Thema Hermann Hesse

Alle Artikel und Hintergründe

Hermann Hesses gescheiterte Ehe: Auf dem Berg die Weltflucht, daheim die emanzipierte Frau

SPIEGEL ONLINE - 03.08.2016

Szenen einer Ehe zwischen ländlicher Familienidylle und künstlerischem Eigensinn: Thomas Lang erforscht im Roman „Immer nach Hause“ die Eigenheiten des jungen Vaters Hermann Hesse. mehr...

Schul-Drama in Stuttgart: Einer von den ganz Gescheiten

SPIEGEL ONLINE - 13.07.2015

Neues von der Leistungsgesellschaft: Das Staatsschauspiel Stuttgart verwandelt Hermann Hesses Erzählung „Unterm Rad“ in eine sehr sehenswerte Tragikomödie. mehr...

Literaturkritik: Rakete zur Hölle

DER SPIEGEL - 16.05.2015

Auf der Flucht vor den Frauen, vor der Politik und der verdammten Wirklichkeit: Hermann Hesses Briefe 1916 bis 1923 mehr...

Ich mach mein Ding

DER SPIEGEL - 06.08.2012

Hermann Hesse gehört 50 Jahre nach seinem Tod zu den auflagenstärksten Schriftstellern der Welt - in seiner Heimat wird er bis heute verachtet oder verklärt und fast immer missverstanden. Eine Rechtfertigung. mehr...

Hermann Hesse im Tessin: Punkrock für den Poeten

SPIEGEL ONLINE - 14.06.2012

Ob „Glasperlenspiel“, „Narziss und Goldmund“ oder „Siddharta“ - seine berühmtesten Romane schrieb Hermann Hesse im Schweizer Tessin. Noch 50 Jahre nach seinem Tod kommen Fans aus aller Welt nach Montagnola, um dem Dichter zu gedenken - darunter auch so manche Rocker. mehr...

Hesse-Verfilmung in der ARD: Erstickt vom Muff der Heimat

SPIEGEL ONLINE - 02.05.2012

Idol-TÜV zum 50. Todestag: Die ARD-Verfilmung von Hermann Hesses Erzählung „Die Heimkehr“ zeigt, wie aktuell das Werk des Nobelpreisträgers heute noch ist. Bei Jo Baier ist der Stoff genau in den richtigen Händen, um eindrucksvoll vom Verlieren und Finden der Heimat zu erzählen. mehr...

Das Buch meines Lebens

DER SPIEGEL - 11.02.2008

Der 1922 erschienene, aber besonders in den sechziger Jahren gefeierte Roman Hermann Hesses (1877 bis 1962) schildert die Suche eines asketischen Brahmanen nach der letzten Wahrheit. mehr...

AUSSTELLUNGEN: Verspielter Hesse

DER SPIEGEL - 24.06.2002

Entstehungsgeschichte von Hesses Roman „Das Glasperlenspiel“ im Marbacher Schiller-Nationalmuseum; Er begann, wie so oft, auf der freien Rückseite eines alten Briefes: „Dreimal wird X geboren“, notierte Hermann Hesse Anfang… mehr...

LITERATURGESCHICHTE: „Rutschender Berg“

DER SPIEGEL - 27.03.2000

Nachlaß des Schriftstellers und Malers Rolf Schott aufgetaucht; Das Brieftelegramm aus dem holländischen Haus Doorn trägt neben dem Datum des 30. Juni 1934 das Siegel „Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin“. Wilhelm II. musste zwar… mehr...

Literatur: Neue Bücher

KulturSPIEGEL - 25.10.1999

BELLETRISTIK SCHLEICHENDER WAHNSINN: Wenn einem der Liebste einfach so davonspaziert, kann es leicht passieren, dass man vorübergehend verrückt wird. Die Ich-Erzählerin in Marie Darrieussecqs Roman „Gespenster sehen“ dreht ganz langsam… mehr...