGEL - 15.04.2006

Frankreichs ewiges Kino-Wunderkind François Ozon, 38, hat einen kurzen Film über das Sterben gedreht: „Die Zeit die bleibt“. mehr...

KINO: Das grausame Glück der Liebe

DER SPIEGEL - 18.10.2004

Der Regisseur François Ozon gilt seit Filmen wie „8 Frauen“ und „Swimming Pool“ zu Recht als junger Zauberkünstler des französischen Kinos. Nun zeigt er in seinem neuen Werk „5 x 2“ auf verblüffende, bewegende Weise die Szenen einer Ehe. Von Urs Jenny mehr...

Interview mit François Ozon: „Frauen sind Teufel“

SPIEGEL ONLINE - 15.08.2003

In seinem erotischen Thriller „Swimming Pool“ widmet sich François Ozon erneut den Untiefen der weiblichen Seele. In SPIEGEL ONLINE spricht er über seine eigenen Obsessionen und erklärt, warum Filme mit Männern langweilig wären. mehr...