Thema Georg Baselitz

Alle Artikel und Hintergründe

13. August 2007 Betr.: Baselitz

DER SPIEGEL - 13.08.2007

SPIEGEL-Gespräch mit Georg Baselitz; Er wirkt noch immer sehr jugendlich, und er geniert sich nicht, damit zu kokettieren: „Wer macht denn so etwas Wahnsinniges wie einen kompletten Umzug in meinem Alter?“, fragte Georg Baselitz, 69, die… mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: „Ich bin ein renitenter Typ“

DER SPIEGEL - 13.08.2007

Der Maler Georg Baselitz über seinen Ruf als Wüterich, die Vorteile eines knallharten Wettbewerbs und das Eigenleben seiner Erinnerungen mehr...

Maler-Star Baselitz: „Ich will keine Ruhe geben“

SPIEGEL ONLINE - 27.10.2006

Es ist das Comeback des Jahres: In gleich zwei Ausstellungen zeigt der Maler Georg Baselitz neue Variationen seiner alten Bilder. Im Interview mit dem Magazin „Monopol“ spricht er über sein „Remix“-Konzept, seine Zeiten als rebellischer Provokateur und den Boom der jungen, deutschen Malerei. mehr...

AUSSTELLUNGEN: Zweiter Frühling

DER SPIEGEL - 17.07.2006

„Remix - Dialog der Bilder": Baselitz malte sein Frühwerk nochmals; Wie schön, wenn man niemandem mehr etwas beweisen muss. Der Maler und Bildhauer Georg Baselitz, 68, ist längst in die Kunstgeschichte eingegangen. Als junger Künstler hat er… mehr...

MALER: Kunstgerangel im Chefzimmer

DER SPIEGEL - 22.08.2005

Berlin: Ärger um ein Bild von Georg Baselitz; Ein Fall von innerberlinischer Beutekunst wird jetzt politisch gelöst. Das knapp acht mal drei Meter große Triptychon des deutschen Star-Künstlers Georg Baselitz verschwand 1991 aus der Vorhalle der… mehr...

Gabi Bauer,

DER SPIEGEL - 24.11.1997

Gabi Bauer: Beitrag zum Thema 'Bildungsnotstand'; 35, „Tagesthemen“-Moderatorin, zeigte erfrischenden Mut vor imaginären Königsthronen. Im Anschluß an einen Bericht über eine Ausstellung von Baselitz-Werken in Moskau, die der Meister… mehr...

KUNST: Ritt in die Kindheit

DER SPIEGEL - 28.04.1997

Baselitz-Ausstellung im Dresdner Kunstverein; Jahrzehntelang war dem Künstler Georg Baselitz seine sächsische Heimat hinter DDR-Stacheldraht entrückt - ein fremdes, fernes Land, in dem nur „Arschlöcher“ verlogene Bilder fabrizierten.… mehr...

Kunst: Triumph der Unanständigen

DER SPIEGEL - 03.06.1996

Drei deutsche Maler beherrschen die Ausstellungssaison: Georg Baselitz, Markus Lüpertz und Jörg Immendorff. Die Väter der jüngeren „Wilden“, Freunde und Rivalen zugleich, behaupten sich glänzend gegen den Vorwurf der Provinzialität - vor allem der „Malerfürst“ Baselitz, dessen Bilder gerade aus den USA zurückgekehrt sind. mehr...

Ausstellungen: Baselitz enttäuscht

DER SPIEGEL - 12.06.1995

Baselitz-Ausstellung im Guggenheim-Museum; „Von unten“, sagt der Maler Georg Baselitz, drängen die Motive einer „wackelnden Welt“ zu ihm herauf. Er bannt sie mit schweren Farbtönen und ruppigen Pinselgesten - und stellt sie… mehr...

Kunst: Düsternisse im Rittersaal

DER SPIEGEL - 07.02.1994

SPIEGEL-Redakteur Jürgen Hohmeyer über den Maler und Bildhauer Georg Baselitz; Über den Maler und Bildhauer Georg Baselitz; Ein Bild ist keine Socke, doch das Loch in der Socke ist fast schon ein Bild. Als Kind sah er, im Traum, ein „großes… mehr...