Helmut Rahns erste Bundesliga-Saison: Tore, Baugruben und ein Eiswein

SPIEGEL ONLINE - 23.08.2012

Für Helmut Rahn, den Helden der WM 1954, lief die Bundesliga-Premierensaison nicht nach Wunsch: Er startete mit einem fiesen Revanchefoul und ließ sich immer wieder vom Alkohol verführen. Den konnte ihm auch ein Pferd nicht austreiben. mehr...

Fußballheld Helmut Rahn: Der ewige Weltmeister

SPIEGEL ONLINE - 16.08.2009

Er schoss das bedeutendste Tor der deutschen Fußballgeschichte: Helmut Rahn sorgte 1954 mit seinem Treffer für das „Wunder von Bern“. An diesem Sonntag wäre er 80 geworden. Christoph Asche erinnert an einen heimatverbundenen Mann, der soff und rauchte - aber auf dem Platz immer alles gab. mehr...

GESTORBEN HELMUT RAHN

SPIEGEL Chronik - 09.12.2003

Gestorben: Helmut Rahn; HELMUT RAHN , 73. Vom Wunder von Bern, dem WM-Triumph 1954, hat er in unzähligen Kneipenrunden immer wieder erzählt: „Ich die Kirsche auf'n linken Schlappen, dann zieh ich ab. Was dann passiert is, wisst ihr ja“ -… mehr...

FUSSBALL: Der Chef und sein Boss

DER SPIEGEL - 06.10.2003

Das Wunder von Bern, das WM-Finale von 1954, gilt als Geburt der Legende von der niemals aufgebenden deutschen Elf. „Das Wunder von Bern“, eine Hymne auf Helmut Rahn, ist der Film seines Lebens, sagt Regisseur Sönke Wortmann. Von Klaus Brinkbäumer mehr...

GESTORBEN: Helmut Rahn

DER SPIEGEL - 18.08.2003

Gestorben: Helmut Rahn; Helmut Rahn , 73. Das Spiel gegen die Türkei musste der bullige Stürmer aus Essen von außen verfolgen, eine Demütigung. Bundestrainer Sepp Herberger hatte zu Beginn der Fußball-WM 1954 in der Schweiz Berni Klodt, Rahns… mehr...

Menschen, Tore, Sensationen

SPIEGEL SPECIAL - 01.06.1996

Rüdiger Falksohn über die Sehnsucht nach Fußballstars mit Ecken und Kanten; Wie war das doch gleich damals, am 4. Juli 1954 in der 84. Spielminute im regennassen Berner Wankdorf-Stadion? Es existieren ja nur die Tonbandkonserve mit der beseelten… mehr...

Gelbe Gefahr

DER SPIEGEL - 23.05.1966

Aufzeichnungen eines Arztes (II)/ Hepatitis; Helmut Rahn bombte zum 3:2ins ungarische Tor. Dann gingen die Fußball-Weltmeister von 1954 für drei Wochen ins Bett, mit gelben Gesichtern. Diagnose: ansteckende Leberentzündung - Virus-Hepatitis.Zwei bis… mehr...

FLÜGELSTÜRMER: Rechts ein Traditionsbruch

DER SPIEGEL - 30.10.1963

FUSSBALL; Bundesdeutschlands Fußballstratege Josef ("Sepp") Herberger bemüht sich seit über drei Jahren um nichts intensiver und erfolgloser, als seine Nationalelf dort stark zu machen, wo einst Preußens Militärstrategen ihre Heere mit spezieller… mehr...

RAHN: Nur noch Buttermilch

DER SPIEGEL - 17.07.1963

FUSSBALL; Beim westdeutschen Bundesliga-Klub „Meidericher Spielverein Duisburg“ gingen zum Erstaunen des Vorsitzenden, Dr. Walter Schmidt, vorletzte Woche „am laufenden Band“ Glückwunschtelegramme ein. Gleichzeitig bemerkte… mehr...

Helmut ("Boß") Rahn

DER SPIEGEL - 26.08.1959

Helmut ("Boß") Rahn, 30, Schwergewicht der deutschen Fußball-Elf, der in dieser Saison zum 1. FC Köln wechselte, hat neun Pfund abtrainiert. Damit hat Rahn nur noch ein Pfund Gewicht zuviel, um ein Versprechen einzulösen, das er seinem neuen Verein… mehr...