ThemaHans Magnus EnzensbergerRSS

Alle Artikel und Hintergründe

DPA

Der andere Dichter

Poet, Essayist, Publizist - Hans Magnus Enzensberger ist einer der bedeutendsten deutschen Intellektuellen. Getreu seinem Vers "ich bin keiner von uns!" hat sich der ehemalige Herausgeber vom "Kursbuch" und der Buchreihe "Die Andere Bibliothek" nie von bestimmten Gruppen oder Richtungen auf Dauer vereinnahmen lassen.

Enzensberger und die Digitalisierung: Sack gemeint, uns alle getroffen

Enzensberger und die Digitalisierung: Sack gemeint, uns alle getroffen

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2016

Hans Magnus Enzensberger wettert gegen die Digitalisierung und die Sprache derer, die sie vorantreiben. Dabei gerät ihm leider einiges durcheinander. Replik auf einen Wutausbruch. Von Christian Stöcker mehr... Forum ]

Enzensberger und die Digitalisierung: Sack gemeint, uns alle getroffen

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2016

Hans Magnus Enzensberger wettert gegen die Digitalisierung und die Sprache derer, die sie vorantreiben. Dabei gerät ihm leider einiges durcheinander. Replik auf einen Wutausbruch. mehr...

Debatte: Elektronik als Massenbetrug

DER SPIEGEL - 16.04.2016

Ein Wutausbruch. Von Hans Magnus Enzensberger mehr...

Erster Frank-Schirrmacher-Preis: Hans Magnus Enzensberger erhält Auszeichnung

SPIEGEL ONLINE - 12.06.2015

Vor einem Jahr verstarb Frank Schirrmacher. Zu seinen Ehren wurde ein Preis ausgeschrieben - erster Träger ist der Autor Hans Magnus Enzensberger. mehr...

Essay: Der vergessene Gottesstaat

DER SPIEGEL - 10.01.2015

Der Aufstand der christlichen Taiping-Sekte im China des 19. Jahrhunderts ist einer der größten Bürgerkriege der Weltgeschichte. Eine Parabel. Von Hans Magnus Enzensberger  mehr...

SPIEGEL-Gespräch: „Nichts wie weg“

DER SPIEGEL - 06.10.2014

Hans Magnus Enzensberger ist einer der großen Intellektuellen des Landes. Nun, im Alter von 85 Jahren, blickt er zurück auf seine Sechzigerjahre, das Jahrzehnt der Revolte, und fragt sich: Wer war ich? Und wer bin ich heute? mehr...

AUTOREN: „So spät ist es schon?“

DER SPIEGEL - 13.01.2014

Das „Berliner Journal“ des Schweizer Schriftstellers Max Frisch lag 20 Jahre lang im Safe einer Zürcher Bank. Die jetzt veröffentlichten Auszüge aus dem Tagebuch zeigen ihn als genialen Beobachter - auch seiner selbst. mehr...

„Unbedingt Asyl für Edward Snowden!“

DER SPIEGEL - 04.11.2013

51 Prominente aus Kultur, Politik und Gesellschaft unterstützen den Whistleblower. mehr...

S.P.O.N. - Der Schwarze Kanal: Gerechtigkeit für Jürgen Trittin

SPIEGEL ONLINE - 19.09.2013

Jürgen Trittin muss sich wegen einer Unterschrift in der Pädophilie-Debatte rechtfertigen. Aber warum trifft die Empörung jetzt nur die Grünen? Das berühmte „Kursbuch“, Leitmedium der linken Intelligenz, beschrieb sogar Fummelspiele mit einer Dreijährigen. mehr...

Enzensberger bei „Beckmann“: Die NSA als entfesselte Kreatur

SPIEGEL ONLINE - 13.09.2013

Endlich äußert sich einmal ein deutscher Großintellektueller öffentlich zur NSA-Affäre: Hans Magnus Enzensberger war bei „Beckmann“ zu Gast und hatte Bedenkenswertes zum Thema beizutragen. Doch der Rest sprach lieber über intelligente Kühlschränke. mehr...

ESSAY: Vom Terror der Reklame

DER SPIEGEL - 05.08.2013

Werbung war früher nur lästig. Heute dient sie der totalen Überwachung. Von Hans Magnus Enzensberger mehr...

Themen von A-Z