Thema Fukushima

Alle Artikel und Hintergründe

AP/ Air Photo Service

Super-GAU in Japan

In gleich drei Reaktoren des Atom­kraftwerks Fukushima Daiichi kam es nach dem schweren Erdbeben und dem Tsunami vom 11. März 2011 zur Kernschmelze. Radioaktive Stoffe wurden in großen Mengen frei, weite Gebiete mussten evakuiert werden. Die Aufräumarbeiten werden Jahr­zehnte dauern.

Fukushima-Folgen: Forscher weisen Cäsium 137 an Japans Stränden nach

SPIEGEL ONLINE - 03.10.2017

Auch Jahre nach der Kernschmelze im Reaktor Fukushima steckt noch radioaktives Cäsium in dessen Umgebung. Hohe Werte fanden Experten dort, wo sie es nicht vermutet hatten. mehr...

Tiere nach Tsunami-Katastrophe: Per Anhalter durch den Pazifik

SPIEGEL ONLINE - 29.09.2017

Die Tsunami-Katastrophe von 2011 hat in Japan zahlreiche Gegenstände ins Meer gespült. Auf Plastik-Flößen sind einige Tierarten erstaunlich lange und weit gereist - bis an die amerikanische Küste. mehr...

Atomruine Fukushima: Arbeiter entdeckt Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg

SPIEGEL ONLINE - 10.08.2017

In der Nähe des zerstörten japanischen Atomkraftwerks Fukushima wurde ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Die Stilllegung der Reaktoren geht unterdessen weiter. mehr...

Fukushima-Ruine: Roboterbilder aus dem Zentrum der Zerstörung

SPIEGEL ONLINE - 23.07.2017

Lavaähnliche Gebilde überziehen den Boden, dazwischen ragen Trümmer aus der Kruste. Roboteraufnahmen aus der Atomruine Fukushima könnten erstmals zeigen, wo sich geschmolzener Brennstoff befindet. mehr...

Fukushima-Ruine: Roboter sucht nach Brennstoff

SPIEGEL ONLINE - 19.07.2017

Noch immer ist unklar, wo sich ein Großteil des geschmolzenen Brennstoffs in der Atomruine Fukushima befindet. Nun soll ein Tauchroboter im Reaktor 3 auf die Suche gehen. mehr...

Fukushima: Radioaktives Wasser soll ins Meer abgelassen werden

SPIEGEL ONLINE - 14.07.2017

Der Betreiber des zerstörten Atomkraftwerks Fukushima will mit Tritium belastetes Wasser in den Pazifik pumpen. Die strahlende Flüssigkeit lagert in riesigen Tanks auf dem AKW-Gelände. mehr...

Wildplage in Fukushima: Haut ab, ihr Schweine!

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2017

Viel Futter, keine Feinde: Die evakuierten Städte und Dörfer um das havarierte AKW Fukushima waren über Jahre ein Schlaraffenland für Wildschweine. Doch nun kehren die zweibeinigen Bewohner zurück. mehr...

Eine Meldung und ihre Geschichte: Sag's dem Wind

DER SPIEGEL - 19.11.2016

Warum Tausende trauernde Japaner zu einer ausgedienten Telefonzelle pilgern mehr...

Japan: Werbung für den Sperrbezirk

DER SPIEGEL - 30.07.2016

Schöner wohnen in Fukushima; Üppiges Grün, wilde Bäche, klarer Sternenhimmel – mit diesen Vorzügen und einer Schnuppertour samt Gratisübernachtung wirbt die japanische Gemeinde Kawauchi um neue Bewohner. Die Werbeaktion richtet sich speziell… mehr...

Fukushima: Eisbarriere ist undicht

SPIEGEL ONLINE - 28.04.2016

Mit einem unterirdischen Eiswall will der AKW-Betreiber Tepco verhindern, dass in Fukushima weiter Grundwasser verseucht wird. Nun gibt die Firma zu: Das Wasser lässt sich nicht komplett zurückhalten. mehr...