ThemaGabriele WohmannRSS

Alle Artikel und Hintergründe

SCHRIFTSTELLER: Kampf der Verspargelung

DER SPIEGEL - 18.01.1999

Dichter-Manifest gegen Windkraftanlagen. Es muß nur genügend Wind in ihren Vorgärten gemacht werden, dann mischen sich sogar deutsche Schriftsteller wieder in die Politik ein. Am Rande des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin in der brandenb... mehr...

Autoren: WO BIST DU, ADAM?

DER SPIEGEL - 03.10.1994

Sie ist alles andere als prüde, die deutsche Literatur in diesem Herbst. Doch die Geschlechter finden nicht zueinander: Die männlichen Helden sind ängstlich und müde, die Frauen fordernd und unzufrieden - von Sinnlichkeit kaum eine Spur. Woran liegt ... mehr...

Bücher mit Sacks-Appeal

DER SPIEGEL - 25.05.1992

Bücher mit Sacks-Appeal. Der Zweck heiligt die Titel, Bücher verkaufen sich damit, Anschlußtäter lauern. Wenn ein Titel mit "Wenn . . ." bestsellert, warum nicht ein weiterer? Also gab es "Wenn Frauen zu sehr lieben", "Wenn Frauen hassen", "We... mehr...

Tragigrotesken des Durchschnittslebens

DER SPIEGEL - 20.06.1983

Gabriele Wohmann über John Updike: "Bessere Verhältnisse" "Bessere Verhältnisse" ist das Schlußstück einer Trilogie, die John Updike, 51, mit seinem ersten Erfolgsroman "Hasenherz" 1960 begonnen hat. - Die Schriftstellerin Gabriele Wohmann, 51, veröf... mehr...

G.: Wohmann über A. Mitscherlich: Ein Leben für die Psychoanalyse

DER SPIEGEL - 01.12.1980

Der weitergedachte Sigmund Freud. Ganz speziell im SPIEGEL nur noch dann Kritiken zu veröffentlichen, wenn ich mit einem Buch in sympathisierenden Einklang geraten kann, das war ein Vorsatz mit Hinweischarakter. Und nun habe ich ihn, schon nac... mehr...

Christian Schultz-Gerstein über Gabriele Wohmann: Ach wie gut ...

DER SPIEGEL - 15.09.1980

Der transatlantische Frosch quakt Gabriele Wohmann, 48, veröffentlichte zuletzt einen Band Erzählungen ("Paarlauf") und Aufsätze über Bücher ("Meine Lektüre"). Wie macht sie das bloß, fragen sich die Kritiker jedesmal wieder erstaunt, wenn die S... mehr...

Das sogenannte Leben

DER SPIEGEL - 19.11.1979

Gabriele Wohmann über Sylvia Plath: "Briefe nach Hause 1950 ? 1963". Die amerikanische Schriftstellerin Sylvia Plath (1932 bis 1963) ist durch den kurz vor ihrem Tod publizierten Roman "Die Glasglocke" zu einer Schlüsselfigur der Frauenbewegung gew... mehr...

Huberts Wehleiden

DER SPIEGEL - 09.10.1978

Hildesheimer über Wohmann: "Frühherbst in Badenweiler". Wolfgang Hildesheimer, 61, hatte zuletzt mit seinem Buch "Mozart" Bestseller-Erfolg. Gabriele Wohmann hat seit 1970 mehr als ein Dutzend Prosabände geliefert, dazu Hörspiele, Gedichte. Die Eig... mehr...

Ausgeleerte Flaschenpost

DER SPIEGEL - 11.09.1978

Gabriele Wohmann über Ernst Herhaus: "Der zerbrochene Schlaf". Gabriele Wohmann, 46, veröffentlichte zuletzt den Roman "Frühherbst in Badenweiler", derzeit ein Bestseller.Ernst Herhaus, 46, hatte im letzten Jahr mit dem autobiographischen Alkoholik... mehr...

Überleben im Sterbezimmer

DER SPIEGEL - 08.05.1978

Gabriele Wohmann über Thomas Bernhard: "Der Atem". Gabriele Wohmann, 45, schrieb Romane ("Schönes Gehege"), Erzählungen und Fernsehspiele. In diesem Frühjahr erschien ihr Gedichtband "Grund zur Aufregung".Die Ausnahmen, mit denen, so jemand wie ich... mehr...

Themen von A-Z