ThemaGriechenlandRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Euro-Gruppe verhandelt mit Griechenland: Was auf dem Tisch liegt, reicht nicht

SPIEGEL ONLINE - 11.05.2015

Bald ist das Geld alle, doch die Euro-Gruppe und Griechenland nähern sich bei den Verhandlungen um die Athener Reformen nur im Schneckentempo an. Bundesfinanzminister Schäuble brachte gar ein Referendum ins Spiel - als ob dazu noch Zeit wäre. mehr...

Verhandlungen im Schuldenstreit: Euro-Gruppe fordert von Athen mehr Tempo

SPIEGEL ONLINE - 11.05.2015

Ein konkretes Ergebnis gibt es nicht, stattdessen mahnende und sogar lobende Worte: Die Euro-Finanzminister bescheinigen der griechischen Regierung bei einem Treffen Fortschritte bei Reformplänen, machen zugleich aber Druck. mehr...

756 Millionen Euro an den IWF: Griechenland überweist Schuldenrate

SPIEGEL ONLINE - 11.05.2015

Die griechische Regierung hat es noch einmal geschafft: Athen überweist 756 Millionen Euro an den Internationalen Währungsfonds. Das Zittern geht aber weiter - noch gibt es keinen Konsens über neue Hilfen der Euro-Partner. mehr...

Drohende Staatspleite: Ungewöhnliche Vorschläge zur Rettung Griechenlands

SPIEGEL ONLINE - 11.05.2015

Griechenland bleiben noch Tage oder Wochen, um die Staatspleite zu verhindern - doch die Verhandlungen mit den Gläubigern sind festgefahren. Höchste Zeit, auch ungewöhnliche Lösungsvorschläge zu diskutieren. Hier sind drei. mehr...

Reformprogramm: Schäuble offen für Referendum in Griechenland

SPIEGEL ONLINE - 11.05.2015

Vor den Beratungen der EU-Finanzminister will sich Wolfgang Schäuble mit seinem griechischen Kollegen Gianis Varoufakis treffen. Für Gesprächsstoff könnte die Idee eines Referendums in Griechenland sorgen. mehr...

Flüchtlinge von Patras: Über den Zaun, in die Freiheit

SPIEGEL ONLINE - 11.05.2015

Die Flüchtlinge stürmen Zäune, hängen sich an fahrende Lastwagen, um ihr Ziel zu erreichen - rauf auf die Fähre, raus aus Griechenland und rüber nach Italien. Eine Fotoserie zeigt ihre verzweifelte Lage. mehr...

Drohende Staatspleite: Tsipras sucht Mehrheit für harte Sparmaßnahmen

SPIEGEL ONLINE - 10.05.2015

Innerhalb der griechischen Regierung wächst die Einsicht, dass der Staatsbankrott ohne einschneidende Maßnahmen nicht zu verhindern sein wird. Die erforderliche Mehrheit dafür könnte im Ernstfall ein Referendum bringen. mehr...

Finanzkrise in Griechenland: Athener Regierungen verfolgten Steuerflucht nicht

SPIEGEL ONLINE - 08.05.2015

Die Jagd auf Finanzsünder war mehreren griechischen Regierungen offenbar egal. Sie verzichteten nach Informationen des SPIEGEL jahrelang darauf, Steuerflüchtlinge in der Schweiz zu verfolgen. mehr...

Video in griechischer U-Bahn: Die Deutschen sind am Rande von Athen

SPIEGEL ONLINE - 08.05.2015

Die Regierung will das Bewusstsein der Griechen für die Verbrechen der Nationalsozialisten schärfen. Ein neues Video in der U-Bahn von Athen erinnert an den Einmarsch der Wehrmacht 1941. mehr...

Wirtschaftskrise: Varoufakis wirbt für Entwicklungsbank in Griechenland

SPIEGEL ONLINE - 07.05.2015

Gianis Varoufakis fordert eine europäische Vision, um Griechenlands Wirtschaft auch langfristig voranzubringen. Sein Vorschlag: eine Entwicklungsbank, die mit Staatsgeldern rentable und exportorientierte Unternehmen stützt. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten
Eigenname: Hellenische Republik

Offizieller Eigenname: Elliniki Dimokratia

Staatsoberhaupt:
Prokopis Pavlopoulos (seit März 2015)

Regierungschef: Alexis Tsipras
(seit Januar 2015)

Außenminister: Nikos Kotzias (seit Januar 2015)

Staatsform: Parlamentarische Republik

Mitgliedschaften: EU, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Athen

Amtssprache: Griechisch

Religionen: mehrheitlich orthodoxe Christen

Fläche: 131.957 km²

Bevölkerung: 10,788 Mio. Einwohner (2011)

Bevölkerungsdichte: 81,8 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: -0,1%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 25. März

Zeitzone: MEZ +1 Stunde

Kfz-Kennzeichen: GR

Telefonvorwahl: +30

Internet-TLD: .gr

Mehr Informationen bei Wikipedia | Griechenland-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: 1 Euro (EUR) = 100 Cent zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 262,431 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: -7,1%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 43%, Industrie 18%, Dienstleistungen 79%

Inflationsrate: 1,7%

Arbeitslosenquote: 27,5% (2013; geschätzt)

Staatseinnahmen: 87,6 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 21,3%

Staatsausgaben: 85,6 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP):
+1,1%

Staatsverschuldung (am BIP): 170,2%

Handelsbilanzsaldo: -17,339 Mrd. US$

Export: 68,123 Mrd. US$

Hauptexportgüter: industrielle Vorprodukte (20,0%), Nahrungsmittel und Vieh (18,8%), chemische Erzeugnisse (14,5%) (2010)

Hauptausfuhrländer: Deutschland (10,9%), Italien (10,8%), Zypern (7,1%), Bulgarien (6,5%), Türkei (5,3%), Großbritannien (5,2%), (2010)

Import: 85,462 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen- und Transportmittel (24,2%), Brennstoffe und Schmiermittel (23,5%), chemische Erzeugnisse (15,23%) (2010)

Hauptlieferländer: Deutschland (10,5%), Italien (9,8%), Russland (9,8%), Volksrepublik China (6,0%), Niederlande (5,3%), Frankreich inklusive Monaco (4,9%) (2010)

Landwirtschaftliche Produkte: Gemüse und Obst, Getreide, Zuckerrüben, Tabak

Rohstoffe: Braunkohle, Magnesit, Silber, Marmor, Uran, Gold, Erdgas, Erdöl, Eisen und Stahl, Aluminium

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 10,8%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 3,5%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 11,5%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 6,2/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 4/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 3/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 79 Jahre, Frauen 83 Jahre

Schulpflicht: 6-15 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 9,445 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 27,615 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 16,2% der Landesfläche

CO2-Emission: 94,917 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2440 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 89%, Industrie 2%, Haushalte 9%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen, 99% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 16,427 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 14,984 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: 9 Monate

Streitkräfte: 144.350 Mann (Heer 86.150, Marine 20.000, Luftwaffe 26.600, Sonstige 11.600)

Militärausgaben (am BIP): 2,8%

Nützliche Adressen und Links

Griechische Botschaft in Deutschland
Jägerstraße 54/55, D-10117 Berlin
Telefon: +49-30-206260 Fax: +49-30-20626444
E-Mail: gremb.ber@mfa.gr

Deutsche Botschaft in Griechenland
Karaoli und Dimitriou 3, 106 75 Athen - Kolonaki
Telefon: +30-210-7285111 Fax: +30-210-7285335
E-Mail: info@athen.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Griechenland-Reiseseite







Themen von A-Z