ThemaGriechenlandRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Hilfe für Rom und Athen: EU plant offenbar Verteilung von 40.000 Flüchtlingen

Hilfe für Rom und Athen: EU plant offenbar Verteilung von 40.000 Flüchtlingen

SPIEGEL ONLINE - 22.05.2015

Griechenland und Italien können den Ansturm von Flüchtlingen kaum bewältigen - nun steuert die EU-Kommission offenbar gegen. Zehntausende Migranten sollen in anderen Staaten untergebracht werden. mehr... Forum ]

Griechenland-Krise: Weidmann lehnt Fristverlängerung für Reformen ab

SPIEGEL ONLINE - 22.05.2015

Griechenland droht der Staatsbankrott, wenn das Land sich nicht mit seinen Geldgebern einigt. Während Premier Tsipras weiterhin Optimismus versprüht, verliert Bundesbank-Chef Weidmann bereits die Geduld. mehr... Forum ]

Angebliche Euro-Gruppen-Mitschnitte: Varoufakis' kleine Spielchen

Angebliche Euro-Gruppen-Mitschnitte: Varoufakis' kleine Spielchen

SPIEGEL ONLINE - 21.05.2015

Griechenlands Finanzminister Varoufakis schafft es erneut in die Schlagzeilen: Diesmal soll er Euro-Gruppen-Sitzungen heimlich mitgeschnitten haben. Die EU-Partner reagieren gelassen - und treiben konsequent die Verhandlungen voran. Von Nicolai Kwasniewski, Brüssel mehr... Forum ]

Zögerliche Reformen: Griechenland schont Steuersünder

Zögerliche Reformen: Griechenland schont Steuersünder

SPIEGEL ONLINE - 21.05.2015

Mit den Geldgebern ringt Griechenland um die nächsten Kredite. Mit Reformen kommt das Land jedoch kaum voran. Nicht einmal mit denen, die Premier Tsipras offensiv verkündet hat - etwa die Eintreibung von Steuerschulden. mehr... Forum ]

Treffen in Riga: Varoufakis soll Euro-Verhandlungen mitgeschnitten haben

Treffen in Riga: Varoufakis soll Euro-Verhandlungen mitgeschnitten haben

SPIEGEL ONLINE - 21.05.2015

Gianis Varoufakis nimmt offenbar seine Gespräche mit den Finanzministern der Euro-Gruppe heimlich auf. Einen entsprechenden Bericht der "New York Times" wollte der griechische Politiker nicht dementieren. mehr... Forum ]

Treffen in Riga: Varoufakis soll Euro-Verhandlungen mitgeschnitten haben

SPIEGEL ONLINE - 21.05.2015

Gianis Varoufakis nimmt offenbar seine Gespräche mit den Finanzministern der Euro-Gruppe heimlich auf. Einen entsprechenden Bericht der "New York Times" wollte der griechische Politiker nicht dementieren. mehr...

Zögerliche Reformen: Griechenland schont Steuersünder

SPIEGEL ONLINE - 21.05.2015

Mit den Geldgebern ringt Griechenland um die nächsten Kredite. Mit Reformen kommt das Land jedoch kaum voran. Nicht einmal mit denen, die Premier Tsipras offensiv verkündet hat - etwa die Eintreibung von Steuerschulden. mehr...

EU-Gipfel: Merkel und Hollande wollen mit Tsipras beraten

SPIEGEL ONLINE - 21.05.2015

Beim EU-Gipfel in Riga geht es vor allem um Osteuropa, aber Deutschland und Frankreich wollen das Treffen nutzen, um in der Griechenland-Krise voranzukommen - bei einem Gespräch mit Premier Tsipras. mehr...

Finanzpoker: Schäuble bestreitet nahe Einigung mit Griechenland

SPIEGEL ONLINE - 21.05.2015

Finanzminister Schäuble dämpft die Zuversicht seines griechischen Kollegen Varoufakis: Die Verhandlungen über Finanzhilfen kämen nur "sehr zögernd" voran. mehr...

Griechenland vor der Pleite: Syriza droht mit Zahlungsstopp Anfang Juni

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Ist Griechenland Anfang Juni endgültig pleite? Das behauptet zumindest die regierende Syriza-Partei. Sollte das Land keine neuen Hilfen bekommen, werde es die Schulden beim IWF nicht bedienen. mehr...

Schuldenkrise in Griechenland: Varoufakis rechnet mit schneller Einigung mit Gläubigern

SPIEGEL ONLINE - 19.05.2015

Griechenland steht nach monatelangen Verhandlungen kurz vor einer Einigung mit EU und IWF über die Auszahlung weiterer Hilfen - das sagt jedenfalls Finanzminister Gianis Varoufakis. mehr...

