Getty Images

Das Sommer-Märchen

Im Sommer 2006 herrschte vier Wochen lang Ausnahmezustand in Deutschland - es war eine einzige WM-Party. Das lag an einer begeisternden Nationalmannschaft, an einem perfekt organisierten Turnier, aber auch an den zahlreichen Fanfesten, auf denen Fans aller Teams gemeinsam feierten. Die Vergabe des Turniers allerdings war umstritten.

DFB-Steueraffäre nach WM 2006: Staatsanwaltschaft legt Beschwerde ein

DFB-Steueraffäre nach WM 2006: Staatsanwaltschaft legt Beschwerde ein

SPIEGEL ONLINE - 23.10.2018

Die Steueraffäre um die WM 2006 ist noch nicht beendet: Das Landgericht in Frankfurt hatte zwar "keinen hinreichenden Tatverdacht" gesehen, die Staatsanwälte rufen nun aber die nächsthöhere Instanz an. mehr... Video ]

Sommermärchen-Affäre: Die schlampige Arbeit der Ermittler
Getty Images

Sommermärchen-Affäre: Die schlampige Arbeit der Ermittler

SPIEGEL ONLINE - 20.10.2018

Das Landgericht Frankfurt hat die Anklage gegen Ex-DFB-Funktionäre in der Sommermärchen-Affäre abgelehnt. Eine Blamage für die Ermittler. Von Rafael Buschmann, Jürgen Dahlkamp, Gunther Latsch und Jörg Schmitt mehr...


WM 2006: Landgericht lehnt Hauptverfahren gegen Zwanziger und Niersbach ab

WM 2006: Landgericht lehnt Hauptverfahren gegen Zwanziger und Niersbach ab

SPIEGEL ONLINE - 15.10.2018

Kein hinreichender Tatverdacht: In der WM-Affäre werden die ehemaligen DFB-Funktionäre Niersbach, Zwanziger und Schmidt entlastet. Ein Hauptverfahren wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung soll es nicht geben. mehr...

Schwere Steuerhinterziehung: Ex-DFB-Funktionäre fordern Nichtzulassung der Klage

Schwere Steuerhinterziehung: Ex-DFB-Funktionäre fordern Nichtzulassung der Klage

SPIEGEL ONLINE - 16.09.2018

Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger und Horst R. Schmidt sollen sich im Zusammenhang mit der Sommermärchen-Affäre strafbar gemacht haben. Nun wollen die ehemaligen DFB-Bosse offenbar eine Anklage verhindern. mehr...


Sommermärchen-Affäre: Zwanziger und Niersbach wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Sommermärchen-Affäre: Zwanziger und Niersbach wegen Steuerhinterziehung angeklagt

SPIEGEL ONLINE - 23.05.2018

Haben sich Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach im Zusammenhang mit der WM 2006 der Steuerhinterziehung schuldig gemacht? Diesem Verdacht geht die Staatsanwaltschaft Frankfurt nach. Nun wurde Anklage erhoben. mehr... Forum ]

Sommermärchen-Affäre: DFB zahlte hohe Summen für Beckenbauer-Berater

Sommermärchen-Affäre: DFB zahlte hohe Summen für Beckenbauer-Berater

SPIEGEL ONLINE - 05.05.2018

Gut eine halbe Million Euro für den Finanzberater, 10.000 Euro im Monat für den Manager: Nach SPIEGEL-Informationen zahlte der DFB Vertrauten von Franz Beckenbauer hohe Summen. mehr... Forum ]


Sommermärchen-Affäre: Dokument "Agenda der schwarzen WM-Kasse"

Sommermärchen-Affäre: Dokument "Agenda der schwarzen WM-Kasse"

SPIEGEL ONLINE - 23.03.2018

Auf dem Computer eines ehemaligen DFB-Funktionärs haben Ermittler nach SPIEGEL-Informationen eine brisante Datei gefunden. Darin heißt es, die WM 2006 sei gekauft worden. Von Rafael Buschmann, Jürgen Dahlkamp, Gunther Latsch und Jörg Schmitt mehr... Video | Forum ]

Kritik an Mertesacker: Schauen Sie in den Spiegel, Herr Matthäus

Kritik an Mertesacker: Schauen Sie in den Spiegel, Herr Matthäus

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2018

Per Mertesacker hat ein Tabu gebrochen. Im SPIEGEL beschreibt er, wie Profifußballer Druck erleben, daran auch verzweifeln. Dafür loben ihn viele. Andere, wie Lothar Matthäus, empören sich. Und zeigen nur: Sie selbst sind das Problem. Ein Kommentar von Lukas Rilke mehr... Forum ]


Mertesacker zum WM-Aus 2006: "Es ist vorbei. Endlich ist es vorbei"

Mertesacker zum WM-Aus 2006: "Es ist vorbei. Endlich ist es vorbei"

SPIEGEL ONLINE - 10.03.2018

Der ehemalige Fußballnationalspieler Per Mertesacker spricht im SPIEGEL über den enormen Druck, den er in seiner Karriere verspürt hat. Besonders schlimm war es bei der Heim-WM 2006. mehr... Forum ]

WM-Vergabe 2006: Bin Hammam bestätigt Millionenzahlung aus Deutschland

WM-Vergabe 2006: Bin Hammam bestätigt Millionenzahlung aus Deutschland

SPIEGEL ONLINE - 13.01.2018

Mohamed Bin Hammam hat im Zuge der WM-Vergabe 2006 6,7 Millionen Euro aus Deutschland erhalten. Das bestätigte der ehemalige katarische Funktionär. Er wisse auch, wofür er das Geld bekommen habe. mehr... Forum ]