ThemaHeinrich BöllRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Nobelpreisträger Günter Grass: "Oralverkehr mit Vokalen"

Nobelpreisträger Günter Grass: "Oralverkehr mit Vokalen"

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2010

Wörter wie "Gutmenschen" findet er schlimm, den Ausdruck "chillen" kennt er von seinen Enkeln: Im SPIEGEL-Gespräch erklärt Günter Grass seine Liebe zu den Brüdern Grimm, dass er sich von jungen Autoren mehr politische Haltung wünscht - und warum er das Sterben nicht fürchtet. mehr... Forum ]

Verstehen Sie Haas? Und jedem Anfang wohnt ein Klauber inne

Verstehen Sie Haas? Und jedem Anfang wohnt ein Klauber inne

SPIEGEL ONLINE - 11.02.2010

Mal ehrlich: Immer dieser Zwang zum Neuen, das ist doch nervig. Lasst uns lieber abkupfern und mopsen. So können wir Altes und Schönes vor dem Vergessen retten! Von Daniel Haas mehr... Forum ]

Neue Bücher

KulturSPIEGEL - 29.10.2007

BelletristikDenis Johnson: "Der Name der Welt". Aus dem Englischen von Thomas Überhoff. Rowohlt, Reinbek; 144 Seiten; 14,90 Euro.Es klingt nach einem Traumjob: an einer guten amerikanischen Universität arbeiten, ein paar Vorlesungen halten, abends vo... mehr...

Konzipierter Skandal

DER SPIEGEL - 02.04.2007

Band 34 der SPIEGEL-Edition: In "Ansichten eines Clowns" rechnet Heinrich Böll mit dem rheinischen Katholizismus ab. Er habe doch nur eine "ganz harm-lose Liebesgeschichte" erzählt, sagte Heinrich Böll 1982 in einem Radiointerview, "ich verstehe di... mehr...

Beate Klarsfeld

DER SPIEGEL - 04.09.2006

Beate Klarsfeld wundert sich über Günter Grass' Selbstgerechtigkeit. Beate Klarsfeld , 67, Nazi-Jägerin, Journalistin und Holocaust-Mahnerin, wundert sich über Günter Grass' Selbstgerechtigkeit. Spätestens nachdem sie Bundeskanzler Kurt Georg Kiesi... mehr...

LITERATUR: Kohlhaas in Bad Kleinen

DER SPIEGEL - 24.01.2005

In seinem neuen Roman erzählt Christoph Hein kaum verschlüsselt vom Kampf der Eltern des RAF-Terroristen Wolfgang Grams gegen die Behörden - weil Polizei und Justiz angeblich verschleiern, wie Grams 1993 zu Tode kam. Hein fragt mit leisem Pathos: In ... mehr...

AUTOREN: Warten auf das Ende

DER SPIEGEL - 24.09.2001

Was ein junger, überzeugter Katholik aus Köln "in einer Welt von Schweinen" erlebte und fühlte - davon zeugen die Briefe, die der Soldat Heinrich Böll zwischen 1939 und 1945 nach Hause schrieb: eindrucksvolle Dokumente, die nun aus dem Nachlass des S... mehr...

Spiegel des 20. Jahrhunderts: Flucht aus der Banalität

DER SPIEGEL - 11.10.1999

XIII. DAS JAHRHUNDERT DER MASSENKULTUR: 1. Traumfabrik Hollywood (39/1999); 2. Die Malerei der Moderne (40/1999); 3. Die Dichter und die Macht (41/1999); 4. Pop in Musik und Mode (42/1999). DAS JAHRHUNDERT DER MASSENKULTUR Die Dichter und die Mach... mehr...

Spiegel des 20. Jahrhunderts: Propheten im eigenen Land

DER SPIEGEL - 17.05.1999

50 JAHRE BUNDESREPUBLIK: Die Ära nach Adenauer. Die Bundesrepublik und ihre Schriftsteller / Von Volker Hage. Thomas Mann, amerikanischer Staatsbürger und seit 1933 fernab von Deutschland, wurde im Mai 1949 von der Frage gequält, ob er im Goeth... mehr...

SOZIALDEMOKRATEN: Verwehte Träume

DER SPIEGEL - 24.11.1997

Linksliberale Intellektuelle wie Klaus Staeck und Günter Grass wollen die Sozialdemokraten im Wahlkampf unterstützen. Die sind mäßig begeistert. Auf der Bühne wahrt Dieter Hildebrandt Äquidistanz. Seine feingesponnenen Bosheiten widmet er nicht ... mehr...

AUTOREN: Mancher Dichter fand es grausam

DER SPIEGEL - 01.09.1997

Interview mit Marcel Reich-Ranicki über die "Gruppe 47", ihre Autoren und ihren Gründer. Vor 50 Jahren, am 6. September, trafen sich am Bannwaldsee im Allgäu einige deutsche Autoren zu Lesung und Besprechung ihrer neuesten Arbeiten: Die "Grup... mehr...

Literatur: Piraten statt Pistolen

DER SPIEGEL - 22.07.1996

Ein heftiger Streit um Lese- und Datierungsfehler überschattet die Gesamtausgabe der Werke des Schriftstellers Heinrich Böll. Wußte Heinrich Böll nicht, wie sich der Titel der Mozart-Oper "Cosi fan tutte" schreibt? Hat der Schriftsteller und No... mehr...

Themen von A-Z