ThemaGabriele BehlerRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Debatte um Reformpädagogik: „Schönen Dank für die Anregung, Frau Behler“

SPIEGEL ONLINE - 24.09.2010

Es ist ein Frontalangriff auf die Reformpädagogik: Sie habe versagt, ihre Anhänger müssten nach dem Missbrauchsskandal umdenken, schreibt die Ex-Kultusministerin Gabriele Behler in der „Zeit“. Der Tübinger Pädagoge Ulrich Herrmann hat dafür kein Verständnis. In seiner Erwiderung erklärt er, warum. mehr...

Lehrerin für lau: Ex-Ministerin darf nicht gratis unterrichten

SPIEGEL ONLINE - 15.08.2008

Bildungswelt verrückt: Die frühere NRW-Bildungsministerin Gabriele Behler möchte den Lehrermangel bekämpfen und höchstpersönlich als Lehrerin einspringen - gratis oder für einen Symbol-Euro. Die Schulaufsicht stellt sich quer und vergibt den Job lieber gegen Honorar. mehr...

BETRUG: Forschungsgelder für die Söhne

DER SPIEGEL - 07.05.2007

Veruntreute Forschungsgelder der FH Gelsenkirchen bringen SPD in NRW in Bedrängnis; Eine Verhaftung bringt Spitzenleute der nordrhein-westfälischen SPD in Bedrängnis. Der am vergangenen Donnerstag festgenommene Ministerialrat Rainer D. gilt als eine… mehr...

„Politik im Blindflug“

DER SPIEGEL - 22.08.2005

Nach zahlreichen internationalen Vergleichsstudien ist klar, dass Schulen und Universitäten kräftig reformiert werden müssen. Doch Bund-Länder-Blockaden und bürokratische Verkrustungen hemmen die Erneuerung. Wie kann das deutsche Bildungssystem leistungsfähiger werden? mehr...

SPD-Schulpolitik: „Ventil für das sozialistische Gären“

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2005

Gabriele Behler, ehemalige SPD-Kultusministerin in Nordrhein-Westfalen, rechnet mit der Bildungspolitik ihrer Partei ab: Sie sei von Mythen geprägt, zum Beispiel was die Leistungen der Gesamtschule angeht. Ihren Parteigenossen dürfte die Abreibung kurz vor den Landtagswahlen nicht schmecken. mehr...

streiten: „OFFEN FÜR ALLE“

UniSPIEGEL - 22.10.2001

Rund 80 000 Bewerber verteilt die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) jedes Jahr auf die Universitäten. Doch viele Professoren würden ihre künftigen Studenten lieber selbst aussuchen. Von individuellen Eingangstests versprechen sie sich motiviertere Hochschüler und niedrigere Abbrecherquoten. NRW-Wissenschaftsministerin Gabriele Behler (SPD) diskutierte in Düsseldorf per Videokonferenz mit ihrem badenwürttembergischen Amtskollegen Peter Frankenberg (CDU) in Stuttgart. mehr...

Gabriele Behler,

DER SPIEGEL - 14.06.1999

Gabriele Behler: Rüge für Lehrer; 48, Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, legt sich mal wieder mit der Lehrerschaft an. An einem einzigen Vormittag hörte sie gleich viermal, daß an Schulen der Unterricht ausfiel - wegen Zeugniskonferenzen.… mehr...

Schlicht paradox

DER SPIEGEL - 25.01.1999

Nr. 2/1999, Universitäten: Interview mit NRW-Bildungsministerin Gabriele Behler über ihre Reformpläne mehr...

UNIVERSITÄTEN: „Wettbewerb ist dringend nötig“

DER SPIEGEL - 11.01.1999

Die nordrhein-westfälische Bildungsministerin Gabriele Behler (SPD) über die von ihr geplante Reform der Hochschulen, Stellenkürzungen in der Wissenschaft und den Streit um Studiengebühren mehr...

Privat-Hochschulen. Fluch oder Segen?

UniSPIEGEL - 14.12.1998

SPIEGEL-Studentenforum am 10. November 1998 in der Privaten Universität Witten/Herdecke; Für die Befürworter steht fest: Private Hochschulen sind effektiver, fordern von ihren Studenten mehr und bilden gezielter für den Arbeitsmarkt aus; nur sie… mehr...

Themen von A-Z