GESTORBEN HORST BUCHHOLZ

SPIEGEL Chronik - 09.12.2003

Gestorben: Horst Buchholz; HORST BUCHHOLZ , 69. Er hat es gern gehört, wenn man ihn den „deutschen James Dean“ nannte. Den Ehrentitel trug Buchholz, seit er 1956 in den „Halbstarken“ einen aufsässigen Proleten spielte. Der… mehr...

GESTORBEN: Horst Buchholz

DER SPIEGEL - 10.03.2003

Gestorben: Horst Buchholz; Horst Buchholz , 69. Mit dem Kinoerfolg „Die Halbstarken“ avancierte der Schauspieler 1956 zum Publikumsliebling und galt fortan als der „deutsche James Dean“. Die Betonung lag auf „deutsch":… mehr...

Horst Buchholz: Trauer um den ewigen „Halbstarken“

SPIEGEL ONLINE - 04.03.2003

Mit Horst Buchholz hat Deutschland einen seiner wenigen international erfolgreichen Kino-Stars verloren. Der Berliner Schauspieler, bekannt durch Filme wie „Die Halbstarken“ und „Eins, zwei, drei“, starb im Alter von 69 Jahren an einer schweren Lungenentzündung. mehr...

BUCHHOLZ: Eins, zwei, drei

DER SPIEGEL - 27.09.1961

RECHT; Die Klappe fiel nicht. Filmschauspieler Horst ("Hotte") Buchholz, 27, verzichtete auf Milieustudien im Münchner Gefängnis Stadelheim, das als Prominenten-Asyl unter dem Spitznamen „St. Adelheim“ bekannt wurde.25 Tage Knast, die… mehr...

BERUFLICHES: HORST BUCHHOLZ

DER SPIEGEL - 29.06.1960

HORST BUCHHOLZ, 26, Berliner Filmschauspieler mit Engagement in Hollywood, besprach in New York die amerikanische Langspielplatte „Berlin - Portrait of a City“. mehr...

Horst Buchholz

DER SPIEGEL - 30.10.1957

Horst Buchholz, 23, Filmschauspieler, der sich als Kellerkind bezeichnet - er ist Sohn eines Berliner Schuhmachers--, kaufte, wie deutsche Zeitungen melden, in Paris Kragen-Stäbchen aus reinem Gold. Preis der Stäbchen (die unsichtbar getragen werden… mehr...