ThemaFußball-WM 2022RSS

Alle Artikel und Hintergründe

AS&P/ hhvision

Kicken in Katar

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 findet in Katar statt. Doch die Wahl zugunsten des Wüstenstaates gilt als umstritten. Die Temperaturen sind dort im Sommer extrem hoch. Zudem gilt die Vergabe als finanztechnisch getrieben, um neue Märkte zu erschließen. Höchsten Komfort versprechen hingegen die für die WM geplanten Stadien.

Kritik an Fifa: Entwicklungsminister nennt WM in Katar Fehlurteil

SPIEGEL ONLINE - 06.04.2014

Die Bundesregierung geht auf Konfrontationskurs zum Fußball-Weltverband Fifa: Entwicklungsminister Gerd Müller nennt die Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar ein krasses Fehlurteil: "Wenn die Fifa klug ist, revidiert sie die Entscheidung." mehr...

Umstrittene WM-Vergabe: Auch Australien soll an Warner gezahlt haben

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2014

Die Vergabe der WM 2022 gerät immer mehr ins Zwielicht. So soll der ehemalige Fifa-Vizechef Jack Warner nicht nur von Katar Geld erhalten haben. Auch Mitbewerber Australien griff vor der Entscheidung tief in die Tasche. mehr...

Umstrittene WM-Vergabe: Japan bietet sich als Katar-Ersatz an

SPIEGEL ONLINE - 31.03.2014

Japan wagt sich aus der Deckung: Falls die Fifa dem Emirat Katar die Fußball-WM 2022 wieder wegnehmen sollte, stünde man als Ersatz zur Verfügung. Die WM-Vergabe an Katar steht seit langem massiv in der Kritik. mehr...

Umstrittener Ex-Fifa-Funktionär: Hexenjagd gegen Katar

SPIEGEL ONLINE - 19.03.2014

Der ehemalige Fifa-Vizepräsident Jack Warner ist wegen der Vergabe der WM 2022 nach Katar Bestechungsvorwürfen ausgesetzt. Nun hat er sich zu Wort gemeldet - und die Anschuldigungen als "Hexenjagd gegen Katar" bezeichnet. Die Berichte über ihn seien "Schwachsinn". mehr...

Ex-Fifa-Funktionär unter Verdacht: Eine Million vom Freund des Emirs

SPIEGEL ONLINE - 18.03.2014

Ging bei der Vergabe der WM 2022 an Katar alles mit rechten Dingen zu? Die Zweifel werden nun durch die Enthüllung von Millionenzahlungen an den Ex-Fifa-Vize Jack Warner befeuert. Diese könnten zwar auch andere Hintergründe haben. Aber auch die wären nicht seriöser. mehr...

Gastarbeiter in Katar: Rund 450 Inder auf WM-Baustellen gestorben

SPIEGEL ONLINE - 17.02.2014

Die Arbeitsumstände auf WM-Baustellen in Katar zeitigen eine grausame Bilanz. Jetzt hat auch die indische Botschaft Opferzahlen veröffentlicht. Demnach sind 2012 und 2013 rund 450 Gastarbeiter allein aus Indien in dem Wüstenland ums Leben gekommen. mehr...

Trotz Menschenrechtsverletzungen: Fifa hält an Fußball-WM in Katar fest

SPIEGEL ONLINE - 13.02.2014

Theo Zwanziger hat für den Fußball-Weltverband an einer Anhörung beim Menschenrechtsausschuss des EU-Parlamentes zur umstrittenen WM in Katar teilgenommen. Er räumte ein, dass die Fifa aus dem Dilemma um die Turnier-Vergabe gelernt habe - aber bei ihrer Entscheidung bleibe. mehr...

Bedingungen auf WM-Baustellen: Fifa fordert neuen Bericht von Katar

SPIEGEL ONLINE - 30.01.2014

Katar steht wegen der Arbeitsbedingungen auf den Baustellen für die WM 2022 unter Druck. Nun fordert die Fifa einen neuen detaillierten Bericht. Das Land soll Informationen zu konkreten Maßnahmen zur "Verbesserung der Situation für Fremdarbeiter" liefern. mehr...

Beckenbauer-Äußerungen zu Katar: Kaiserschmarrn

SPIEGEL ONLINE - 29.01.2014

Lange konnte man Franz Beckenbauers Ignoranz gegenüber gesellschaftlichen Problemen als Folklore verharmlosen. Doch seine Thesen zur WM in Katar zeigen: In der Welt des Fußballkaisers ist alles einfach. In diesem Fall zu einfach. mehr...

Beckenbauer zur WM in Katar: Wenn einer mault, bleibt er eben zu Hause

SPIEGEL ONLINE - 29.01.2014

Beim Thema Katar steht Franz Beckenbauer treu zum Scheichtum. Der Ehrenpräsident des FC Bayern ist überzeugt, dass das Turnier ein Erfolg wird - egal, ob es im Winter oder im Sommer stattfinde. Und wem das nicht passe, der könne der WM ja fernbleiben. mehr...

Themen von A-Z