ThemaHeute in den FeuilletonsRSS

Alle Kolumnen

Heute in den Feuilletons: Der Wahnsinn des Internets

Heute in den Feuilletons: Der Wahnsinn des Internets

SPIEGEL ONLINE - 18.10.2014

In der "Welt" sieht David Cronenberg ein Leben nach dem Tod auf seinem iPhone. Die "SZ" hört Beethoven in einem syrischen Lager für palästinensische Flüchtlinge. Die "taz" porträtiert Karen Duve, die in ihrem neuen Buch das Ende der Menschheit ansagt. mehr...

Heute in den Feuilletons: "Die wurstige politische Klasse Berlins"

Heute in den Feuilletons: "Die wurstige politische Klasse Berlins"

SPIEGEL ONLINE - 17.10.2014

Peter Handke fordert in der "Presse" den Literaturnobelpreis abzuschaffen. In der "taz" spricht Frauenrechtsaktivistin Monika Hauser über den IS. Und Ex-Pirat Christopher Lauer regt sich in der "Welt" über den "Failed State Berlin" auf. mehr...

Heute in den Feuilletons: "Von der Stasi-Spionage lernen heißt siegen lernen"

Heute in den Feuilletons: "Von der Stasi-Spionage lernen heißt siegen lernen"

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2014

Die "Zeit" beschäftigt sich mit der DDR-Staatssicherheit. In der "taz" erklärt die kuwaitische Künstlerin Shurooq Amin, warum Erotik und Rebellion zusammengehören. Die "NZZ" hinterfragt den Widerstand gegen TTIP. mehr...

Heute in den Feuilletons: Gebt uns mehr Whistleblower!

Heute in den Feuilletons: Gebt uns mehr Whistleblower!

SPIEGEL ONLINE - 15.10.2014

Der Lawblogger Rainer Stadler fordert die kontinuierliche Fütterung der kritischen Öffentlichkeit. Der "Freitag" fragt: Wozu ein Michael-Althen-Preis für Kritik, wenn damit keine Kritiker ausgezeichnet werden? Deutsche Großkünstler haben international Konjunktur, stellt die "Welt" fest. mehr...

Heute in den Feuilletons: "Ich befürchtete, Armeniern wäre der Film zu harmlos"

Heute in den Feuilletons: "Ich befürchtete, Armeniern wäre der Film zu harmlos"

SPIEGEL ONLINE - 14.10.2014

In der "Welt" erklärt Fatih Akin, warum es in seinem Film "Cut" kaum Gewaltszenen gibt. Die "Berliner Zeitung" lauscht dem grell leuchtenden Klanggewitter von Glenn Branca. Die "taz" singt Nana Mouskouri ein Geburtstagsständchen. mehr...

Heute in den Feuilletons: "Das Publikum will Variety, Vielfalt, Vaudeville"

Heute in den Feuilletons: "Das Publikum will Variety, Vielfalt, Vaudeville"

SPIEGEL ONLINE - 13.10.2014

Die Musikkritiker amüsieren sich mit der "Schönen Helena" in Barrie Koskys Inszenierung an der Komischen Oper. Wie bei Shakespeare fühlt sich der "Guardian" beim Spätwerk Rembrandts. Die "NZZ" taucht ein ins musikalische Werk Dieter Roths. mehr...

Heute in den Feuilletons: Enards neue Wirklichkeiten

Heute in den Feuilletons: Enards neue Wirklichkeiten

SPIEGEL ONLINE - 11.10.2014

In der "NZZ" erklärt der französische Autor Mathias Enard, warum er lieber dokumentarische Romane als literarische Reportagen schreibt. Die Theaterkritiker suchen den Reflexionsraum in Anne Lenks Inszenierung von Ernst Tollers "Hoppla, wir leben!". mehr...

Heute in den Feuilletons: Modiano, Modiano, Modiano

Heute in den Feuilletons: Modiano, Modiano, Modiano

SPIEGEL ONLINE - 10.10.2014

Der französische Literaturnobelpreisträger ist für alle eine Überraschung.  Die "NZZ" begutachtet Einfamilienhäuser in Tokio. Und die "taz" schwingt das Tanzbein mit Caribou. mehr...

Heute in den Feuilletons: "Aufforderung zum hemmungslosen Spam"

Heute in den Feuilletons: "Aufforderung zum hemmungslosen Spam"

SPIEGEL ONLINE - 09.10.2014

Der "Freitag" ist genervt vom viralen Musikmarketing. "Der Standard" lernt in der Grazer Ausstellung "Ordinary Freaks", wie man cool ist. Und die "taz" beglückwünscht Mainz zu seiner neuen Intendantengeneration. mehr...

Heute in den Feuilletons: Ein Rudel im Glück

Heute in den Feuilletons: Ein Rudel im Glück

SPIEGEL ONLINE - 08.10.2014

In der "Berliner Zeitung" bekennt sich Buchpreisträger Lutz Seiler zu Bleistift und Ringblock. Die "FAZ" reagiert stinksauer auf die Auszeichnung Seilers. Und die "taz" gerät völlig aus dem Häuschen, weil David Lynch die Serie "Twin Peaks" fortsetzen will. mehr...


Eine Kooperation mit...






Themen von A-Z