ThemaHanns Joachim Friedrichs

Alle Artikel und Hintergründe

Politisches Buch: „Wir bleiben immer Fremde“

DER SPIEGEL - 07.10.1996

Ignatz Bubis ließ seine Autobiographie schreiben - der Ghostwriter wandelte sich zum Jünger Jörg Haiders; Bubis Biographie 'Damit bin ich noch längst ...'; Daß er Schmäh- und Drohbriefe erhält, ist für Ignatz Bubis zur bitteren Gewohnheit geworden,… mehr...

Sterben: Sei mir gegrüßt

DER SPIEGEL - 01.04.1996

Das Recht, den "eigenen Tod" zu sterben - kehrt es nach Deutschland zurück?; Schreiber-Buch 'Das gute Ende'; Als der heilige Benedikt seinen Tod nahen fühlte, 547 nach Christi Geburt, im Kloster Montecassino, bat er seine Mitbrüder, ihn zu stützen.… mehr...

Hajo Friedrichs, Vorbild

SPIEGEL SPECIAL - 01.08.1995

Als er starb, nach 40 Jahren Bildschirmpräsenz, war Hanns Joachim Friedrichs zum Anchorman des deutschen Fernsehens schlechthin geworden, zum „Sinnbild für Glaubwürdigkeit und Charme“ (Tageszeitung). Zu seinem Geburtstag stifteten… mehr...

„Cool bleiben, nicht kalt“

DER SPIEGEL - 27.03.1995

Für die Zeit ist er „das Denkmal des politischen Moderators“, die Tageszeitung sieht in ihm „Deutschlands Sinnbild für Glaubwürdigkeit und Charme“, und für den Stern ist er „der Anchorman des deutschen Fernsehens“. In den 40 Jahren seiner Bildschirmpräsenz ist Hanns Joachim Friedrichs zum Vertrauensmann der Fernsehdeutschen geworden - als Sportkommentator ebenso geschätzt wie als Kriegsreporter, als Amerikakorrespondent so beliebt wie als Moderator der „Tagesthemen“. Er habe für die Menschen vor den Fernsehgeräten immer so etwas sein wollen wie ein gerngesehener Gast an deren Eßtisch, sagte er den SPIEGEL-Reportern Jürgen Leinemann und Cordt Schnibben, die er am Dienstag letzter Woche zum Gespräch an sein Bett bat. Der 68jährige Friedrichs, schwerkrank, will, daß die Menschen, die ihm jahrelang Abend für Abend zugehört haben, von ihm persönlich erfahren, was mit ihm los ist, und nicht scheibchenweise aus der Boulevardpresse. Daß das Fünf-Stunden-Gespräch zur Titelstory wurde, ist auch sein Wille - letzte Konsequenz eines Journalistenlebens. mehr...

Bücher: Mit der Schere bearbeitet

DER SPIEGEL - 02.01.1995

Hajo Friedrichs im Streit mit Ghostwriter Wiese; Noch bevor Hanns Joachim Friedrichs 1991 sein „Tagesthemen“-Amt niederlegte, beschied er seine Fans mit einer Absage an die gängige Memoirenschreiberei: „Ich habe der Welt nichts… mehr...

„Ich will keinen Spaß!“

SPIEGEL SPECIAL - 01.11.1994

Was ist deutsch? Wo lebt der häßliche Deutsche? Hanns Joachim Friedrichs, Charlotte Janka, Roger Willemsen, Maria Voigt und Wigald Boning diskutierten über ihr Land und ihre Identität. Es wurde ein Gespräch dreier Generationen. Friedrichs, 67, und Janka, 80, engagierten sich nach dem Krieg für den Wiederaufbau und ein anderes Deutschland - Friedrichs im Westen, Janka im Osten. Friedrichs machte Karriere als Fernsehmoderator, Janka mußte erleben, wie ihr Mann in Bautzen eingesperrt wurde. Willemsen, 39, wuchs im Deutschland der sechziger Jahre auf, brach eine Universitätslaufbahn ab, lebte in London und startete einen späten Blitzaufstieg im Fernsehen. Boning, 27, machte sein Abitur in Wildeshausen (Niedersachen) und wurde mit seiner RTL-Samstag-Nacht-Show zu einem der derzeit populärsten Komiker. Voigt, 24, wuchs in der DDR auf und arbeitet heute als Kellnerin und Journalistin in Ost-Berlin. mehr...

Rudolf Scharping,

DER SPIEGEL - 04.07.1994

Erotische 'Gitane' v. Jean-Paul Gaultier; 46, SPD-Vorsitzender und Kanzlerkandidat, imitiert wieder seinen Gegner. Nachdem Kanzler Kohl für die Wahlkämpfe des Jahres 1994 erneut den Springer-Pensionär Peter Boenisch als Helfer verpflichtet hatte,… mehr...

MODERNES LEBEN: Bilder aus dem Wilden Osten

DER SPIEGEL - 06.01.1992

Bilder aus dem 'Wilden Osten'; Die Blechschüssel auf dem Schoß, den zahnlosen Mund fest geschlossen, blickt die alte Frau der Kamera entgegen; sie ist eine der letzten im „Land der Hundertjährigen“, wie der bulgarische Gebirgszug der… mehr...

MODERATOREN: Sehr schräg

DER SPIEGEL - 19.06.1989

Der ARD droht ein herber Verlust: Der Publikumsliebling und „Tagesthemen“-Macher Hanns Joachim Friedrichs will aus Zorn über interne Querelen aufhören. mehr...

GADDAFI-INTERVIEW: Zwei Zungen

DER SPIEGEL - 20.01.1986

Ein Live-Auftritt des libyschen Staatschefs im Ersten Deutschen Fernsehen gab den Zuschauern Rätsel auf. * mehr...