ThemaFred Kogel

Alle Artikel und Hintergründe

SPIEGEL-GESPRÄCH: „Late Night kann nur Harald“

DER SPIEGEL - 29.12.2008

Der frühere Sat.1-Chef und Constantin-Boss Fred Kogel über Ödnis im Fernsehen, Leo Kirchs Abneigung gegen „Big Brother“ und das bevorstehende Ende des Duos „Schmidt & Pocher“ mehr...

FILMINDUSTRIE: Goldrausch mit Silberlingen

DER SPIEGEL - 13.06.2005

Der Siegeszug der DVD ist nicht zu stoppen: Das digitale Heimkino verschafft Hollywood immer neue Umsatzrekorde - und lässt viele Filmtheaterbesitzer um ihre Existenz fürchten. Kulturkritiker sehen gar das Ende des traditionellen Kinoerlebnisses nahen. mehr...

Interview mit Fred Kogel: „Ich habe der ARD nicht geschadet“

SPIEGEL ONLINE - 23.02.2005

Mit der „Harald Schmidt“-Show in der ARD machte Fred Kogel eines der lukrativsten Geschäfte der jüngeren deutschen TV-Geschichte. Mit SPIEGEL ONLINE sprach der Schmidt-Partner und Vorstandschef der Filmfirma Constantin über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Fernsehens und die Oscar-Chancen von „Der Untergang“. mehr...

MANAGER: Kogel verlässt Kirch

DER SPIEGEL - 02.12.2002

Fred Kogel scheidet bei der insoventen KirchMedia aus; Nach insgesamt 13 Jahren in unterschiedlichen Positionen bei der Kirch-Gruppe wird der derzeitige Programm-Geschäftsführer Fred Kogel, 41, zum Jahresende aus der insolventen KirchMedia… mehr...

PLEITEN: Kirchs Kreditanstalt

DER SPIEGEL - 18.11.2002

Millionenoptionen, dubiose Darlehen und satte Provisionen - ein brisanter Prüfbericht liefert erstaunliche Einblicke in die letzten Geschäftsjahre der insolventen KirchMedia. mehr...

Interview mit Fred Kogel (Teil 2): „Der Imageknacks war sehr groß“

SPIEGEL ONLINE - 02.10.2001

Im zweiten Teil des Interviews mit SPIEGEL ONLINE spricht der KirchMedia-Manager Fred Kogel über die Zukunft der Privatsender und das angeschlagene Image von Sat.1 nach der „ran“-Krise. mehr...

Interview mit Fred Kogel: „Das überlaute Lachen wird verstummen“

SPIEGEL ONLINE - 02.10.2001

Seit Januar sitzt der ehemalige Sat.1-Chef Fred Kogel in der Geschäftsführung der KirchMedia AG. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE spricht der TV-Manager über die Rolle der Medien in der Terror-Berichterstattung, die „ran“-Krise bei Sat.1 und prophezeit das baldige Ende der Spaßgesellschaft. mehr...

TV-UNTERHALTUNG: „Das wäre Inzucht“

DER SPIEGEL - 05.02.2001

Fred Kogel, 40, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung von KirchMedia, über seine Showpläne mehr...

TV-KONZERNE: Das Duopol

DER SPIEGEL - 02.10.2000

Nach der Fusion von Sat.1 mit der ProSieben-Gruppe wird der private Fernsehmarkt von zwei großen Senderblöcken beherrscht. Die Unternehmen jubeln über steigende Renditen, doch Kritiker befürchten ein Ende des Wettbewerbs, weniger Vielfalt und eine weitere Konzentrationswelle. mehr...

TV-KONZERNE: Hochzeit mit Hindernissen

DER SPIEGEL - 03.07.2000

Leo Kirch hat erreicht, was er immer angestrebt hatte: Der Münchner Medienunternehmer kontrolliert den mächtigsten Fernsehkonzern der Republik. Verlierer im Kampf um die Vorherrschaft im deutschen TV-Geschäft ist der Springer-Verlag, der Kirch jahrelang Widerstand geleistet hatte. mehr...