ThemaGroßbritannienRSS

Alle Artikel und Hintergründe

AfD und Brexit: Und dann weinte Beatrix von Storch - vor Freude

AfD und Brexit: Und dann weinte Beatrix von Storch - vor Freude

SPIEGEL ONLINE - 25.06.2016

Die AfD bietet nach dem Brexit ein gespaltenes Bild. Europapolitikerin von Storch vergießt vor Freude Tränen. Bei Vizeparteichef Gauland läuft das ganz anders. Von Severin Weiland mehr... Video | Forum ]

Weitere EU-Austritte: Stunde der Spalter

Weitere EU-Austritte: Stunde der Spalter

SPIEGEL ONLINE - 25.06.2016

Die EU-Gegner jubeln und träumen von EU-Austritten in Serie - in Frankreich, Italien, den Niederlanden. Doch sie sollten sich erst mal in Ruhe ansehen, wie schmerzhaft der Brexit für die Briten wird. Von Hans-Jürgen Schlamp, Rom mehr... Forum ]

Wirtschaftliche Folgen des Brexit: Das ist ein Erdbeben

Wirtschaftliche Folgen des Brexit: Das ist ein Erdbeben

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Stürzende Aktienkurse, überall Verluste: Nach der britischen Brexit-Entscheidung sind die ersten Reaktionen der Börse nur ein Vorgeschmack. Noch gefährlicher könnten die langfristigen Folgen sein. Von David Böcking mehr... Video | Forum ]

Nach Brexit-Schock: Dax-Konzerne verlieren 65 Milliarden Euro an Börsenwert

Nach Brexit-Schock: Dax-Konzerne verlieren 65 Milliarden Euro an Börsenwert

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Das Votum der Briten für einen Austritt aus der EU hat die meisten Anleger und Händler böse überrascht. Allein im Dax wurden mehr als 65 Milliarden Euro an Börsenwert vernichtet. mehr... Video | Forum ]

Die Londoner City und der Brexit: Kalt erwischt

Die Londoner City und der Brexit: Kalt erwischt

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Das Brexit-Votum erschüttert die Londoner City. Mehrere Banken hatten angekündigt, im schlimmsten Fall Tausende Jobs zu verlegen - bei einigen könnte es jetzt ganz schnell gehen. Von Philipp Seibt, London mehr... Video | Forum ]

Brexit-Echo in Russland: Die EU ist tot, es lebe Eurasien

Brexit-Echo in Russland: Die EU ist tot, es lebe Eurasien

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

"Nein zur Finanzmafia": Russische Hardliner bejubeln den Ausgang der Brexit-Abstimmung: Sie sehen die EU vor dem verdienten Zerfall, eine Abnabelung von den USA - und fantasieren von einer Eurasischen Union. von Benjamin Bidder, Moskau mehr... Video | Forum ]

Schüler und Studenten nach Brexit: Austausch? Jetzt erst recht!

Schüler und Studenten nach Brexit: Austausch? Jetzt erst recht!

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Für deutsche Schüler und Studierende war Großbritannien bisher Austauschland Nummer eins, auch weil sie problemlos über EU-Grenzen pendeln konnten. Wird nach dem Brexit jetzt alles anders? Von Armin Himmelrath und Silke Fokken mehr... Forum ]

Junge Wähler und der Brexit: Selbst schuld

Junge Wähler und der Brexit: Selbst schuld

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Es gibt ein großes Wehklagen darüber, dass die älteren Briten ihren jungen Landsleuten den Brexit eingebrockt haben. Aber die Unter-25-Jährigen sind selbst schuld: Sie hätten einfach zahlreicher abstimmen müssen. Ein Kommentar von Florian Gathmann mehr... Video | Forum ]

Reaktionen aus der EU-Hauptstadt: Weiß vor Wut

Reaktionen aus der EU-Hauptstadt: Weiß vor Wut

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Das Brexit-Votum trifft die EU schwer. Einen Plan B hat niemand in der Tasche, schon jetzt kündigt sich Streit an. Einig ist man sich nur in einem: Die Briten sollen schnellstmöglich raus aus der EU. Von Markus Becker und Christoph Pauly, Brüssel mehr... Video | Forum ]

Brexit-Votum: Online-Banken von Kundenansturm überfordert

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Die Kunden mehrerer Online-Broker konnten am Morgen teilweise nicht auf ihre Depots zugreifen. Der große Ansturm nach der unerwarteten Brexit-Entscheidung führte zu Ausfällen. mehr...

Brexit und Börsenabsturz: „Die Briten haben irrational entschieden“

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Börsenprofis rechneten fest damit, dass die Briten in der EU bleiben. Dann kam alles anders. Wie konnten die Investoren nur so falsch liegen? mehr...

