ThemaGenforschungRSS

Alle Artikel und Hintergründe

REUTERS

Rätselhafte Gene

Von der Entdeckung der Doppelhelix-Struktur der DNA im Jahr 1953 bis zur Entschlüsselung des menschlichen Erbguts vergingen 50 Jahre. Und noch immer wirft die Funktionsweise des Genoms unzählige Fragen auf. SPIEGEL ONLINE informiert über die neuesten Forschungsergebnisse.

Energiehunger: Wie das Hirn das Wachstum von Kindern bremst

Energiehunger: Wie das Hirn das Wachstum von Kindern bremst

SPIEGEL ONLINE - 26.08.2014

Das Gehirn des Menschen verbraucht derart viel Energie, dass Homo sapiens deutlich langsamer wächst als andere Säuger. Jetzt haben Forscher berechnet, dass der Hunger des Denkorgans in der Kindheit noch größer ist als bisher vermutet. mehr...

Genetische Modifikation: Superhelden aus dem Labor

SPIEGEL ONLINE - 24.08.2014

Superhelden entspringen der Fantasie ihrer Autoren - von der Realität sind die Comics jedoch gar nicht mehr so weit entfernt. Ein Biologe erklärt, wie sich Menschen in Hulk oder Captain America verwandeln könnten. mehr...

Erbgut-Vergleich: Dänisch sein macht glücklich

SPIEGEL ONLINE - 22.07.2014

Warum liegen Dänen in Ranglisten zur Zufriedenheit meist vorne? Ein Erbgut-Vergleich zeigt: Die Ursache könnte in den Genen liegen. Selbst wer nur entfernte Verwandte in Dänemark hat, ist eher glücklich. mehr...

Genetik: Auf blond gedimmt

SPIEGEL ONLINE - 01.06.2014

Warum sind viele Nordeuropäer blond? Eine winzige Erbgutveränderung kann laut einer aktuellen Studie zum hellen Haar führen - und zwar auf eine Weise, die die Forscher erstaunt hat. mehr...

2001: Das Jahr der Lebenswissenschaften

SPIEGEL ONLINE - 27.05.2014

Am 1. Februar gibt Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn den Startschuss für das "Jahr der Lebenswissenschaften". Mit zahlreichen Veranstaltungen wollen Ministerium, Stifterverband und Forschungsinstitute Imagepflege für das derzeit wohl umstrittenste Feld der Forschung treiben. mehr...

Y-Chromosom: Hoffnung für das Männererbgut

SPIEGEL ONLINE - 24.04.2014

Der Zerfall des männlichen Erbguts schien unaufhaltsam: Nur 19 von 600 Genen, die das Y-Chromosom ursprünglich mit dem weiblichen X-Chromosom teilte, blieben erhalten. Doch nun gibt es Hoffnung - die restlichen Gene scheinen überlebenswichtig. mehr...

MEDIZIN: Mächtige Schnipsel

DER SPIEGEL - 16.12.2013

Ein riesiger Teil des menschlichen Erbguts galt lange als nutzlos, ein Abfallprodukt der Evolution. Nun suchen Forscher in ihm den Schlüssel zu Therapien gegen Krebs und Alzheimer. Verspätete Flüge sind gewöhnlich kein Grund zur Freude. An ihre gem... mehr...

Epigenetik: Mäuse vererben schlechte Erinnerungen

SPIEGEL ONLINE - 02.12.2013

Angst setzt sich nicht nur im Gedächtnis fest, sondern auch in den Genen. Experimente mit Mäusen zeigen, dass die schlechten Erfahrungen so über Generationen weiter vererbt werden. Die Angst-Gene verändern das Gehirn und sorgen für mulmige Gefühle. mehr...

Gentest-Firma 23andMe: US-Patent bahnt den Weg zum Designer-Baby

SPIEGEL ONLINE - 04.10.2013

Still und leise hat das Gentest-Unternehmen 23andMe in den USA ein Patent erhalten, das Designer-Babys vorstellbar macht. Kunden könnten theoretisch den Samenspender so aussuchen, dass die Chancen bestimmter Eigenschaften beim Kind erhöht werden. Die Firma wiegelt ab. mehr...

Genforschung: Oberstes US-Gericht verbietet Patente auf menschliche DNA

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2013

Synthetische DNA kann patentiert werden, die natürliche DNA dagegen nicht: Das hat der US-amerikanische Supreme Court entschieden. Verhandelt wurde der Fall von Myriad Genetics, die Firma hatte sich zwei Brustkrebsgene patentieren lassen. mehr...

Genanalyse: Europäer sind eine große Familie

SPIEGEL ONLINE - 08.05.2013

Ob Engländer, Schweden, Deutsche oder Polen - alle Europäer sind relativ eng miteinander verwandt. Auswertungen von Genanalysen zeigen, dass fast jeder Bewohner des Kontinents mit fast jedem anderen viele Vorfahren teilt, wenn man nur tausend Jahre zurückgeht. mehr...

Themen von A-Z