Dorotheenstädtischer Friedhof in Berlin: Keine Hektik, viel Prominenz

Dorotheenstädtischer Friedhof in Berlin: Keine Hektik, viel Prominenz

SPIEGEL ONLINE - 07.09.2013

Brecht, Hegel und Fichte fanden hier ihre letzte Ruhe: Auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin wurden Prominente aus vier Jahrhunderten begraben. Auch einige, deren Begegnung zu Lebzeiten wohl wenig harmonisch verlaufen wäre. mehr... Forum ]

SPIEGEL-GESPRÄCH: Hegel hat gewonnen

DER SPIEGEL - 02.04.2007

Die Philosophen Peter Sloterdijk, Konrad Paul Liessmann und Rüdiger Safranski über die Aktualität Hegels und die Spur des "Weltgeistes" - von der Französischen Revolution und dem totalitären Terror Stalins bis hin zu Mauerfall und neuem Europa. SPI... mehr...

PHILOSOPHIE: Weltgeist im Triangel

DER SPIEGEL - 19.04.2003

Hegels Erkenntnisse im Poster-Format. Im Ausland gilt er als teutonischer Tiefengrübler par excellence, ja selbst die meisten deutschen Philosophiestudenten packt angesichts der gewaltigen Begriffspyramide von Georg Wilhelm Friedrich Hegel (17... mehr...

PHILOSOPHEN: Der Denker des Weltgeists wird zum Theaterkritiker

DER SPIEGEL - 12.01.1998

Hegel als Komödien-Kritiker. Die Philosophie, so befand der Großdenker Georg Wilhelm Friedrich Hegel, habe es mit dem "gediegensten Ernst" zu tun: mit dem Ernst sittlicher Pflichten und dem "Ernst der Wahrheit". Deutschland sei der letzte Ort,... mehr...

Am Rande: Rucke sanft

DER SPIEGEL - 29.12.1997

Herzog: 'Durch Deutschland muß ein Ruck gehen'. Die Lage war ernst, aber modern. Ein "Gefühl der Lähmung" liege über unserer Gesellschaft, eine "unglaubliche mentale Depression". Und vor uns? "Ein langer Weg der Reformen." Also sprach, im Früh... mehr...

Hickhack um Hegel

DER SPIEGEL - 06.02.1984

Buchverlage Streit um Hegel-Nachschriften. Das Editions-Poker um die Wannenmann-Nachschrift von Hegels "Ur-Rechtsphilosophie" (SPIEGEL 52/ 1983) könnte einen juristischen Streit nach sich ziehen: Herausgeber Karl-Heinz Ilting beansprucht für s... mehr...

PHILOSOPHEN: Recht zur Revolution

DER SPIEGEL - 26.12.1983

Zwei neu entdeckte Vorlesungsnachschriften erweisen: Hegel blieb als Sozialphilosoph in Heidelberg und Berlin progressiv und sprach im Winter 1819/20 sogar von einem Notrecht der Armen. . Hegel hat zwar gesehen, daß die Industrialisierung einen '... mehr...

PHILOSOPHEN: Subversiver Maulwurf

DER SPIEGEL - 03.12.1979

Die Berliner Vorlesungen Hegels erweisen ihre Aktualität und stehen neuerdings mit im Zentrum der Hegel-Forschung. Eine Edition der Berliner das dringlichste Vorhaben der Hegel-Forschung, urteilt der Saarbrückener Philosophie-Ordinarius Karl-Heinz ... mehr...

PHILOSOPHEN: Gedruckte Schriften kauen

DER SPIEGEL - 13.08.1979

Georg Wilhelm Friedrich Hegel: "Werke in 20 Bänden. Register von Helmut Reinicke". Suhrkamp Verlag, Frankfurt; 804 Seiten; 28 Mark. Mit diesem für das Frühjahr 1972 versprochenen Registerband wird eine Hegel-Ausgabe (SPIEGEL 29/1971) nach sieben Ja... mehr...

PHILOSOPHEN: Sprache der Revolution

DER SPIEGEL - 26.03.1973

Eine sensationelle Entdeckung machte der Philosoph Karl-Heinz Ilting: Hegels 1820 gedruckte Rechtsphilosophie -- die ihn als Reaktionär ausweist -- war nur ein Tarnmanuskript für die preußische Zensur. Generationen von Kritikern verdammten Georg Wi... mehr...

VERLAGE: Billiger Hegel

DER SPIEGEL - 12.07.1971

Der Suhrkamp Verlag veröffentlichte eine 20bändige Hegel-Ausgabe, die von Hegel-Philologen ignoriert wird. Der Verlag verteidigt sich damit, daß die Wissenschaft immer noch keine Gesamtausgabe vorgelegt hat. Die bislang umfänglichste, billigste und... mehr...

Themen von A-Z