Konjunkturprogramm nach Brexit: Ein Pakt gegen die Brezession

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Das Briten-Votum schockiert die Finanzmärkte - und droht auch die deutsche Wirtschaft zu lähmen. Was die Europäer jetzt brauchen, ist ein Notfallpaket gegen die Schockstarre. Und seien es Schecks für alle. mehr...

Grenzkontrollen, Kosten, Rechte: Was der Brexit für Urlauber bedeutet

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Wird der Großbritannien-Urlaub teurer oder billiger? Was passiert künftig bei der Einreise? Für Besucher aus dem Ausland bringt der Brexit einige Änderungen. mehr...

Brexit: Camerons Rücktrittsrede

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

David Cameron hat umgehend die Konsequenzen aus dem Brexit gezogen und seinen Rücktritt angekündigt. Auszüge aus der Rede des Premiers. mehr...

Gewinner und Verlierer: Diese Branchen trifft der Brexit

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Die Entscheidung der Briten hat große Bedeutung für Europas Wirtschaft - weit über den heutigen Tag hinaus. Welche Unternehmen und Branchen gewinnen? Welche verlieren? Der Überblick. mehr...

Britischer Premier Cameron vor dem Aus: K.o. durch Brexit

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Sein Name wird für immer mit dem Brexit verbunden sein: David Cameron ist eine Wette gegen die Briten eingegangen - und hat verloren. Nun ist der Noch-Premier seinen innerparteilichen Gegnern ausgeliefert. mehr...

Geld für Gesundheit statt für Brüssel: Farage distanziert sich von Millionenversprechen

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

350 Millionen Pfund für die Gesundheit, statt Geld nach Brüssel zu schicken - damit lockten Brexit-Befürworter die Wähler. Jetzt aber bezeichnet Rechtspopulist Nigel Farage das als „Fehler“. mehr...

Britisches EU-Referendum: Hier haben die Brexiteers gepunktet

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Die älteren Briten haben den Brexit entschieden - sie überstimmten die jungen EU-Befürworter. Die Hochburgen der Brexiteers liegen vor allem im Osten Englands. Alle Hintergründe in der Wahlanalyse. mehr...

Brexit-Folgen: Schotten fordern neue Abstimmung über Unabhängigkeit

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Großbritannien verlässt die EU - und Schottland vielleicht schon bald das Vereinigte Königreich. Regierungschefin Sturgeon nennt ein weiteres Unabhängigkeitsreferendum „höchst wahrscheinlich“. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Offizieller Eigenname: United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Staatsoberhaupt: Königin Elizabeth II.
(seit Februar 1952), gleichzeitig Oberhaupt des Commonwealth of Nations. Pro forma hat das Staatsoberhaupt den Oberbefehl über die Streitkräfte, schlägt den Premierminister vor und genießt volles Konsultationsrecht.

Regierungschef: David Cameron (seit Mai 2010)

Außenminister: Philip Hammond (seit Juli 2014)

Staatsform: Parlamentarisch-demokratische Erbmonarchie

Mitgliedschaften: EU, G7, G20, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: London

Amtssprache: Englisch

Religionen: mehrheitlich Christen: Anglikaner

Fläche: 242.495 km²

Bevölkerung: 64,597 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 266,4 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 0,0%

Fruchtbarkeitsrate: 1,9 Geburten/Frau

Zeitzone: MEZ -1 Stunde

Kfz-Kennzeichen: GB

Telefonvorwahl: +44

Internet-TLD: .uk

Mehr Informationen bei Wikipedia | Großbritannien-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: 1 Pfund Sterling (£) = 100 Pence

Bruttosozialprodukt: 2754,110 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: 2,6%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 1%, Industrie 20%, Dienstleistungen 80%

Inflationsrate: 2,0%

Arbeitslosenquote: 7,5% (2013)

Staatseinnahmen: 1011,5 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 25,3%

Staatsausgaben: 1086,8 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP):
-2,9%

Staatsverschuldung (am BIP): 89,1%

Handelsbilanzsaldo: -55,828 Mrd. US$

Export: 835,582 Mrd. US$

Import: 891,410 Mrd. US$

Landwirtschaftliche Produkte: Weizen, Zuckerrüben, Kartoffeln und Gerste, Rinder- und Geflügelzucht, Fisch und Fischereiprodukte

Rohstoffe: Erdgas, Sand und Kies, Kalkstein, Erdöl, Eruptivgestein, Kohle

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 9,1%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 5,8%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 2,8/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 4/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 8/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 79 Jahre, Frauen 83 Jahre

Schulpflicht: 5-16 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 129,7 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 186, Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 27,9% der Landesfläche

CO2-Emission: 492,192 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2955 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 10%, Industrie 33%, Haushalte 57%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen und ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 31,169 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 49,404 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: nein

Streitkräfte: 159.150 Mann (Heer 91.600, Marine 32.900, Luftwaffe 34.650)

Militärausgaben (am BIP): 2,2%

Nützliche Adressen und Links

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:





Themen von A-Z