ThemaHirnforschungRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Corbis

Komplexe Schaltzentrale

Das Gehirn ist ein hochkomplexes Netzwerk von Milliarden Nervenzellen - und bildet das Zentrum unserer geistigen und seelischen Fähigkeiten. Es ist für die Ausprägung von Denken, Fühlen, Erinnern, für Bewusstsein und Intelligenz verantwortlich. Können Wissenschaftler inzwischen die Sprache des Gehirns verstehen?

Notfall-App: Beim Schlaganfall zählt jede Sekunde

SPIEGEL ONLINE - 17.04.2014

Sprachstörungen, Lähmungserscheinungen in den Armen und Beinen und herabhängender Mundwinkel: Viele Deutsche kennen die typischen Schlaganfall-Anzeichen, wissen aber nicht, was im Notfall zu tun ist. Eine neue App soll helfen. mehr...

Virtuelle Karte: Wie das Gehirn zur Denkmaschine wird

SPIEGEL ONLINE - 03.04.2014

Was macht unser Gehirn so besonders, warum denken, fühlen und agieren Menschen anders als Tiere? Forscher haben jetzt die Denkorgane von vier Föten untersucht. Das Ergebnis ist eine Karte, die erkennen lässt, wie die Gene das Wachstum des Hirns lenken. mehr...

Parkinson-Dokumentation: Eingefrorenes Leben

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2014

Früher tourte der Musiker Fredl Fesl durch Deutschland, heute können seine Finger keine Gitarrenakkorde mehr greifen. Fesl ist an Parkinson erkrankt. Eine Dokumentation zeigt seinen Kampf mit der Starre. Und seinen Lebenswillen. mehr...

Entscheidender Genschalter: Protein REST bewahrt das Hirn vor Alzheimer

SPIEGEL ONLINE - 20.03.2014

Vor der Geburt ist das Protein REST an der Entwicklung des Gehirns beteiligt. Im Alter könnte es Hirnzellen vor Alzheimer schützen. Bestätigen sich die Ergebnisse amerikanischer Forscher, wäre ein zentraler Mechanismus in der Entstehung der Altersdemenz gefunden. mehr...

Sport bei Demenz: Kraftschub für Körper und Kopf

SPIEGEL ONLINE - 19.03.2014

Manche Demenzkranke werden apathisch, andere haben einen starken Bewegungsdrang: Von regelmäßigem Sport profitieren die Betroffenen in jedem Fall, sagen Experten. Nur zu komplexe Bewegungsabläufe können ein Problem darstellen. mehr...

Spuren im Blut: Neuer Test soll Ausbruch von Alzheimer voraussagen

SPIEGEL ONLINE - 10.03.2014

Zehn Moleküle im Blut geben den Hinweis: US-Forscher haben ein Diagnoseinstrument entwickelt, das eine frühere Diagnose von Alzheimer ermöglichen könnte. Experten warnen aber vor zu viel Euphorie. mehr...

GESUNDHEIT: Die sind nicht bescheuert

DER SPIEGEL - 10.03.2014

Der Pflegeheimleiter und Ethik-Experte Michael Schmieder kämpft gegen den verstörenden Trend, Demenzkranke in einer falschen Realität leben zu lassen. Schmieder, 58, ist Chef des Heims Sonnweid im schweizerischen Wetzikon. Das Konzept des Deutschen... mehr...

Zweites Leben nach künstlichem Koma: Auferstanden

SPIEGEL ONLINE - 05.03.2014

Zwei Minuten war das Gehirn von Clemens Hagen ohne Sauerstoff, zwei Wochen lag er im künstlichen Koma. Der 52-Jährige überstand den Kampf mit dem Tod ohne Folgeschäden. Er erinnert sich an Alpträume, an seine Verwirrung in der Aufwachphase - und fand den Weg zurück ins Leben. mehr...

