Thema G20-Gipfel in Hamburg

Alle Artikel und Hintergründe

DPA

Weltpolitik an der Alster

Die Staats- und Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer trafen sich am 7. und 8. Juli in Hamburg. Schwerpunkte waren unter anderem die Klimapolitik und der Kontinent Afrika. 20.000 Polizisten sollten für Sicherheit sorgen. Dennoch kam es zu schweren Krawallen: Fast 500 Beamte und eine unbekannte Zahl an Demonstranten wurden verletzt, Geschäfte geplündert, Autos angezündet und Straßenzüge verwüstet.

G20-Prozess: Drei Jahre Haft für Randalierer

G20-Prozess: Drei Jahre Haft für Randalierer

SPIEGEL ONLINE - 21.11.2017

Ein Mann ist zu der bislang höchsten Strafe im Zusammenhang mit den G20-Krawallen verurteilt worden. Der 28-Jährige hatte gestanden, an der Randale beteiligt gewesen zu sein. mehr...

Angeklagter in G20-Prozess: Fabio V. soll freikommen

Angeklagter in G20-Prozess: Fabio V. soll freikommen

SPIEGEL ONLINE - 17.11.2017

Ein Hamburger Gericht hat entschieden, dass der mutmaßliche G20-Randalierer Fabio V. aus der U-Haft freikommen soll. Die Staatsanwaltschaft will das nicht hinnehmen. mehr... Video ]


Hamburgs Bürgermeister verteidigt G-20-Entscheidung vor Ausschuss: "Scholz, wenn jemand stirbt, dann können Sie nicht im Amt bleiben"

Hamburgs Bürgermeister verteidigt G-20-Entscheidung vor Ausschuss: "Scholz, wenn jemand stirbt, dann können Sie nicht im Amt bleiben"

SPIEGEL ONLINE - 10.11.2017

War das Sicherheitsversprechen des Hamburger Bürgermeisters vor dem G20-Gipfel naiv? Ein Sonderausschuss hat Olaf Scholz nun dazu befragt. Der SPD-Mann beteuerte, alle Risiken im Vorfeld abgewogen zu haben. Von Ansgar Siemens, Hamburg mehr... Forum ]

Umstrittener G20-Prozess: "Ich bin ein Mann mit starkem Willen"

Umstrittener G20-Prozess: "Ich bin ein Mann mit starkem Willen"

SPIEGEL ONLINE - 07.11.2017

Fabio V. sitzt seit Monaten in Haft, er wurde am Rande einer eskalierten G20-Demo festgenommen. Vor Gericht gibt er sich kämpferisch, der Prozess verläuft hitzig. Von Peter Maxwill mehr... Video ]


Vorgehen gegen G20-Randalierer: Polizei soll rechtswidrig Granatpistole eingesetzt haben

Vorgehen gegen G20-Randalierer: Polizei soll rechtswidrig Granatpistole eingesetzt haben

SPIEGEL ONLINE - 07.11.2017

Während der G20-Krawalle verschossen Polizisten Reizgas und Gummimunition mit einer Mehrzweckpistole. Womöglich hätten sie das in Hamburg nicht gedurft. Den Verantwortlichen droht juristischer Ärger. Von Ansgar Siemens mehr...

Finanzexperten warnen vor Mehrkosten: G20-Gipfel kostet Hamburg wohl Millionen Euro

Finanzexperten warnen vor Mehrkosten: G20-Gipfel kostet Hamburg wohl Millionen Euro

SPIEGEL ONLINE - 26.10.2017

Brennende Autos, Wasserwerfer, Tausende Polizisten: Der G20-Gipfel wird für Hamburg teuer. Noch steht die endgültige Rechnung nicht fest, aber laut Medienberichten rechnen Finanzexperten bereits mit Mehrkosten in Millionenhöhe. mehr...


100 Tage nach G20: Die Polizei braucht Mut

100 Tage nach G20: Die Polizei braucht Mut

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2017

Vor 100 Tagen eskalierte beim G20-Gipfel die Gewalt auf Hamburgs Straßen. Davon hat sich die Stadt noch nicht erholt. Ein Kommentar von Ansgar Siemens mehr... Forum ]

G20-Krawalle: Staatsanwaltschaft stellt erste Verfahren gegen Polizisten ein

G20-Krawalle: Staatsanwaltschaft stellt erste Verfahren gegen Polizisten ein

SPIEGEL ONLINE - 13.10.2017

Rund 100 Strafverfahren gegen Polizisten laufen wegen des G20-Einsatzes - meist geht es um den Vorwurf der Körperverletzung im Amt. Nun haben die Ermittler erste Entscheidungen gefällt. Von Ansgar Siemens mehr... Video ]


G20-Randale: Polizei hat keine Beweise für Hinterhalt im Schanzenviertel

G20-Randale: Polizei hat keine Beweise für Hinterhalt im Schanzenviertel

SPIEGEL ONLINE - 06.10.2017

Beim G20-Gipfel in Hamburg verwüsteten Randalierer ein ganzes Viertel - die Polizei sah stundenlang tatenlos zu. Neue Erkenntnisse schüren Zweifel an der bisherigen Rechtfertigung der Einsatzführer. Von Ansgar Siemens mehr... Forum ]

G20-Krawalle: Polizei rechnet mit 3000 Ermittlungsverfahren

G20-Krawalle: Polizei rechnet mit 3000 Ermittlungsverfahren

SPIEGEL ONLINE - 27.09.2017

In mehr als 2000 Fällen ermittelt die Sonderkommission derzeit zu den Ausschreitungen während des G20-Gipfels. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass die Zahl der Verfahren noch deutlich steigen könnte. mehr...

Rechtswidrige Aktion der Polizei: G20-Gegner verlangen Schadensersatz von Stadt Hamburg

Rechtswidrige Aktion der Polizei: G20-Gegner verlangen Schadensersatz von Stadt Hamburg

SPIEGEL ONLINE - 27.09.2017

Während des G20-Gipfels hielt die Polizei einen Bus mit jungen Protestlern stundenlang fest. Zu Unrecht, wie ein Gericht jüngst feststellte. Nun wollen die Opfer 15.000 Euro - und kündigen weitere Klagen an. Von Ansgar Siemens mehr... Forum ]

G20-Krawalle: Ermittlungen gegen Rote-Flora-Aktivisten

G20-Krawalle: Ermittlungen gegen Rote-Flora-Aktivisten

SPIEGEL ONLINE - 27.09.2017

Die Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels beschäftigen weiter die Justiz. Nun wird gegen führende Mitglieder der linken Szene in Hamburg ermittelt. Außerdem gab es Razzien gegen mutmaßliche Plünderer. mehr...