ThemaHeinz-Harald Frentzen

Alle Artikel und Hintergründe

AUTORENNEN: „So programmiert wie vor 20 Jahren“

DER SPIEGEL - 07.04.2014

Heinz-Harald Frentzen über sein Comeback im Autorennsport; Heinz-Harald Frentzen, 46, Formel-1-Vizeweltmeister von 1997, über sein Comeback als Rennfahrer und ehrgeizige Konkurrenten SPIEGEL: Sie werden wieder bei Autorennen antreten. Fällt es Ihnen… mehr...

Personalien: Sven Hannawald

DER SPIEGEL - 02.05.2011

Ex-Skispringer Sven Hannawald erhält beim Umstieg in den Automobilsport prominente Schützenhilfe; Sven Hannawald, 36, ehemaliger Skispringer und Sieger der Vierschanzentournee 2002, bedient sich nach seinem Umstieg in den Automobilsport prominenter… mehr...

Frentzens Brief an Schumacher: „Ich glaube einfach nicht, dass Du schon genug hast“

SPIEGEL ONLINE - 23.10.2006

Formel 1 ohne Schumi? Auch Heinz-Harald Frentzen kann es kaum fassen: „Deinen Ausstieg aus der Formel 1 kann ich nicht nachvollziehen“, schreibt er in einem Brief zum Abschied des Rekordweltmeisters - exklusiv auf SPIEGEL ONLINE. Ein Comeback würde ihn nicht überraschen. mehr...

Frentzens Bekenntnis: „Bin ein unausstehlicher Beifahrer“

SPIEGEL ONLINE - 18.08.2006

Heinz-Harald Frentzen, 39, treibt seit 26 Jahren Motorsport. Zehn Jahre fuhr er in der Formel 1, startete bei 157 Rennen, siegte dreimal und wurde 1997 Vize-Weltmeister. Privat muss er sich derzeit kutschieren lassen - welche Probleme das mit sich bringt, verriet er SPIEGEL ONLINE. mehr...

DTM in Klettwitz: Frentzen verpasst Pole-Position knapp

SPIEGEL ONLINE - 17.09.2005

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Heinz-Harald Frentzen wird beim DTM-Rennen am Sonntag auf dem EuroSpeedway Lausitz von Platz zwei starten. In der offiziellen Qualifikation war nur ein Brite schneller als der Opel-Pilot. mehr...

Frentzen-Interview: „Michael Schumacher ist unvergleichlich“

SPIEGEL ONLINE - 25.03.2004

Nach dem unfreiwilligen Abschied vom Sauber-Team beendete Heinz-Harald Frentzen seine Formel-1-Karriere und startet jetzt für Opel im Deutschen Tourenwagen-Masters. Mit SPIEGEL ONLINE spricht der Vizeweltmeister von 1997 über seine Treue, Eddie Jordans Fehler und Michael Schumacher. mehr...

DTM-Cockpit: Frentzen soll Opel auf Touren bringen

SPIEGEL ONLINE - 12.12.2003

Nach elf Jahren in der Formel 1 sagt Heinz-Harald Frentzen, 36, Adieu. Er lässt sich von Opel engagieren, um den Rüsselsheimern bei der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft auf die Sprünge zu helfen. mehr...

Montoya wittert Verschwörung: Frentzen soll Schumacher abgeschirmt haben

SPIEGEL ONLINE - 18.09.2003

Im spannendsten Formel-1-Endspurt der Geschichte macht ein wildes Gerücht die Runde. Nach der Michelin-Reifen-Affäre wird erneut ein Betrugsvorwurf laut. Michael Schumachers Hauptrivale im Kampf um den WM-Titel, Juan Pablo Montoya, hat nach dem Italien-Grand-Prix Heinz-Harald Frentzen im Visier. mehr...

Interview mit Frentzen: „Keine optimale Lösung“

SPIEGEL ONLINE - 26.09.2002

Formel-1-Pilot Heinz-Harald Frentzen gibt nach seiner Kündigung bei Arrows beim Großen Preis der USA ein Blitz-Comeback im Sauber-Cockpit. Der Mönchengladbacher gibt zu, dass die Zeit, sich auf das neue Auto einzustellen, zu kurz war. mehr...

FORMEL 1: Fahren und schweigen

DER SPIEGEL - 30.07.2001

Formel 1: Pleitenserie im Jordan-Rennstall; Die Anwälte des Rennfahrers Heinz-Harald Frentzen wollen ihre Klage gegen dessen fristlose Kündigung durch den Jordan-Rennstall unter anderem mit mehreren Interviews stützen, die sein Teamkollege Jarno… mehr...