Thema Heute in den Feuilletons

Alle Kolumnen

Heute in den Feuilletons: "Former United Kingdom?"

SPIEGEL ONLINE - 02.07.2016

Die Brexit-Debatte eine Woche danach. Schade, dass britische Künstler Komplizen einer desinteressierten Elite waren, bedauert die "FAZ". In der "NZZ" entschlüsselt und widerlegt Adolf Muschg kühl die Argumente der Brexit-Gegner. Die "Presse" fürchtet eine "Öxit"-Debatte. mehr...

Heute in den Feuilletons: "Lieblingsbeschäftigung gut gelauntes Schlechtgelauntsein"

SPIEGEL ONLINE - 01.07.2016

Andris Nelsons hat den Bayreuthern ihren Parsifal vor die Füße geschmissen. "SZ" und "Welt" sind sich einig: Daran ist nur der Einmischer Christian Thielemann schuld. Die "SZ" porträtiert Stefanie Sargnagel nach ihrem Auftritt in Klagenfurt. mehr...


Heute in den Feuilletons: "Eskalative Entgrenzung"

SPIEGEL ONLINE - 30.06.2016

Ben Wheatleys "High Rise" ist der Film der Stunde, versichern die Filmkritiker unisono. Die "taz" bewundert den Betroffenheitspop Anohnis. Warum bauen die Internetgiganten so uninspirierte Headquarters, fragt die "SZ". mehr...

Heute in den Feuilletons: "Das Geräusch ist elementar"

SPIEGEL ONLINE - 29.06.2016

Alle freuen sich über den Büchner-Preis für den Lyriker, Plattensammler und Wörterbuch-Junkie Marcel Beyer. Berauscht dichtet Hallgrimur Helgason in der "Welt" die isländische Sommersaga. "SZ" und "FAZ" lassen sich vom modernisierten Stockhausen-Sound überwältigen. mehr...


Heute in den Feuilletons: Glauben an die Ästhetik

SPIEGEL ONLINE - 28.06.2016

Die "SZ" gelangt über die Dunkelkammern der Psyche zu Gertie the Dinosaur. Die "taz" hätte in der Hamburger Elbphilharmonie beinahe wieder den Glauben an Zweckfreiheit und Feinsinnigkeit gefunden. Und zur Trauer um Götz George kommt nun auch die um Manfred Deix und Bud Spencer. mehr...

Heute in den Feuilletons: "Götz George war ein Deutschlandkörper"

SPIEGEL ONLINE - 27.06.2016

"Zeit Online" lernte von Götz George alles über das Karrieremachen in Deutschland, die "FR" alles über ungeschönte Maskulinität. Die "SZ" fragt: Wo war eigentlich der britische Wutpop? Der "Tagesspiegel" hält für möglich, dass jetzt auch die Volksbühne aus Berlin austreten wird. mehr...


Heute in den Feuilletons: Abgekartetes Spiel mit der Empörung

SPIEGEL ONLINE - 25.06.2016

Die Feuilletons stellen sich hinter den designierten Volksbühnen-Intendanten Chris Dercon. Die "Welt" lernt in Eisenach Johann Sebastian Bachs judenfeindliche Seite kennen. Der Zynismus beginnt nicht erst bei der Aktion "Flüchtlinge fressen" schreibt Sieglinde Geisel auf "tell". mehr...

Heute in den Feuilletons: Angesichts des nahenden Endes

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2016

Die Volksbühne präsentiert die "Apokalypse" als langen, bösen Witz. Hat sich Michel Houellebecq in die Gemütlichkeit verabschiedet, fragt der "Tagesspiegel". Die Kunstavantgarden des 20. Jahrhunderts waren Comic-Künstler, zeigt die Frankfurter Schirn. mehr...


Heute in den Feuilletons: "Im Home-Markt versenkt"

SPIEGEL ONLINE - 23.06.2016

Arthouse-Filme wie "The Lobster" kommen viel zu selten ins deutsche Kino, findet die taz. Die "Zeit" wundert sich über den Streit um die Volksbühne. Und "Fader" prophezeit mit dem französischen Duo PNL eine neue Ära des Rap. mehr...

Heute in den Feuilletons: "Buddhismus in modularer Synthese"

SPIEGEL ONLINE - 22.06.2016

Der "Guardian" feiert Pionierinnen der elektronischen Musik, deren Kompositionen schon für lauschende Außerirdische ins All gesendet wurden. Im "Tagesspiegel" erklärt Regisseur Herbert Fritsch seine Haltung zu Chris Dercon. Claus Peymann rät, den Mann einfach auszuzahlen. mehr...