Forderung nach Reformen: Bundesbank warnt vor Bankrott Griechenlands

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2015

Die Sorge um die Athener Finanzen wächst. Griechenland ist aus Sicht der Deutschen Bundesbank massiv von einer Staatspleite bedroht: Das Land habe sich selbst in diese heikle Lage manövriert. mehr...

Griechenland: Geschlossene Fernsehanstalt ERT soll wieder senden

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2015

Er wurde unter heftigen nationalen und internationalen Protesten geschlossen - ab nächster Woche soll der griechische Staatssender ERT wieder den Betrieb aufnehmen. mehr...

Forderung nach Reformen: Gabriel lockt Griechenland mit drittem Hilfspaket

SPIEGEL ONLINE - 17.05.2015

Bundeswirtschaftsminister Gabriel stellt den Griechen ein drittes Hilfspaket in Aussicht, sollten Reformen umgesetzt werden. Mit dem Koalitionspartner könnte es deshalb Streit geben - die Union will nicht über weitere Finanzhilfen reden. mehr...

Griechenland und Russland: Ätsch, ich hab noch einen großen Bruder

SPIEGEL ONLINE - 17.05.2015

Wladimir Putin gibt den großen Freund und Helfer Griechenlands. Der Historiker Hagen Fleischer hält das für einen Bluff. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten
Eigenname: Hellenische Republik

Offizieller Eigenname: Elliniki Dimokratia

Staatsoberhaupt:
Prokopis Pavlopoulos (seit März 2015)

Regierungschef: Alexis Tsipras
(seit Januar 2015)

Außenminister: Nikos Kotzias (seit Januar 2015)

Staatsform: Parlamentarische Republik

Mitgliedschaften: EU, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Athen

Amtssprache: Griechisch

Religionen: mehrheitlich orthodoxe Christen

Fläche: 131.957 km²

Bevölkerung: 10,788 Mio. Einwohner (2011)

Bevölkerungsdichte: 81,8 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: -0,1%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 25. März

Zeitzone: MEZ +1 Stunde

Kfz-Kennzeichen: GR

Telefonvorwahl: +30

Internet-TLD: .gr

Mehr Informationen bei Wikipedia | Griechenland-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: 1 Euro (EUR) = 100 Cent zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 262,431 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: -7,1%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 43%, Industrie 18%, Dienstleistungen 79%

Inflationsrate: 1,7%

Arbeitslosenquote: 27,5% (2013; geschätzt)

Staatseinnahmen: 87,6 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 21,3%

Staatsausgaben: 85,6 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP):
+1,1%

Staatsverschuldung (am BIP): 170,2%

Handelsbilanzsaldo: -17,339 Mrd. US$

Export: 68,123 Mrd. US$

Hauptexportgüter: industrielle Vorprodukte (20,0%), Nahrungsmittel und Vieh (18,8%), chemische Erzeugnisse (14,5%) (2010)

Hauptausfuhrländer: Deutschland (10,9%), Italien (10,8%), Zypern (7,1%), Bulgarien (6,5%), Türkei (5,3%), Großbritannien (5,2%), (2010)

Import: 85,462 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen- und Transportmittel (24,2%), Brennstoffe und Schmiermittel (23,5%), chemische Erzeugnisse (15,23%) (2010)

Hauptlieferländer: Deutschland (10,5%), Italien (9,8%), Russland (9,8%), Volksrepublik China (6,0%), Niederlande (5,3%), Frankreich inklusive Monaco (4,9%) (2010)

Landwirtschaftliche Produkte: Gemüse und Obst, Getreide, Zuckerrüben, Tabak

Rohstoffe: Braunkohle, Magnesit, Silber, Marmor, Uran, Gold, Erdgas, Erdöl, Eisen und Stahl, Aluminium

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 10,8%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 3,5%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 11,5%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 6,2/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 4/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 3/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 79 Jahre, Frauen 83 Jahre

Schulpflicht: 6-15 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 9,445 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 27,615 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 16,2% der Landesfläche

CO2-Emission: 94,917 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2440 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 89%, Industrie 2%, Haushalte 9%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen, 99% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 16,427 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 14,984 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: 9 Monate

Streitkräfte: 144.350 Mann (Heer 86.150, Marine 20.000, Luftwaffe 26.600, Sonstige 11.600)

Militärausgaben (am BIP): 2,8%

Nützliche Adressen und Links

Griechische Botschaft in Deutschland
Jägerstraße 54/55, D-10117 Berlin
Telefon: +49-30-206260 Fax: +49-30-20626444
E-Mail: gremb.ber@mfa.gr

Deutsche Botschaft in Griechenland
Karaoli und Dimitriou 3, 106 75 Athen - Kolonaki
Telefon: +30-210-7285111 Fax: +30-210-7285335
E-Mail: info@athen.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Griechenland-Reiseseite







Themen von A-Z