Schweiz nach Volksabstimmung: Forscher sieht Human Brain Project in Gefahr

SPIEGEL ONLINE - 04.03.2014

Die Schweizer wollen die Einwanderung beschränken - nun fürchten Wissenschaftler das Aus für EU-Forschungsvorhaben in ihrem Land. Prominentestes Opfer könnte das Human Brain Project werden, das von Lausanne aus koordiniert wird. mehr...

Schlaganfall: Fünf Risiken für Frauen

SPIEGEL ONLINE - 03.03.2014

Frauen ticken anders als Männer - auch medizinisch. Wollen sie einem Schlaganfall vorbeugen, gelten deshalb spezielle Regeln. Fünf Faktoren entscheiden bei Frauen besonders über das Hirninfarkt-Risiko, von der Einnahme der Antibabypille über Diabetes bis zu Migräneanfällen. mehr...


Kurzer Wegweiser durch das Gehirn
Gehirn: Steuerzentrale des Körpers
Als Gehirn bezeichnet man den im Kopf gelegenen Abschnitt des Nervensystems, der die zentrale Steuerungszentrale des Körpers bildet. Bei höher entwickelten Tieren bildet das Gehirn zusammen mit dem Rückenmark das Zentralnervensystem. In ihm sind die Sinneszentren und übergeordnete Schaltzentren (Koordinations- und Assoziationszentren) zusammengefasst. Es ist für die Ausbildung komplizierter Handlungsabläufe, für die Fähigkeit des Gedächtnisses und für die Ausprägung von Denken, Gefühlen, Bewusstsein und Intelligenz verantwortlich.
Gehirnteile: Vorderhirn, Mittelhirn, Rautenhirn
Das menschliche Gehirn und auch das Gehirn vieler Tiere ist in drei Hauptteile gegliedert: Vorderhirn, Mittelhirn und Rautenhirn. Schon bei niederen Wirbeltieren entstehen aus dem Vorderhirn (Prosencephalon) das der Nase zugeordnete Endhirn (Großhirn) und das den Augen zugeordnete Zwischenhirn. Das Mittelhirn (Mesencephalon) bleibt ungegliedert erhalten. Das Rautenhirn (Rhombencephalon) gliedert sich weiter auf in das Hinterhirn mit dem Kleinhirn und der Brücke sowie in das verlängerte Mark, das den Übergang zum Rückenmark bildet. Mit zunehmender Höherentwicklung vergrößern sich die Teile und differenzieren sich weiter.
Großhirn: Spezialität des menschlichen Gehirns
Speziell für das menschliche Gehirn ist die Größe und Komplexität des Großhirns. Die Faltung seiner Oberfläche bewirkt eine enorme Oberflächenvergrößerung, so dass es die übrigen Hirnteile überwölbt. Das Großhirn ist das Zentrum für unsere geistigen und seelischen Fähigkeiten und damit für die komplexesten Gehirnleistungen. Es besteht aus zwei Hälften (Hemisphären), die durch ein dickes Bündel Nervenfasern, den sogenannten Balken, miteinander verbunden sind.
Großhirnrinde: Sitz der "grauen Zellen"
Die äußere Schicht des Großhirns wird als Großhirnrinde (Cortex cerebri, kurz Cortex) bezeichnet. Sie ist nur etwa zwei bis fünf Millimeter dick und enthält die erstaunliche Menge von 10 bis 14 Milliarden Nervenzellen. Wenn Gehirne in Formalin haltbar gemacht werden, sieht die Großhirnrinde grau aus. Sie wird deshalb auch als graue Substanz bezeichnet und umgangssprachlich spricht man oft von "grauen Zellen". Der übrige Teil des Großhirns besteht aus Nervenfasern, welche die Nervenzellen mit anderen Hirnteilen verbinden. Dieser Teil wird auch als weiße Substanz bezeichnet.

Fotostrecke
Gehirn in 3D: Brodmann-Areale waren gestern





Themen von A-Z